Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    So, das war es auch schon wieder mit dem Morgenticker in dieser Woche. Ich gebe zu: Es gab schon hektischere Freitage. Muss ja aber nichts Schlechtes sein. Ihnen wünsche ich jetzt noch ein schönes Wochenende und darf verkünden, dass am Montag die liebe Kollegin Meliha Verderber für Sie in die Tasten haut. Machen Sie es gut!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Carsharing-Stationen an allen öffentlichen Straßen möglich

    Carsharing-Stationen können in Hessen künftig an allen öffentlichen Straßen eingerichtet werden. Das hat der hessische Landtag gestern Abend in Wiesbaden beschlossen. Kommunen können damit mehr Parkflächen für Carsharing-Fahrzeuge vergeben. Mit der neuen gesetzlichen Regelung werde die Stationierung solcher Fahrzeuge auch in Ortszentren erleichtert, wo die Stellplätze knapp sind, erklärte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne).

    Carsharing Symbolbild
  • Freie Fahrt auf Hessens Straßen

    Rasch ein Blick auf Hessens Straßen und ich darf vermelden: alles ruhig! Nur auf der A60 zwischen Rüsselsheim-Mitte und dem Rüsselsheimer Dreieck gibt es etwas stockenden Verkehr. Die Verzögerung beträgt hier jedoch nur fünf Minuten. Ich wünsche gute Fahrt!

  • Die letzten A49-Ausbaugegner im Dannenröder Forst

    Vor genau einem Jahr begann einer der größten Polizeieinsätze in Hessen: die Räumung im Dannenröder Forst. 2.000 Polizisten pro Tag holten zwei Monate lang A49-Ausbaugegner aus ihren Baumhäusern. Ein paar von ihnen sind bis heute vor Ort geblieben. War ihr Protest umsonst? Dieser Frage geht mein Kollege Arne Bartram in seinem Beitrag nach.

  • Weißer Ritter in der Löwenburg

    So, das soll es jetzt dann auch mal gewesen sein mit all den Prozessen. Reicht ja auch. Zeit für etwas aus der Rubrik: "Haben Sie's schon mitbekommen?" Die Museumslandschaft Hessen Kassel hat für die Ritterausstellung in der Löwenburg einen weißen Porzellanritter angeschafft. Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, soll er gemeinsam mit dem schwarzen Ritter präsentiert werden. Kleine Video-Eindrücke gibt es aber jetzt schon. Genau hier, genau jetzt - der hessenschau sei Dank:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Weißer Ritter erweitert Ausstellung in Löwenburg

    hshs
    Ende des Videobeitrags
  • Prozess: Mit 244 Stundenkilometern in Baustelle gerast

    Ein 53 Jahre alter Autofahrer muss sich ab heute 11 Uhr vor dem Amtsgericht Frankfurt wegen des Vorwurfs eines verbotenen Autorennens verantworten. Er soll laut Anklage im November vergangenen Jahres auf der A3 bei Hattersheim (Main-Taunus) mit 244 Stundenkilometern in eine Autobahn-Baustelle gerast sein. Dort galt damals eine Tempobegrenzung von 80 Stundenkilometern. Das Gericht hat vorerst nur einen Verhandlungstag terminiert.

    Foto eines Blitzers: Schwarzer Mercedes auf Autoban
  • Top-Thema

    Jetzt Tickets für Lesefest Open Books sichern

    So, noch ein wenig Kultur. Die documenta hatten wir ja bereits, kommen wir jetzt noch zur Buchmesse. Parallel zu dieser findet auch in diesem Jahr das städtische Lesefest Open Books in Frankfurt statt. Dort gibt es eine Menge Veranstaltungen, die fast alle kostenlos sind, aaaaber: Die Karten müssen reserviert werden. Der Grund: klar, Corona. Und: Die Plätze sind schnell vergeben. Warum ich das gerade heute erwähne? Ab diesem Freitag geht der Run auf die Karten los. Von daher: schnell Tickets sichern. Hier ist der Link:

  • Goethe-Universität mit 3G fast komplett im Präsenzbetrieb

    Hessens größte Hochschule fährt im 3G-Modell den Präsenzbetrieb wieder hoch: Zum Vorlesungsstart am 18. Oktober sollen wieder 75 bis 85 Prozent aller Veranstaltungen auf dem Campus stattfinden, sagte der Präsident der Goethe-Universität, Enrico Schleiff, der Nachrichtenagentur dpa. "In einigen Fachbereichen sind es auch 100 Prozent." Er ergänzte: "Wir sind es unseren Studierenden, aber auch unseren Lehrenden schuldig, dass wir jetzt so viel Präsenz realisieren wie unter Corona-Bedingungen verantwortbar ist, bevor die Pandemie hoffentlich im nächsten Jahr vorbei ist." (Alle Corona-News auch heute in unserem Ticker)

  • Prozess: Mann soll Frauen zum Suizid gedrängt haben

    Weil er psychisch labile Frauen zum Suizid gedrängt haben soll, muss sich ab heute um 9 Uhr ein Mann vor dem Limburger Landgericht verantworten. Ihm wird unter anderem Mord vorgeworfen. Betroffen waren drei Frauen aus Limburg, Nürnberg und Bremen. Das mutmaßliche Opfer aus Bremen tötete sich selbst. Die Staatsanwaltschaft sieht in dem Fall einen Mord, da die Frau in ihrem psychischen Zustand nicht in der Lage gewesen sei, dies aus eigener Entschlusskraft zu tun. Es ist bereits der dritte Prozessanlauf in dem Verfahren gegen den 62-Jährigen, die beiden ersten waren wegen pandemiebedingter Probleme gescheitert. 

    Justizia Sujet Gericht Urteil
  • Ja, ist denn schon Halloween?

    Acht Uhr, Zeit für einen Schnappschuss. Der kommt heute von meiner Kollegin Sina Philipps auf dem Weg zur Arbeit. Und er führt uns vom Oktober-Anfang zum Oktober-Ende. Denn sie hat im Eingangsbereich der Mundus-Senioren-Residenz in Kassel schon ein wenig Halloween-Flair entdeckt. Aber gucken Sie doch einfach selbst:

    Halloween
  • Top-Thema

    Krawalle rund um Eintracht-Spiel

    Der Eintracht-Sieg, den ich unten schon erwähnt habe, war der schöne Aspekt des gestrigen Abends in Antwerpen. Es gab aber auch einen unschönen. Vor dem Spiel kam es zu Krawallen, als Eintracht-Hooligans eine Bar in der Stadt angriffen. Mein Kollege Joscha Bartlitz hat vor dem Spiel mit dem Polizeisprecher reden können, der die Attacke schildert, wie Sie hier im Video sehen können:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video 100 Festnahmen vor Eintracht-Spiel in Antwerpen

    polizei antwerpen
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Geheimnis um documenta-Künstler wird gelüftet

    Die Namen der Künstlerinnen und Künstler, die auf der documenta fifteen in Kassel vom 18. Juni bis 25. September 2022 ausstellen werden, werden heute um 10 Uhr bekanntgegeben. Zu lesen sein werden sie zunächst exklusiv in der Straßenzeitung Asphalt aus Hannover. Das Magazin, das durch wohnungslose oder sozial benachteiligte Menschen in Hannover und anderen niedersächsischen Städten verkauft wird, ist offizieller Medienpartner der Kunstausstellung. (Im Anschluss finden Sie aber auch alles hier auf hessenschau.de. Versprochen.)

    Die Fassade des "ruruHauses" ist bemalt, hier arbeitet das Künstlerkollektivg Ruangrupa
  • Top-Thema

    Angriff mit Stachelwalze: 75-Jähriger vor Gericht

    Nach einem lebensgefährlichen Angriff auf seinen Wohnungsnachbarn muss sich ab heute 8.30 Uhr ein 75 Jahre alter Rentner vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Die Anklage geht von einem heimtückischen Mordversuch mit einer Stachelwalze aus - hat sich jedoch bereits für eine Unterbringung des als schuldunfähig geltenden Mannes in der Psychiatrie ausgesprochen. Die Tat ereignete sich im November 2020 in dem von Täter und Opfer bewohnten Mietshaus. Die Schwurgerichtskammer hat vorerst vier Verhandlungstage bis Mitte November terminiert.

    Fassade des Land- und Amtsgerichtes in Frankfurt von der Straße aus fotografiert.
  • Virtueller Rundgang durch den hr

    Einen kleinen Einblick in unsere (leere) Redaktion haben Sie ja vorhin bereits erhalten. Wollen Sie möglicherweise noch mehr sehen? Ja? Hervorragend! Denn: Der hr plant, einen virtuellen Rundgang zu starten. Nur: Was soll da genau gezeigt werden? Und hier kommen Sie, ja Sie, ins Spiel. Bei der folgenden Umfrage können Sie bestimmen, wie das Ganze aussehen soll. Falls Sie sich beteiligen möchten - hier entlang:

  • Überwiegend sonniger Freitag

    Werfen wir einen raschen Blick auf das Wetter. Das zeigt sich heute, pünktlich zum Start des hoffentlich Goldenen Oktober, von seiner schöneren Seite. Wie die hr-Wetterexperten berichten, wird es heute sonnig, nur ab und zu ziehen ein paar Wolken vorbei und es bleibt trocken. Die Höchstwerte dabei: 16 bis 21 Grad. Wie immer gilt: Machen Sie das Beste daraus!

  • Top-Thema

    Kranführer aus misslicher Lage befreit

    Spektakuläre Rettung in Bad Homburg: Feuerwehr und Höhenrettung mussten gestern anrücken, um einen Kranführer aus schwindelnder Höhe zu befreien. Der Grund: Er war in seinem Führerhäuschen auf rund 30 Metern Höhe kollabiert. Zum Glück war er aber wach und ansprechbar, als die Rettungskräfte bei ihm eintrafen. Um den Mann zu retten, musste allerdings ein zweiter Kran in Betrieb genommen werden. An diesem wurden die Höhenretter samt des Kranführers eingebunden, um daran mit Hilfe einer Schleifkorbtrage sicher zu Boden gebracht zu werden. Dort konnten die Einsatzkräfte den Mann weiter medizinisch behandeln, um ihn schließlich in ein Krankenhaus zu bringen.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Höhenretter befreien Kranführer in Bad Homburg

    Höhenretter befreien Kranführer in Bad Homburg
    Ende des Videobeitrags
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Apropos klingen. Im Morgenticker gibt's ja auch immer etwas zu hören. Die hessenschau in 100 Sekunden natürlich. Bitte sehr:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • So klingt's in unserer Redaktion

    Dass ich mich ins Homeoffice verkrümelt habe, erwähnte ich ja bereits. Den Grund können Sie hier sehen - oder besser: hören. Mein unerschrockener Kollege Steffen Rebhahn, der sich an einen anderen Ort im Sender zurückgezogen hat, ist in die (Klang-)Höhle des Löwen und hat unerschrocken mit der Kamera drauf gehalten. Aber hören Sie doch einfach selbst:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video So klingt es heute Morgen in unserer Redaktion

    Office K03 still
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    2.601 Fälle von Telefonbetrug im vergangenen Jahr

    Kommen wir noch zu einer echten Plage: Gut 8,5 Millionen Euro haben Telefonbetrüger laut Polizeilicher Kriminalstatistik in Hessen im vergangenen Jahr ergaunert. Das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) erfasste nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 2.601 Fälle und 774 Versuche. "Neben dem klassischen Enkeltrickbetrug, bei dem sich die Anruferin oder der Anrufer als ein in Not geratener Verwandter ausgibt und um Hilfe in Form einer Geldzahlung bittet, hat sich in den vergangenen Jahren ein weiteres Phänomen entwickelt: Der Anruf durch falsche Polizeibeamte beziehungsweise falsche Amtsträger", sagte HLKA-Pressesprecherin Laura Kaufmann-Conrad.

    Die Hand eines älteren Menschen hält ein Telefon.
  • Top-Thema

    Eintracht feiert ersten Sieg

    So früh schon Sport? Ja, so früh schon Sport. Hat schließlich einen guten Grund. Denn endlich, endlich hat Eintracht Frankfurt den ersten Sieg in dieser Saison gefeiert. Herrje, es geht doch. Im Europa-League-Spiel in Antwerpen brauchte es dafür aber einen Elfmeter in der Nachspielzeit. Den kompletten Spielbericht können Sie hier nochmal nachlesen, wenn Sie möchten.

  • Landtagspräsident verabschiedet Abgeordnete in den Bundestag

    Hessens Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) hat nach dem Ende der Plenardebatten drei Abgeordnete verabschiedet, die in den neu gewählten Deutschen Bundestag wechseln. Die Vorsitzende der Linken-Landtagsfraktion, Janine Wissler, der ehemalige Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Jürgen Lenders, und der CDU-Bildungsexperte Armin Schwarz seien echte Aktivposten im Wiesbadener Parlament gewesen, sagte Rhein am Donnerstagabend. Am letzten Tag der Plenarwoche war jedoch nur noch Schwarz bei der Landtagssitzung anwesend. Der CDU-Politiker bekam einen Hessenlöwen aus Porzellan als Abschiedsgeschenk. Aus Hessen in den Bundestag wechselt zudem Innenstaatssekretär Stefan Heck (CDU).

    armin-schwarz
  • Top-Thema

    Radfahrer nach Unfall mit Taxi schwer verletzt

    Ein 35 Jahre alter Radfahrer hat sich gestern Abend in Offenbach bei einem Unfall mit einem Taxi schwere Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei am frühen Morgen berichtet, kreuzte der Radfahrer "unvermittelt" die Straße und wurde dabei vom 23-Jährigen in seinem Pkw erfasst. Die Bieberer Straße, auf der der Unfall geschah, musste für drei Stunden komplett gesperrt werden. Ein Gutachter soll nun den genauen Hergang ermitteln.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Radfahrer von Taxi erfasst

    Taxi Radfahrer Unfall
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Test, Test - oh, äh, wir sind ja schon live. Dann mal einen schönen guten Morgen zum letzten Morgenticker in dieser Woche. Dieser wird an diesem Freitag aus dem Homeoffice gesendet. Schuld sind Bauarbeiten in all zu hörbarer Nähe der Redaktion, die ein Arbeiten vor Ort unerträglich gemacht hätten. Aber: Wird schon werden! Daher können wir jetzt gerne in bewährter Tradition auf den Morgen schauen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen und Anmerkungen können Sie mir gerne eine Mail schreiben. Los geht's!

    Nicolas Herold hr