Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitag im Morgenticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss und schönes Wochenende

    So, das war es schon wieder für heute. Der Freitagvormittag ist quasi schon rum, der Ticker auf jeden Fall. Ich sage tschüss, schön, dass Sie dabei waren und wünsche ein schönes Wochenende. Ich versuche, halbwegs gut durch den Rest des Tages zu kommen. Die ausgeschlafenen Kollegen versorgen Sie natürlich weiter mit allen wichtigen Nachrichten und Hintergründen bei hessenschau.de.

    Panda pennt
  • Top-Thema

    1,5 Millionen für Wohnungen auf Wilke-Wurst-Gelände

    1,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bekommt Twistetal (Waldeck-Frankenberg), um die ehemalige Wurstfabrik Wilke abzureißen und dort Wohnungen zu bauen. Das teilte das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden mit. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände sollen junge Familien und Senioren und Dienstleistungsbetriebe angesiedelt werden. Der Insolvenz der Wilke-Wurst-Fabrik im Jahre 2019 war ein riesiger Skandal um massiv vergammelte Wurt und Fleischwaren mit drei Toten voraus gegangen. Über die geplanten Wohnungen haben wir auch schon berichtet:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Wilke-Wurst weicht Wohnungen

    hessenschau von 16:45 Uhr vom 1307.2021
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Romantikmuseum - ganz sicher einen Besuch wert

    Nach zehn Jahren Vorbereitungszeit öffnet das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt. Die Kollegen aus der Kulturredaktion haben fünf gute Gründe zusammen getragen, warum sich ein Besuch dort lohnt. Und das hat mit Kerzenschein und Sonnenuntergang tatsächlich nichts zu tun. Am 14. September geht es los. Wenn Sie möglichst viel zum Thema Kultur lesen möchten, empfehle ich Ihnen wärmstens den Kultur-Ticker.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Romantik-Museum öffnet

    hs
    Ende des Videobeitrags
  • Schulstart: Vorsicht, Kinder!

    Vorsicht, Kinder! Die Polizei im Kreis Offenbach hat darauf hingewiesen, dass sie ab kommenden Montag Geschwindigkeitskontrollen durchführen will. Grund: Die Schule geht wieder los. Schwerpunkte der Kontrollen sind Straßen an Schulen, Altersheimen und allgemein an Unfallschwerpunkten.

    Schulkinder
  • Top-Thema

    Eintracht-Gegner für Europa League werden ausgelost

    Heute werden in Istanbul in der Türkei die Gruppen der Fußball Europa League ausgelost. Dabei warten attraktive Reiseziele auf die Eintracht und ihre Fans. Wir sind also gespannt, wo es ab 16. September hingehen wird und packen schon mal unser Köfferchen.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Eintracht Frankfurt freut sich auf die Europa League

    Eintracht Frankfurt Europa League
    Ende des Audiobeitrags
  • Inzidenzen: Offenbach bei 99,3, Frankfurt und Kassel über 90

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter angestiegen von 63,5 am Vortag auf 68,1. Die Inzidenz in der Stadt Offenbach stieg auf 99,3 an, damit steht die Stadt unmittelbar vor Verschärfungen der Corona-Regeln, die ab einer Inzidenz von 100 im Eskalationskonzept des Landes stehen. Auch Frankfurt (92,1) und Kassel (92,0) liegen nicht weit von der kritischen 100er-Inzidenz-Marke entfernt. Alle News zum Thema Corona gibt es hier.

    Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus in Hessen stieg binnen 24 Stunden um 968. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag (Stand 0 Uhr) mit. Es gab einen weiteren Todesfall. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg damit auf 7.626. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 305.408 Corona-Fälle gemeldet.

  • Mildes, wechselhaftes Herbstwetter

    Nun kommen wir zu diesem..... diesem.... Sch...wetter! Ja, schon klar, das Wetter wird sehr unterschiedlich empfunden und irgendjemand freut sich immer. Aber ich finde diesen August derzeit wirklich mies. Das ist doch kein Sommer!!! Ich mach´s kurz: wechselhaftes Herbstwetter bei unter 20 Grad und das bis Montag. Nerv!

  • Top-Thema

    18-Jähriger überschlägt sich mit Ferrari

    Voll in die Eisen gestiegen ist am Donnerstagabend ein 18 Jahre alter Ferrari-Fahrer auf der A66. Nach Angaben der Polizei fuhr ein langsameres Auto auf die linke Fahrspur, auf der der junge Mann mit seinem Flitzer unterwegs war. Bei der starken Bremsung verlor er die Kontrolle über den Ferrari, kam ins Schleudern und überschlug sich. Der Ferrari kam dann auf dem Dach liegend neben der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Sachschaden: rund 70.000 Euro.

    Ferrari California Model T bei einer Präsentation
  • Verkehr rollt ungehindert

    Die Rinder auf der Fahrbahn haben mich daran erinnert, überhaupt mal einen Blick auf den Verkehr zu werfen. Und siehe da - ich sehe nichts! Also außer diesem hübschen Hinweis hier: "Es liegen 0 Meldungen vor." Ok, dann mal gute Fahrt!

  • Vorsicht: Rinder auf der Fahrbahn

    Im Gegensatz zu den Fischen leben diese Tiere hier noch: Auf der Landstraße zwischen den Grebenhainer Ortsteilen Volkartshain und Ober-Seemen (Vogelsberg) sind mehrere Rinder im Bereich der Fahrbahn unterwegs. Damit sich die offenbar orientierungslosen Viecher auch weiter bester Gesundheit erfreuen und auch sonst niemand zu Schaden kommt, passen Sie bitte gut auf, falls das Ihre Strecke ist!

    Rind liegt auf der Straße
  • Hunderte tote Fische in der Bauna

    Das war sicher ein schrecklicher Anblick: Mehrere hundert (!) tote Fische sind am Donnerstag in dem kleinen Flüsschen Bauna bei Baunatal-Guntershausen (Kassel) entdeckt worden. Sie trieben nach Angaben der Polizei an der Wasseroberfläche. Woran die Tiere verendet sind, ist noch völlig unklar. Das Wasser wird nun auf Verunreinigungen untersucht. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung.

    Tote Fische
  • Top-Thema

    Spiegel: K.o.-Tropfen an TU Darmstadt eingesetzt

    Die Kollegen vom Spiegel haben offenbar Neuigkeiten zu dem unglaublichen Vergiftungsfall an der TU Darmstadt herausgefunden: Bei dem eingesetzten Gift soll es sich demnach um so genannte K.o.-Tropfen handeln. Der Stoff mit dem Namen BDO wird auch in der Drogenszene konsumiert. Die Staatsanwaltschaft will sich auf unsere Nachfrage dazu allerdings nicht äußern. Bei dem Gift-Anschlag waren sieben Menschen verletzt worden, ein Opfer schwebte vorübergehend in Lebensgefahr. Was wir an gesicherten Infos haben, haben wir hier für Sie aufgeschrieben:

  • Top-Thema

    Debatte über Atom-Müll in Büttelborn

    Emotional, aber sachlich - so ist eine Atommüll-Debatte am Abend im Volkshaus in Büttelborn im Kreis Groß-Gerau geführt worden. Es geht um schwach radioaktive Abfälle aus dem stillgelegten Atomkraftwerk in Biblis. Offiziell nennt man das "freigemessen", was so viel wie "offiziell ungefährlich" bedeutet. Die Bürgerinnen und Bürger in Büttelborn wollen diese Abfälle aber trotzdem nicht und wehren sich gegen die Idee, dass sie auf ihre Deponie gebracht werden könnten. Ein geladener Physiker stützte die Bedenken, "freigemessen" bedeute eben nicht, dass schwach strahlende Abfälle ungefährlich sein müssen. Er forderte eine neue Bemessung der Grenzwerte. Zudem sei derzeit unklar, ob überhaupt eine Deponie in Hessen diese Abfälle sicher annehmen könnte. Das soll das Regierungspräsidium in Darmstadt nun prüfen. hessenschau.de hat im März über die Bürgerproteste berichtet.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Büttelborner sagen "Nein Danke!" zu strahlendem Abfall

    Demonstrierende Menschen mit Plakaten von "Nabu" und "BUND" in der Hand posieren für den Fotografen.
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Info: Wie geht die Schule nach den Ferien weiter?

    Es tut mir ja leid, das jetzt so sagen zu müssen, aber die Ferien sind so gut wie vorbei! Am Montag geht die Schule wieder los und damit auch der ganze Corona-Hustle. Ab Dienstag sind dann auch die neuen Erstklässler mit dabei. Was uns erwartet, will Kultusminister Lorz (CDU) heute um 10 Uhr in Wiesbaden erklären. Der Minister hatte bereits angekündigt, dass es nach den Ferien für alle Schülerinnen und Schüler landesweit und in allen Schulformen Präsenzunterricht geben soll.

    In den ersten beiden Unterrichtswochen sollen alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer nicht wie sonst zweimal, sondern dreimal pro Woche getestet werden. In dieser Zeit muss - unabhängig von der Inzidenz - auch am Sitzplatz eine medizinische Maske getragen werden.

    Eine Schutzmaske liegt auf einer Federtasche in einer Schule. (dpa)
  • Top-Thema

    Mehr Wohngeldanträge wegen Corona

    Die Miete in Corona-Zeiten kann ein echtes Problem werden. Und so ist die Zahl der Anträge auf Wohngeld in der Corona-Krise in Hessen deutlich gestiegen. Rund 95.200 Anträge wurden 2020 registriert, wie das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden mitteilte. Die Linke hatte diese Zahlen erfragt. Die Summe des ausgezahlten Wohngeldes habe sich von rund 70,1 Millionen Euro im Jahr 2019 auf etwa 110,5 Millionen Euro erhöht.

    Mit dem Wohngeld könnten die infolge der Corona-Pandemie durch Kurzarbeitergeld oder Verlust einer Nebentätigkeit entstandenen Einbußen abgefedert werden, erklärte das Ministerium.

    Ein Mietvertrag und Schlüssel zu einer Wohnung liegen auf einem Tisch. (dpa)
  • Top-Thema

    Fußgängerin schwer verletzt

    Gestern am späten Nachmittag ist bei einem Unfall in Heppenheim (Bergstraße) eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei überquerte die 57-Jährige eine Ampel, als ein Linienbus sie erfasste. Sie kam lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus. Der Busfahrer und alle Insassen bleiben unverletzt. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt.

    Einsatzfahrt eines Krankenwagens in der Nacht
  • Top-Thema

    Guten Morgen, Freitag!

    Guten Morgen, liebe Menschen im Hessenland! Es ist Freitag, wie immer um diese Zeit ist es sehr früh und viele Menschen (ich zum Beispiel) sind s.. müde. Mein Name ist Katrin Kimpel, gemeinsam wollen wir auf die Geschehnisse in der Nacht, die Nachrichten des Morgens und alles Wichtige des Tages schauen. Wenn Sie Anmerkungen oder Ideen oder schöne Fotos haben, können Sie mir gerne schreiben. Und los geht´s!

    Katrin Kimpel