Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiederhören

    So, das war es auch schon wieder. Richtig viel los war leider nicht, aber die Zeit haben wir zusammen ja doch ganz gut rumgebracht. Am Montag übernimmt an dieser Stelle das Geburtstagskind der Woche: Anja Engelke. Ich guck's mir an. Bis dahin aber erst einmal ein schönes Wochenende!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • So sieht Hessens Spargel-Menü aus

    Kommen wir zur Auflösung der heutigen Umfrage zum Spargel und den richtigen Beilagen. Anhand der vier meistgegebenen Antworten stellt sich das hessische Vorzeige-Menü aus folgenden Zutaten zusammen: Weißer Spargel mit Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Schinken. Ich persönlich habe nichts zu meckern, hätte aber auch nichts gegen ein Schnitzel oder ein Steak einzuwenden. Beruhigend: Nur 6,2 Prozent aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen können mit Spargel nichts anfangen.

    Spargel, Hollandaise & Schinken auf einem eingedeckten Tisch angerichtet.
  • Alkohol von Schiff gestohlen

    Die Wasserschutzpolizei Frankfurt bittet um Ihre Mithilfe: Unbekannte haben in den vergangenen Tagen jede Menge alkoholische Getränke von einem Fahrgastschiff gestohlen. Laut einer Mitteilung vom Freitag drangen die Täter in den in der Nähe des Eisernen Stegs vor Anker liegenden Ausflugsdampfer ein und ließen "diverse Flaschen Alkohol" mitgehen. Von den durstigen Langfingern fehlt derzeit jede Spur.

    Blick vom Eisernen Steg in Richtung Skyline
  • A49-Gegner zurück im Dannenröder Forst

    Von schönem Camping-Wetter ist zwar weiter nichts zu sehen, trotzdem haben einige hundert Klimaschützer wieder ihre Zelte am Dannenröder Forst bezogen. Die A49-Gegnerinnen und -Gegner halten an diesem Ort weiterhin ihren Protest aufrecht, organisieren kleinere Kundgebungen und geführte Waldspaziergänge. Bis zum 19. April soll das Klimacamp andauern. Dass das in der Region jedoch nicht alle gut finden, hat Rebekka Dieckmann an dieser Stelle aufgeschrieben.

  • Jovic liebt die Eintracht

    Stürmer Luka Jovic hat der Frankfurter Eintracht am Freitag ganz romantisch via Bild-Zeitung seine Liebe gestanden. "Ich liebe diesen Verein", sagte der von Real Madrid ausgeliehene Serbe. Wie Jovic weiter ausführte, blockte er im Winter zahlreiche Avancen potenterer und größerer Clubs ab und hörte auf sein Herz: "Ich habe daran geglaubt, dass die Eintracht das hat, was ich benötige." Ob die Liebesbeziehung im Sommer in eine Verlängerung geht, ließ Jovic allerdings offen.

    Luka Jovic streift sich das Eintracht-Trikot über. Auf dem Boden liegt ein riesiges Eintracht-Wappen.
  • Top-Thema

    450 Jahre alte Ulme muss umziehen

    Alte Bäume verpflanzt man nicht? Von wegen! Da in den kommenden Jahren in Pfungstadt eine neue ICE-Strecke entstehen soll, muss eine rund 450 Jahre alte Ulme wohl umziehen. Der betagte Baum steht nämlich derzeit genau da, wo schon bald Gleise die beiden Städte Frankfurt und Mannheim verbinden sollen. Da die "Reest", wie die Ulme liebevoll im Volksmund genannt wird, aus nachvollziehbaren Gründen jedoch nicht einfach ihr Hab und Gut in Umzugskartons packen und von ihren Freunden in einen Lkw laden lassen kann, beschäftigen sich nun Experten mit dem (Ba)Umzug.

    Wie das funktioniert? Zunächst müssen die Wurzeln ausgegraben und überprüft werden und bei genügend Vitalität danach über Jahre mit Spezialdünger auf einen neuen Wohnort vorbereitet werden. Eine neue Adresse für die Ulme gibt es aktuell übrigens noch nicht. (Einen ausführlichen Bericht dafür im Laufe des Wochenendes bei hessenschau.de).

    450 Jahre alte Ulme bei Pfungstadt
  • Hammer auf der A3

    Sollten Sie in den kommenden Minuten in ein verdutztes und fragendes Handwerker-Gesicht schauen, könnte der Grund dafür auf der A3 am Wiesbadener Kreuz liegen. Wie unsere Verkehrsredaktion gerade mitteilte, hat dort nämlich jemand einen Hammer verloren. Ob es sich dabei um ein eher kleines Exemplar für handelsübliche Nägel oder ein eher großes Modell zum Einreißen von Wänden handelt, ist nicht bekannt. So oder so sollten Sie in Fahrtrichtung Frankfurt aber vorsichtig fahren.

    Frau mit Hammer und Nagel
  • BC Marburg spielt um Finalticket

    Und nun zum Sport: Die großgewachsenen Basketballerinnen des BC Marburg stehen kurz vor einem großen Erfolg: Die Mittelhessinnen spielen ab Sonntag gegen Keltern nämlich um den Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft. "Wir müssen uns vor keinem verstecken", sagte Trainer Christoph Wysocki zu den Erfolgsaussichten. Dass Verstecken bei Basketballern und Basketballerinnen ohnehin schwierig ist, sei mal dahingestellt. Dass die Marburgerinnen überhaupt die Chance auf die Endspiel-Teilnahme haben, hätte vor wenigen Wochen aber ohnehin noch niemand gedacht. "Das ist schon hollywoodreif", so Wysocki. Was jetzt noch fehlt: das Happy End.

  • Durchwachsenes Shopping-Wetter voraus

    Falls Sie sich angesichts der tollen Shopping-Aussichten in Alsfeld gerade auf dem Weg in Richtung Osthessen machen sollten, folgt an dieser Stelle der Service für die richtige Kleidung: Angesichts des zu erwartenden Sonne-Wolken-Mixes und 9 bis 16 Grad dürfte am heutigen Freitag die luftige Übergangsjacke genügen. Morgen sollte dann wieder etwas Wasserabweisendes zur Ausstattung gehören. Es soll nämlich regnen. Am Sonntag könnten Gewitter folgen. Aber dann sind ja selbst in Alsfeld die Geschäfte wieder geschlossen.

  • Alsfeld lädt zum Shopping

    Für alle Einkaufswütigen, denen Christmas-Shopping in New York schon zu sehr Mainstream ist, gibt es seit dem gestrigen Donnerstag ein neues Freizeitvergnügen: Corona-Shopping in Alsfeld. Die kleine Gemeinde im Vogelsberg testet nämlich ab sofort, wie sich das Öffnen von Geschäften mit einer Pandemie verträgt. Wie das funktioniert? Alle Interessierten müssen sich in einem der drei örtlichen Testcenter ein Corona-Teststäbchen in Rachen oder Nase schieben lassen und dürfen bei negativem Befund in die insgesamt 30 Läden stürmen. Mein Kollege Jörn Perske war vor Ort und hat sich umgesehen. Seinen Erlebnisbericht gibt es an dieser Stelle.

  • Wer ist der Star? Das Regenradar!

    In Ermangelung an Breaking News gebe ich an dieser Stelle ein Dank von hessenschau.de-Nutzerin Cora aus Wiesbaden weiter. Sie bedankt sich mit einem Gedicht bei den Machern des Regenradars. Ich persönlich habe mit diesem Tool zwar tatsächlich gar nichts zu tun. Und meine persönlichen Abrufe lassen sich vermutlich an einer Hand abzählen. So viel Zeit muss dennoch sein:

    Zitat
    „Willst du wissen, ob es regnet
    oder uns die Sonne segnet?
    Willst Gassigehen, trocken bleiben,
    und die falsche Kleidung meiden?
    Dann hilft dir, das ist doch klar
    von Hessenschau der große Star:
    Das Regenradar.“
    Zitat Ende

    Grüße nach Wiesbaden!

  • Stockender Verkehr auf der A66

    Kaum zu glauben, aber wahr: Es gibt tatsächlich eine Verkehrsmeldung. Obwohl das ganze Bundesland noch zu schlafen scheint, brauchen die wenigen wachen Hessen auf der A66 zwischen Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost etwas Geduld. Dort stockt es nach einem Unfall auf dem linken Fahrstreifen auf rund zwei Kilometern. Auf den restlichen Autobahnen ist so viel los wie in allen Landkreisen mit nächtlicher Ausgangsbeschränkung zur Geisterstunde: gar nix.

  • Top-Thema

    Weitere Details zum JVA-Brand

    13.00 Uhr Update:

    In der Justizvollzugsanstalt in Weiterstadt ist es zu einem Brand gekommen. Das Feuer habe am Donnerstagabend ein Insasse in seiner Einzelzelle gelegt, berichtete das hessische Justizministerium am Freitag in Wiesbaden. Der Mann wurde demnach nicht verletzt, zwei Bedienstete erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Das Feuer konnte gelöscht werden. Weitere Details teilte das Ministerium nicht mit. Das Gefängnis im südhessischen Weiterstadt ist nach Angaben des Landes die größte JVA in Hessen.

  • DEL2-Saison vorzeitig beendet

    Passend zum eisigen Wetter blicken wir an dieser Stelle auf die hessischen Kufencracks, die seit gestern Abend erst einmal eine kurze Zwangspause haben. Die DEL2-Hauptrunde wurde aufgrund zu vieler Coronafälle nämlich vorzeitig beendet, die noch offenen drei Spieltage finden nicht mehr statt. Was das für das hessische Trio bedeutet? Die Kassel Huskies und die Löwen Frankfurt ziehen in die Playoffs ein, für den EC Bad Nauheim ist die Spielzeit vorzeitig beendet. Wann es weitergeht, ist derzeit noch nicht bekannt.

  • Inzidenz sinkt auf 111,8

    Da man auch heute die Ferien, den Wie-auch-immer-Lockdown und das Ende der Woche spürt, werfen wir in Ermangelung an actionreichen Ereignissen einen Blick auf die Entwicklung der Corona-Pandemie. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts (Stand 0 Uhr) gab es in den vergangenen 24 Stunden 1.973 neue Fälle, die Inzidenz fiel erneut. Aktueller Wert: 111,8. Alle weiteren Infos zum Coronavirus gibt es wie gewohnt im Corona-Ticker.

  • Bibliothek der Dinge eröffnet

    Alle Menschen, die des Altgriechischen mächtig sind, müssen jetzt wegschauen. In Frankfurt-Sachsenhausen gibt es seit diesem Mittwoch nämlich eine Bibliothek der Dinge. Was sprachwissenschaftlich wenig bis gar keinen Sinn ergibt, ist für den schnöden Alltag jedoch eine echte Bereicherung. Statt einer Sammlung von Büchern (Bibliothek) liegen in den Regalen der Bibliothek der Dinge, Sie ahnen es: Dinge. Wie Mitarbeiterin Theresa Doff erklärte, können sich Interessierte ab sofort Waffeleisen, eine Hängematte, einen Entsafter, einen Hochdruckreiniger oder auch einen Werkzeugkoffer ausleihen. Der komplette Fundus besteht derzeit aus 80 Gegenständen. "In einer Bücherei muss es ja nicht nur um Bücher gehen", so Doff. Ich will nicht widersprechen.

  • Was kommt zum Spargel auf den Tisch?

    Da es wohl kaum ein Gemüse gibt, das im Beliebtheitsranking dermaßen unterschiedliche Bewertungen abbekommt wie der Spargel, bleiben wir beim Thema und der großen Frage: Wie hätten Sie’s denn gerne? Stellen Sie Ihr Lieblingsmenü zusammen.

    Voting

    Wie essen Sie den Spargel am liebsten?

    Bis zu 4 Antworten möglich 0/4
  • Spargelsaison offiziell eröffnet

    Pünktlich zur besten Mittagsessenzeit widmen wir uns schon mal Kulinarischem: Denn es gibt endlich wieder Spargel. Nachdem die hessischen Spargelbauern unter der Schirmherrschaft ihrer Majestät Spargelkönigin Saskia I. am gestrigen Donnerstag in Bickenbach (Darmstadt-Dieburg) offiziell die ersten Stangen des Edelgemüses stachen und damit die Saison eröffneten, darf auch in den hessischen Speisezimmern wieder geschlemmt werden. Weißer Spargel, grüner Spargel, dicke Spargel, dünne Spargel, krumme Spargel. Mit oder ohne Sauce Hollandaise. Alles kann, nichts muss. "Ich rechne mit einer guten Ernte, wenn das Wetter stimmt", sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Spargel Südhessen, Rolf Meinhardt. Was es alles gibt.

    Spargelkönigin Saskia I
  • Top-Thema

    Haus in Baunatal abgebrannt

    Ein Feuer hat am Donnerstag ein Haus in Baunatal (Kassel) zerstört. Wie die Polizei mitteilte, befanden sich beim Ausbruch des Brands keine Personen in dem Gebäude, Verletzte gab es nicht. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Ermittlungen laufen. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot vor Ort war, brachte die Flammen unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf weitere Häuser verhindern.

    Einsatzkräfte an abgebranntem Haus in Baunatal
  • Top-Thema

    Feuer im Gefängnis in Weiterstadt

    Bei einem Brand in der Justizvollzugsanstalt Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) ist am Donnerstagabend eine Person verletzt worden. Laut einer Mitteilung vom Freitag war das Feuer im zweiten Obergeschoss des Gefängnisses ausgebrochen, die Ursache ist derzeit noch unklar. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und brachte die Flammen schnell unter Kontrolle. Das Gebäude wurde belüftet, weitere Maßnahmen waren nicht nötig.

    Brand JVA Weiterstadt
  • Los geht's

    Guten Morgen, liebe Hessen und Hessinnen. Der Tag beginnt mit einer schlechten Nachricht: Morgenticker-Stammkraft Nico Herold liegt noch im Bett und träumt vom Beginn der Tennis-Sandplatz-Saison. Dafür springe ich von der Ersatzbank direkt aufs Feld und versorge Sie an dieser Stelle bis 10 Uhr gewohnt unaufgeregt mit den wichtigsten Nachrichten dieses Bundeslandes. Mein Name ist Mark Weidenfeller, bei Fragen, Anmerkungen, Wünschen und Grüßen schreiben Sie mir gerne eine Mail. Let's go.

    Porträt Mark Weidenfeller