Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    So, Freunde, das war es schon. Zehn Uhr ist rum, das Wochenende ist im Anflug. Ich verabschiede mich für heute, freue mich jetzt schon auf den Stadionbesuch am Abend und darf noch darauf hinweisen, dass am Montag Anja Engelke an dieser Stelle für Sie wie wild in die Tasten hauen wird. Ich wünsche ein schönes Wochenende!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Salsa-Tanz an jüdischer Gedenkstätte sorgt für Ärger

    Jedes Wochenende wird auf einem Platz im Frankfurter Ostend ausgelassen Salsa getanzt. Dort, wo einst Frankfurter Juden in die KZs deportiert wurden. Nicht nur die jüdische Community ist entsetzt, wie Sie hier nachlesen können.

  • Streit um Verkehrsampel in Waldeck-Sachsenhausen

    Der Waldeckener Stadtteil Sachsenhausen (Waldeck-Frankenberg) hat eine neue Grundschule. Dort beginnt für die Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien der Unterricht. Der Neubau steht - der Schulweg aber noch nicht. Seit zwei Jahren kämpft die Schule für eine Verkehrsampel, wie Sie in diesem hessenschau-Video sehen können:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Streit um Verkehrsampel

    hessenschau vom 19.08.2021
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Frau stirbt in Krankenhaus nach Rettungseinsatz

    Nach dem Tod eines Rettungsschwimmers bei dem Versuch eine Ertrinkende aus der Nordsee vor Sylt zu retten, ist die Urlauberin im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die 63-Jährige aus Hessen drohte am Donnerstagnachmittag vor Wenningstedt zu ertrinken. Zwei Rettungsschwimmer und vier Badegäste versuchten, ihr zu helfen. "Einer der Rettungsschwimmer, ein 47-jähriger Nordfriese, konnte nicht mehr an den Strand zurückgelangen und nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden", teilte die Polizei mit. Die Frau konnte zunächst an den Strand gebracht werden und wurde von dort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort starb sie mehrere Stunden später.

    Strandkörbe stehen am Strand von Westerland (dpa)
  • Top-Thema

    Mann mit Messer schwer verletzt

    In Wolfhagen (Kassel) ist gestern Nachmittag ein 29-Jähriger schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, wurde der Mann auf einem Feldweg am Rande des Ortes bei einer Auseinandersetzung mit einem Unbekannten durch Messerstiche schwer verletzt. Der Täter flüchtete hinterher zu Fuß. Der 29-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden, die Verletzungen waren aber zum Glück nicht lebensbedrohlich. Der Hintergrund der Attacke ist noch unklar, die Polizei fahndet nach dem Täter.

    Polizist von hinten, auf der Jacke steht in großen Lettern "Polizei". Daneben ein Polizei-Auto mit Blaulicht. Sujetbild.
  • Corona-Pandemie beschleunigt Umbrüche

    Die Corona-Pandemie ist auch an den Einkaufsstraßen in den Innenstädten nicht spurlos vorübergegangen. Große hessische Kommunen wie Frankfurt, Kassel, Wiesbaden, Darmstadt, Hanau oder Fulda berichten von Leerständen in den Innenstädten. Diese seien aber in der Pandemie keineswegs so groß, wie zu befürchten war. Vielmehr sind die Einkaufsstraßen in einem Wandel, der nach Auffassung von Städten und Kaufleuten auch ohne die Pandemie gekommen wäre, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab. In einem bis Mitte September laufenden Projekt "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren" können Kommunen Bundesmittel für innovative Konzepte bekommen.

    Passanten auf der Frankfurter Zeil
  • Fledermauszählung im Werratal

    Machen wir mal ein kleines Quiz: Wissen Sie, was ein Batcorder ist? Nein? Gut sind wir ehrlich, ich hätt's auch nicht gewusst. Es hat etwas mit Fledermäusen zu tun. Das Werratal bei Witzenhausen (Werra-Meißner) ist ein europaweit bedeutender Fledermaus-Hotspot (was es nicht alles gibt). Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land lässt deshalb jetzt die kleinen Flieger zählen. Durch eben genau diese Batcorder. Rätsel gelöst! Das sind Geräte, die die Rufe der Fledermäuse aufnehmen. Sie stecken auf Stangen und werden an Waldrändern und auf Streuobstwiesen aufgestellt. Dort tummeln sich nämlich besonders viele Mopsfledermäuse und Bechsteinfledermäuse, zwei streng geschützte Arten. Mit den Daten will der Geo- Naturpark die Flieger der Nacht noch besser schützen. Wieder was gelernt!

    Eine Bechsteinfledermaus.
  • Hinteregger bei Eintracht in der Pflicht

    Bleiben wir doch direkt beim Fußball. Die Eintracht trifft morgen auf Augsburg und ist schon ein wenig unter Zugzwang. Einer der absoluten Identifikationsfiguren der Frankfurter ist Martin Hinteregger. Doch nach schwachen Auftritten und dem Ausfall von Sebastian Rode muss er nun wieder eine Führungsfigur werden. Immerhin kommt jetzt der richtige Gegner für ihn, wie die Kollegen aus der Sport-Redaktion hier aufgeschrieben haben.

  • Vorfreude auf das Stadion

    Ich habe eingangs ja ein klein wenig über Fußball gesprochen. Das hat Gründe: Heute Abend geht es mal wieder ins Stadion. Ich freue mich sehr, danke der Nachfrage. Und: Ich bin nicht der Einzige. Auch manch einer aus der Morgenticker-Community freut sich auf Bratwurst, Bier, Gebolze. Ein paar Auszüge:

    Zitat
    „Fußball ist ein gutes Stichwort. Als Eintrachtfan hat die Saison ja noch gar nicht begonnen, sondern geht erst dieses Wochenende los. Insofern heißt es für morgen Daumen drücken. Ich gehöre übrigens zu den 25.000, die das morgen live machen dürfen. :-) Jetzt muss also nur noch das Runde ins Eckige. Und sollte das wieder nicht klappen - lebbe geht weider.“ Sven Sven
    Zitat Ende
    Zitat
    „Heute geht es zum Endspurt mit Ziel Waldstadion, jucheee:) Hab ein Ticket gegen Augsburg ergattert und bin soo gespannt.“ Anna Anna
    Zitat Ende

    Meine Frage daher: Haben Sie am Wochenende ähnliches vor? Oder bleiben Sie daheim?

    Voting

    Gehen Sie am Wochenende auf eine Veranstaltung?

  • Top-Thema

    Feldmanns Frau bekam als Teilzeit-Praktikantin Erzieherinnen-Gehalt

    Als Kita-Leiterin der AWO ging es der Frau von Frankfurts OB Feldmann bekanntlich besser als anderen. Jetzt wirft ein Praktikum neue Fragen auf. Die AWO weist die Vorwürfe zurück, der Politiker reagiert in einem ungewöhnlichen Kurz-Statement.

  • Sonne? Sonne!

    Es dürfte, das erwähnte ich bereits, ein sonniger Freitag werden. Bildlich hat das heute schon hessenschau.de-Userin Kornelia Montanus festgehalten. Ihre Beschreibung zu ihrem Schnappschuss: "So mystisch startet der Morgen in Niedergrenzebach, fotografiert während meiner Radtour Richtung Steinatal."

    Momentaufnahme Sonnenaufgang
  • A45: Unfallverursacher wohl auf der Flucht

    Schnelles Update zum Unfall auf der A45: Wie die Polizei soeben mitgeteilt hat, ist der Unfallverursacher wohl auf der Flucht. Der Unfall hatte sich laut Mitteilung folgendermaßen abgespielt: Zunächst hatte einer der drei Lkw-Fahrer die beiden anderen überholt. Während dieses Überholmanövers hatte der Unfallverursacher mit seinem Pkw wohl von hinten gedrängelt und ist mit Lichthupe angefahren. Damit jedoch nicht genug. Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte sich der Unbekannte danach direkt vor den vordersten Lkw gesetzt und diesen fast zum Stillstand ausgebremst, was dazu führte, dass die beiden anderen Lkw nicht mehr bremsen konnten und auffuhren. Der Pkw-Fahrer fuhr im Anschluss einfach weiter.

    Lkw Unfall A45
  • Madonna beendet Karriere in Heppenheim

    Achtung, jetzt kommt ein Knüller: Madonna beendet ihre Karriere in Heppenheim (Bergstraße)! Wow, was für eine News! Naja gut, die Rede ist nicht von der Sängerin, sondern "nur" von der Statue auf dem Marktplatzbrunnen im Ort. Seit 1755 thront die Sandsteinfigur über dem Wasserspeier. Mittlerweile ist sie allerdings so alt und vor allem brüchig geworden, dass sie jetzt abgebaut werden musste - Kopf und Arme waren in Gefahr. Die Figur kommt nach der Restaurierung ins geschützte Museum. Damit der Brunnen aber nicht leer bleibt, wird immerhin eine Kopie der Madonna angefertigt und in gut drei Monaten wieder aufgestellt. Immerhin etwas. Vielleicht mag sich das ja die gleichnamige Sängerin mal ansehen?

    Auch mit 61 Jahren noch leicht bekleidet auf der Bühne: Madonna.
  • Top-Thema

    Lkw-Unfall auf der A45

    Sollten Sie aktuell auf der A45 unterwegs sein oder es noch vorhaben, müssen Sie leider etwas mehr Zeit mitbringen. Dort hat es zwischen Hammersbach (Main-Kinzig) und Altenstadt (Wetterau) einen Unfall mit gleich drei Lkw gegeben. Die Fahrbahn ist bis auf Weiteres gesperrt. Zwei der Lkw hatten sich ineinander verkeilt und müssen auseinander gezogen werden, außerdem hat einer der Lkw Pflanzenschutzmittel geladen, was die Bergung zusätzlich erschweren könnte. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei kann die mögliche Dauer der Bergung noch nicht abschätzen.

  • Die Sonne sagt mal wieder Hallo

    Freunde, ich glaube es kaum, aber wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich leichte Sonnenstrahlen. Ja, ehrlich, ich kann es auch nicht wirklich fassen. Aber: Das bleibt heute auch. Zwar überwiegen laut der hr-Wetterexperten an diesem Freitag zunächst die Wolken, es ist aber trocken. Im Verlauf bekommen die Wolken größere Lücken und im Laufe des Nachmittages, vor allem aber am Abend scheint die Sonne dann längere Zeit. Die Temperaturen dabei: 19 bis 25 Grad. Sommer, bist du es wirklich?

  • Top-Thema

    Schon über 1.200 Menschen aus Afghanistan evakuiert

    Die Bundeswehr hat seit Montag mehr als 1.600 Menschen aus Afghanistan in Sicherheit gebracht. In Kabul starteten gestern Abend zwei weitere Maschinen mit insgesamt mehr als 380 Menschen an Bord, wie die Bundeswehr auf Twitter mitteilte. Es waren der achte und der neunte Evakuierungsflug, seitdem die Rettungsaktion am Montag unter schwierigsten Bedingungen begonnen hat. Die Transportmaschinen fliegen zunächst in die usbekischen Hauptstadt Taschkent, von dort geht es mit zivilen Flugzeugen weiter nach Deutschland. Einer der in Sicherheit gebrachten ist Asib Malekzada aus Kassel. Er hatte den Taliban in Kabul zuvor sein SPD-Parteibuch gezeigt und sich als deutscher Diplomat ausgegeben.

  • Corona trieb Prostituierte in die Illegalität

    Die Corona-Pandemie (auch heute wieder alles dazu im Ticker) hat viele Prostituierte in die Illegalität getrieben. Da die Bordelle und Laufhäuser im Frankfurter Bahnhofsviertel schließen mussten, entstand ein Straßenstrich mit bis zu 60 Prostituierten, wie das Polizeipräsidium Frankfurt auf Anfrage mitteilte. Inzwischen sind die Türen im Rotlichtbezirk wieder offen. Rund zehn Straßenprostituierte seien dennoch weiterhin vor Ort, berichtete ein Sprecher. Deshalb dauerten die Maßnahmen zur Bekämpfung der Prostitution an. Im Frankfurter Bahnhofsviertel ist Straßenprostitution verboten.

  • Top-Thema

    "Flirt-Coach" vor Gericht

    Wegen Betruges mit Corona-Soforthilfen steht heute ab neun Uhr ein Geschäftsmann vor dem Amtsgericht Frankfurt. Laut Anklage kassierte der 30-Jährige zu Unrecht rund 10.000 Euro. Er habe als "Flirt-Coach" Anbahnungs-Seminare angeboten und im Frühjahr 2020 behauptet, sein Umsatz sei aufgrund der Corona-Kontaktsperren massiv eingebrochen. Später habe sich jedoch herausgestellt, dass er seine Kurse vor allem im Internet anbiete und ausübe. Deshalb verzeichnete er den Ermittlungen zufolge kaum Einnahmerückgänge. Die Anklage geht von Subventionsbetrug aus. Das Gericht hat zunächst einen Verhandlungstag terminiert.

    Fassade des Land- und Amtsgerichtes in Frankfurt von der Straße aus fotografiert.
  • Mutter nach Streit erstochen: neun Jahre Haft

    Weil er seine Mutter nach einer Auseinandersetzung erstochen hat, ist ein 61-jähriger Mann vom Landgericht Fulda gestern zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Bei der Entscheidung ging das Gericht von Totschlag aus. Die Tat hatte sich am 10. November vergangenen Jahres ereignet. Laut Gericht hatte der Mann nach einem heftigen Streit 17 Mal mit einem Fleischermesser zugestochen. Keiner der Stiche sei tödlich gewesen. Die 79 Jahre alte Mutter war verblutet.

    Justizia Sujet Gericht Urteil
  • Top-Thema

    Maschinenhalle geht in Flammen auf

    Im Fliedener Stadtteil Rückers (Fulda) ist gestern am späten Abend eine Maschinenhalle in Flammen aufgegangen. Auf Bildern ist zu sehen, dass das Gebäude lichterloh brannte. Laut Polizei hatte eine der Landmaschinen in der Halle Feuer gefangen, der Brand weitete sich schnell auch auf die daneben gelegene Mühle aus. Die Feuerwehr schaffte es wenigstens, dass sich die Flammen nicht auf den anliegenden Schweinestall und das Wohnhaus ausbreiteten. Die Feuerwehr blieb die ganze Nacht, um mögliche Glutnester im Blick zu behalten und ist immer noch vor Ort. Die genaue Brandursache wird nun ermittelt. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 300.000 Euro.

    Maschinenhalle Brand Flieden-Rückers
  • Guten Morgen!

    Schönen guten Morgen zusammen, es ist Freitag, der Morgenticker geht in dieser Woche genau wie der Mann hinter den Tasten auf die Zielgerade. Bedeutet: jetzt nochmal zusammenreißen, alles rausholen und - ach nee, lieber nich' noch 'ne Fußball-Floskel. Lassen Sie uns doch lieber ab jetzt bis zehn Uhr gemeinsam auf den Morgen schauen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Lust auf Fußball-Konversation haben, können Sie mir gerne eine Mail schreiben. In diesem Sinne: Anpfiff!

    Nicolas Herold hr