Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Bis bald!

    Vier Stunden sind schon wieder um, es ist 10 Uhr - und das heißt, das war's mit dem Tickern. Danke für die vielen Nachrichten, Zusprüche und Willkommensgrüße. Morgen begrüßt Sie wieder ein bekanntes Gesicht, mein Kollege Nico Herold. Meine Kollegin Clarice Wolter und ich sagen bis bald!

  • Platz 1 für Waldeck-Frankenbergs Impfnachrücker-Idee

    Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat mit seiner Plattform für Corona-Impfnachrücker den eGovernment-Wettbewerb gewonnen. Die Idee zur Vergabe von übrig gebliebenen Impfdosen landete auf Platz eins des Wettbewerbs, der vom Bundeskanzleramt organisiert wurde. Um möglichst viele Impfdosen gegen das Coronavirus vor dem Verfall zu bewahren, rief der Kreis Waldeck-Frankenberg eine innovative Nachrücker-Plattform per SMS ins Leben. So konnten Vakzine, die wegen nicht wahrgenommener Termine übrig blieben, gerettet werden.

  • Landtag debattiert über neuen Bürger- und Polizeibeauftragten

    Heute geht es im Landtag um den neuen Bürger- und Polizeibeauftragten des Landes. Für den Posten haben die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen den Kriminologen Rafael Behr vorgeschlagen. Zu den weiteren Themen am dritten und letzten Tag der Plenarwoche zählen der Fachkräftemangel in Kitas, die Lage in Afghanistan und das deutsche Asylverfahren.

    Außerdem geht es am Abend um die bessere Nutzung von Carsharing. Nach den Plänen der Landesregierung sollen Stationen für öffentlich zugängliche Autos, die man ausleihen und wieder abstellen kann, nicht nur auf privat angemieteten Flächen eingerichtet werden können. Zum Schluss sollen mehrere Landtagsabgeordnete verabschiedet werden.

  • Die Frankfurter Buchmesse zum Stöbern

    Sie blicken schon sehnsüchtig auf die Herbstferien? Dann sollten sie die Frankfurter Buchmesse nicht vergessen, denn die fällt in diesem Jahr vom 20. bis 24. Oktober in die zweite Ferienwoche. Neben der endlich wieder stattfindenden Präsenz-Messe gibt es auch in der Frankfurter Innenstadt zahlreiche Lesungen und Veranstaltungen - für Kinder und Erwachsene.

    Auch ein Besuch auf dem Messegelände ist in diesem Jahr für das allgemeine Publikum einen Tag früher, also ab Freitagnachmittag, möglich. Interesse geweckt? Dann schauen Sie auf unserem Special buchmesse.ARD.de vorbei. Dort erfahren Sie, welche Promis zur Messe kommen, welche Veranstaltungen in der Stadt geplant sind oder welche Corona-Regeln gelten werden. Viel Spaß beim Stöbern!

  • Oma nicht ausreichend versorgt? Prozess in Bad Homburg

    Wegen Körperverletzung an ihrer Großmutter muss sich eine 37-jährige Frau heute im Amtsgericht Bad Homburg verantworten. Laut Anklage soll sie als Betreuerin die bettlägerige, fast 100 Jahre alte Frau in der Wohnung in Neu-Anspach (Hochtaunus) weder ausreichend gepflegt noch mit genügend Nahrung und Getränken versorgt haben. Sie soll ihre Großmutter zudem in den Jahren 2018 und 2019 über längere Zeit alleine in der Wohnung gelassen haben. Die Frau ist mittlerweile gestorben. Ihre Enkelin ist wegen Körperverletzung durch Unterlassen angeklagt. 

  • Top-Thema

    Verkehrs-Update: A66-Sperrung dauert an

    Wie die Polizei Osthessen auf Twitter berichtet, wird die Sperrung auf der A66 in Richtung Fulda wohl noch "einige Stunden" andauern. In der Nacht waren dort mehrere Lkw am Stauende ineinander gekracht. Die Fahrbahn muss noch geräumt werden.

    Die Kollegen aus der hr-Verkehrsredaktion rechnen mit einem Ende der Sperrung nach 14 Uhr.

  • Top-Thema

    Unfall-Update: 620.000 Euro Schaden

    Bei dem Unfall mit mehreren Lkw am Stauende der A66 aus der Nacht ist der Polizei zufolge ein Schaden von insgesamt 620.000 Euro entstanden. Auf der A66 hatte es sich in Richtung Fulda nach einem Lkw-Brand bei Neuhof (Fulda) zunächst gestaut.

    Weil ein Lkw-Fahrer das Stauende zu spät bemerkte, schob er mit seinem Fahrzeug die drei vor ihm stehenden Lkw aufeinander. Der 49 Jahre alte Fahrer wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt.

  • Morgen-Idylle in Bischoffen

    Dass es heute früh etwas kühler war, lässt sich auch auf dem Foto von Nutzerin Karin Rink erahnen: Sie hat heute früh den Aartalsee in Bischoffen (Lahn-Dill) fotografiert - bei Sonnenschein und viel Nebel.

    hessenschau.de-Nutzerin Karin Rink hat heute früh den Aartalsee in Bischoffen (Lahn-Dill) fotografiert.
  • Darmstädter Sonde saust am Merkur vorbei

    Die Merkur-Sonde mit dem Namen "BepiColombo" wird am Samstag um 1.34 Uhr (MESZ) in nur rund 200 Kilometern Höhe an ihrem Ziel, dem Merkur, vorbeisausen. Nach Angaben der europäischen Raumfahrtagentur Esa ist es der erste von insgesamt sechs Vorbeiflügen der Sonde an ihrem Zielplaneten. BepiColombo muss auf seiner Hunderte Millionen Kilometer und Jahre dauernden Reise mehrfach an Planeten vorbeifliegen, um abgebremst zu werden, um so schließlich die endgültige Umlaufbahn um den Merkur zu erreichen.

    Die Raumsonde BepiColombo war im Oktober 2018 zu ihrer sieben Jahre dauernden Reise zum sonnennächsten Planeten Merkur gestartet. Mit zwei Satelliten an Deck soll sie ab Dezember 2025 die Oberfläche und das Magnetfeld des Himmelskörpers untersuchen. Das europäisch-japanische Gemeinschaftsprojekt mit Gesamtkosten von rund zwei Milliarden Euro soll dazu beitragen, die Ursprünge des Sonnensystems zu verstehen. Die Esa steuert nach eigenen Angaben derzeit 25 Satelliten, 22 vom Kontrollzentrum in Darmstadt aus.

    BepiColombo
  • Danke!

    Die Impfzentren schließen und das heißt für viele auch, ihr temporärer Einsatz in den Impfzentren ist vorbei. Sieben Tage in der Woche, von morgens bis abends waren die Impfzentren in Betrieb. Wir sagen - wie Morgenticker-Nutzerin Diana - Danke!

    Zitat
    „Da nun eine Art Ära vorbeigeht, möchte ich mal ein ganz großes Danke an alle Helfer*innen in allen Impfzentren sagen.
    Trotz des ganzen Stresses und Covid-Desasters wurde man in meinem für mich zuständigen Impfzentrum sehr nett und freundlich versorgt. Danke für Eure Arbeit!“
    Diana Diana
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Auto auf Parkplatz an A7 ausgebrannt

    Wegen eines technischen Defekts hat heute Morgen ein Pkw auf der A7 bei Kirchheim (Hersfeld-Rotenburg) Feuer gefangen. Der Fahrer schaffte es noch, den Pkw auf einen Parkplatz zu lenken, wie ein Polizeisprecher sagte.

    In dem Wagen befanden sich zwei Menschen. Eine Person wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Das Auto brannte komplett aus. Den Schaden schätzten die Beamten auf etwa 17.000 Euro.

    Ausgebranntes Autowrack neben Autobahn
  • Verkehrs-Update: Stockend auf der A5 und A60

    Es wird allmählich voller auf den Autobahnen: Auf der A5 in Richtung Frankfurt gibt es derzeit zwischen dem Rastplatz Spießwald und dem Frankfurter Nordwestkreuz zehn Kilometer stockenden Verkehr. Auf der A60 in Richtung Rüsselsheim kommt es zwischen Bischofsheim und dem Rüsselsheimer Dreieck zu fünf Kilometern stockendem Verkehr. Das heißt: Bis zu 15 Minuten extra.

    Die A66 in Richtung Fulda ist immer noch wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten nach dem Unfall aus der Nacht gesperrt. Wann die Sperrung aufgehoben wird, ist noch unklar.

  • Top-Thema

    documenta 2022 startet Ticketverkauf

    Alle fünf Jahre und im nächsten Jahr ist es soweit: Dann findet die documenta, die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst, wieder in Kassel statt. Seit gestern können sich Kunstfans schon Tickets sichern - auf der documenta-Webseite, über die Ticket-Hotline und an Vorverkaufsstellen. Kinder bis zwölf Jahren haben freien Eintritt. Die Ausstellung zieht sich über den gesamten Sommer (18. Juni bis 25. September 2022). Im Online-Ticketshop gibt es schon heute früh eine unerwartet lange Warteschleife - ich bin an Position 164.

    Die Fassade des "ruruHauses" ist bemalt, hier arbeitet das Künstlerkollektivg Ruangrupa
  • Der Verkehr: Stau nach Unfall auf der A66

    Auf der A66 in Richtung Fulda staut es sich derzeit: Weil die A66 zwischen Neuhof Süd und Fulda Süd aktuell gesperrt ist, muss der Verkehr an der Anschlussstelle Neuhof Süd umgeleitet werden. Ab Flieden kommt es deswegen derzeit zu zwei Kilometern Stau. Grund dafür sind die Bergungsarbeiten nach einem Unfall aus der Nacht: Dort waren mehrere Lkw am Stauende ineinander gekracht, nachdem ein Lkw zuvor in Flammen stand.

    Autofahrer in Eschborn sollten zudem die Hauptstraße zwischen Götzenstraße und Unterortstraße umfahren: Dort ist die Straße nach einem Wasserrohrbruch in beide Richtungen gesperrt.

  • Top-Thema

    Wildschwein randaliert im Treppenhaus

    80 Kilogramm schwer und orientierungslos: In Darmstadt im Stadtteil Arheilgen ist am Mittwoch die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen worden. Wie die Polizei berichtete, hatten Anwohner zuvor den Notruf abgesetzt, weil ein verirrtes Wildschwein im Treppenhaus eines Wohnhauses randaliere. Die Polizei sperrte das Wildschwein vor Ort zunächst in einen Kellerraum. Doch der Versuch, das Tier zu betäuben, um es dann aus dem Haus zu tragen und freizulassen, scheiterte. Ein Tierarzt, das Veterinäramt und ein Jagdpächter waren vor Ort. Das Tier wurde schließlich erschossen, unter den Anwohnern gab es keine Verletzten.

  • Das Wetter: Kühl, aber mit Sonne

    Auf dem Fahrrad war es heute früh schon frisch, nun bestätigt es auch die Wetterredaktion: Der heutige Donnerstag ist ihrer Prognose nach der kühlste Tag der Woche. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 17 Grad. Am Morgen ist es vielerorts noch sonnig, später auch wolkig. Besonders die Südhessen können sich freuen: Dort gibt es heute mit bis zu acht Stunden den meisten Sonnenschein.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Etwas Entspannung für die Augen? Hier gibt's die Nachrichten auch zum Hören: die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Viele Wildunfälle im Rheingau-Taunus-Kreis

    Autofahrer und Autofahrerinnen im Rheingau-Taunus-Kreis aufgepasst: Dort ist es innerhalb von 24 Stunden zu insgesamt acht Wildunfällen gekommen. Wie die Polizei berichtete, stießen die Autofahrer und Autofahrerinnen zuletzt in Lorch, Idstein, Niedernhausen und Eltville mit den Tieren zusammen. Bei den Unfällen entstand ein Schaden von 12.000 Euro, die Fahrer und Fahrerinnen verletzten sich nicht. Besonders am Morgen, bei Dämmerung und nachts sollten Sie laut Polizei besonders vorsichtig fahren und mit Wildwechsel rechnen.

    Wildschwein am Straßenrand
  • 871 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt leicht

    In Hessen ist die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um 871 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Im selben Zeitraum wurden sechs Todesfälle registriert.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht von 64,0 auf 65,3. Nur die Stadt Offenbach (131,4) liegt über der 100er-Marke. Die niedrigste Inzidenz weisen die Kreise Hersfeld-Rotenburg (24,1) und Werra-Meißner (26,0) auf. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es in unserem monothematischen Coronavirus-Ticker.

  • Top-Thema

    Offizielles Ende der Impfzentren

    In Hessen schließen heute - am letzten Septembertag - wie geplant die letzten hessischen Impfzentren, die die Kommunen im Auftrag des Landes errichten sollten. Corona-Impfungen werden aber weiterhin in Arztpraxen angeboten, daneben machen einzelne Kommunen zusätzliche Angebote. In Frankfurt wird das Impfzentrum beispielsweise in verkleinerter Form aufrechterhalten: Es ist weiter auf dem Messegelände, in der Halle 1.2 und von Montag bis Freitag für alle Impfwilligen geöffnet.

  • Top-Thema

    Mann nach Überschlag mit Auto gestorben

    Ein Autofahrer ist gestern Abend nach einem Unfall in Hungen (Gießen) gestorben. Der 46-Jährige war laut Polizei in einer Kurve mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Der Pkw überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch im Rettungswagen starb. Zur Unfallursache machten die Beamten keine Angaben. Ein Gutachter soll nun den Hergang rekonstruieren.

  • Top-Thema

    Lkw auf A66 in Flammen - Unfall am Stauende

    Auf der A66 bei Neuhof (Fulda) ist am Abend ein Lkw ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, konnte sich der 45-jährige Lkw-Fahrer noch rechtzeitig aus seinem Fahrzeug retten. Zuvor lenkte er den mit Metallteilen beladenenen Lkw zwischen den Anschlussstellen Neuhof Nord und Fulda Süd noch auf den Standstreifen. Grund für den plötzlichen Brand ist nach Einschätzung der Polizei wohl ein technischer Defekt. Die A66 musste in Richtung Fulda zeitweise voll gesperrt werden. Der Schaden liegt bei 100.000 Euro.

    Dort kam es später zu einem Unfall. Nach Angaben der Polizei waren am Stauende drei Lkw und ein Kleintransporter aufeinander gefahren. Ein Lkw-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Aktuell ist die A66 zwischen Neuhof-Süd und Fulda Süd in Richtung Fulda noch gesperrt - mehr Infos dazu finden Sie unter unseren Verkehrsmeldungen.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Lkw brennt auf A66 aus

    Löscharbeiten auf A66
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Hallo und einen guten Start in den Donnerstag! Schön, dass Sie wieder mit dabei sind. An all diejenigen, die den Morgenticker gestern verpasst haben: Ich bin Sophia Averesch, Nachrichtenredakteurin bei hessenschau.de und neu dabei als Morgentickerin.

    Ticker-Erfahrung bringe ich mit, seit Pandemiebeginn schreibe ich auch immer mal wieder die Nachrichten in unserem Coronavirus-Ticker. Als Unterstützung ist meine Kollegin Clarice Wolter heute auch noch bei mir. Bei Fragen oder Anregungen können Sie mir auch gerne eine Nachricht schreiben. Auf geht's!

    Portrait von Sophia Averesch - aufgenommen in den Redaktionsräumen.