Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Mit Gin Tonic ins Wochenende

    And the winner is: Gin Tonic! Rund die Hälfte aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserem Longdrink-Voting favorisieren einen Gin Tonic als Mischgetränk. Ich muss gestehen, das deckt sich auch mit meinem Geschmack. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich abgeschlagen dahinter Rum-Cola, Wodka-Lemon und - das Getränk der Stunde - Whisky-Cola.

    Mit dieser Erkenntnis lässt es sich, denke ich, gut ins Wochenende starten. Ich wünsche Ihnen zum Ende des heutigen Morgentickers eine gute und sonnige Zeit. Am Montag ab 6 Uhr begrüßt Sie an dieser Stelle meine Kollegin Anja Engelke.

  • 2G oder 3G? So planen die Hessen-Clubs

    Wie können die hessischen Sportclubs wieder vor vollen Rängen spielen? Die Zauberformeln sind 2G und 3G. Nur: Jeder Verein entwickelt aktuell sein eigenes Konzept. Die Sportredaktion hat deshalb einen Überblick erstellt, welche Regelungen bei den einzelnen Vereinen im Fußball, Basketball, Handball oder Eishock gelten. Hier entlang bitte.

  • Tatkräftige Mithilfe im Social-Media-Team

    Jetzt habe ich noch einen kleinen Gastbeitrag meines Kollegen Tom Klein für Sie. Unser Social-Media-Team hat nämlich heute Besuch von unserer stellvertretenden Intendantin Gaby Holzner, die gerade tatkräftig in der Redaktion mithilft:

    Diskurse beobachten und organisieren, Kommentare moderieren, weiterführende Inhalte beisteuern - das sind Aufgaben, die unsere Community-Manager*innen in den Social-Media-Angeboten der hessenschau bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube jeden Tag wahrnehmen. Mehrere tausend Kommentare lesen und bearbeiten die Kolleg*innen so jeden Tag - eine anspruchsvolle und oft auch stressige Arbeit.

    "Community-Management und damit auch der Dialog mit unseren Nutzer*innen, das ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks", sagt deshalb Gaby Holzner, Programmdirektorin des Hessischen Rundfunks. Deshalb ist sie heute in unseren Newsroom gekommen, um in der Frühschicht direkt mit dem Community-Management-Team zu arbeiten.

    "Ich kenne Community Management bislang nur als Nutzerin, aus der Perspektive der Mitlesenden – ich wollte das auch mal gerne von der anderen Seite betrachten", erklärt Holzner ihre Motivation. "Ich habe großen Respekt für die Teamleistung, die hier im Community-Management erbracht wird", fügt sie hinzu. "Hoffentlich stelle ich mich heute gut an."

    Gaby Holzner (l.) moderiert gemeinsam mit Christiane Schulmayer vom Social-Media-Team die Kommentare auf den hr-Plattformen.
  • Top-Thema

    Meteorit im Video festgehalten

    Der Meteorit am Nachthimmel war gestern Abend klar und deutlich über dem Rhein-Main-Gebiet zu sehen. Auch Morgenticker-Nutzerin Valérie Konanz-Büge berichtet von Flugobjekten:

    Zitat
    „Wollte mitteilen, dass ich auch eine Art neongrün leuchtende Kugel vor meinem Balkon im 3. Stock in Karben (Blick nach Frankfurt) von links nach rechts habe runtergleiten sehen. Habe auf eine Drohne getippt, kam mir am naheliegenden vor. Sie muss jedenfalls ganz in der Nähe heruntergekommen sein...“ Valérie Konanz-Büge Valérie Konanz-Büge
    Zitat Ende

    Mittlerweile liegt uns tatsächlich ein Video des kosmischen Objekts vor. Aufgenommen von der Sternwarte in Hofheim.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video So sah der Meteorit über Hessen aus

    Meteorit über Hessen
    Ende des Videobeitrags
  • Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall auf Rügen gegen einen Hessen

    Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Insel Rügen ermittelt die Polizei wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung gegen einen Autofahrer aus Hessen. Der 60-Jährige war am Donnerstag mit seinem voll besetzten Geländewagen auf der Bundesstraße 96 bei Samtens auf die Gegenfahrbahn geraten und mit zwei entgegenkommenden Autos kollidiert, wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte. Ein 80-jähriger Mann wurde dabei tödlich verletzt. Fünf weitere Menschen, darunter der Unfallverursacher aus Gießen, kamen mit schweren Verletzungen in mehrere Kliniken. 

    Laut Polizei hat ein Gutachter die Arbeit aufgenommen, um herauszufinden, wie der Geländewagen plötzlich nach links driften konnte. Im Wagen des Unfallverursachers saßen der 80 Jahre alte Beifahrer, der später in einer Klinik starb, sowie zwei 78 und 56 Jahre alte Frauen, die ebenfalls schwer verletzt geborgen wurden.

  • Top-Thema

    Herbstferien starten - Flughafen erwartet Andrang

    Heute beginnen in Hessen sowie in den beiden benachbarten Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz übrigens die Herbstferien. In den kommenden zwei Wochen bleiben die Schulen geschlossen. Vor allem Familien zieht es daher nochmal in den Urlaub. Neben vollen Straßen dürfte es auch am Frankfurter Flughafen etwas enger zugehen. Betreiber Fraport erwartet ein hohes Passagieraufkommen mit bis zu 130.000 Flugreisenden an Spitzentagen. Daher könne es am Check-in und der Sicherheitskontrolle sowie bei der Ein- und Ausreise zu Wartezeiten kommen, sagte eine Sprecherin.

    Fraport empfiehlt wegen der vielen Corona-Sonderregelungen eine sorgfältige Reisevorbereitung und alle erforderlichen Dokumente "jederzeit griffbereit zu halten". Besonders gefragt sind den Angaben zufolge derzeit klassische Sonnenziele auf den Balearen und Kanaren sowie in Griechenland, Portugal, in der Türkei und der Karibik. Vor der Corona-Pandemie wurden in den Herbstferien täglich rund 220.000 Flugpassagiere in Frankfurt gezählt.

    Passagiere warten auf dem Flughafen Frankfurt/Main. (dpa)
  • Fluthelfer bleibt auf Kosten sitzen

    Gartenbau-Unternehmer Wilhelm Hartmann aus Fulda hat nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz ein großes Hilfsprogramm auf die Beine gestellt - mit Fluthelfern, Maschinen und dem Bau eines Containerdorfs. Das hat ihn eine Viertelmillion gekostet. Nun droht er auf den Kosten sitzen zu bleiben. Die ganze Geschichte meines Kollegen Jörn Perske lesen Sie hier.

  • Voting: Longdrink gefällig?

    Wenn man freitagmorgens schon mal beim Thema Longdrinks angelangt ist, bleiben wir natürlich gerne dabei: Halten Sie es bei der Kombination aus Spirituose und Softdrink auch mit Feuer-Held Dominic Harreus? Oder schwören Sie seit dem Abiball auf Wodka-Lemon? Hier ist eine kleine, weitaus nich vollständige Auswahl an Klassikern zum Abstimmen:

    Voting

    Welche Mischung haben Sie am liebsten?

    Bis zu 2 Antworten möglich 0/2
  • Feuer-Held gönnt sich Jacky-Cola

    Dominic Harreus rettete seine pflegebedürftige Nachbarin aus ihrem brennenden Haus. Als Belohnung - und wohl auch zur Beruhigung nach so viel spontanem Heldeneinsatz - hatte der Bibliser am Donnerstagabend einen spontanen Wunsch. "Ich werde jetzt erstmal eine ordentliche Mischung Jacky-Cola trinken", sagte der Retter.

    In gebückter Haltung und nur mit seinem T-Shirt als Atemschutz lief Harreus nach eigenen Angaben in das dunkle und verrauchte Haus: "Ich hab‘ die Dame dann gepackt und bin einfach rausgerannt." Seine Freundin nahm ihn danach stolz und glücklich in die Arme. "Ich hätte ich auch nie gedacht, dass ich sowas jemals erleben würde", sagte Harreus, der sich seinen Getränkewunsch allemal verdiente.

    Da eine Whisky-Cola-Mischung auch Hütchen genannt wird, sagt die hessenschau.de-Redaktion: Hütchen ab vor so viel Mut!

    Portraitaufnahme von Dominic Harreus
  • Sonniges Wochenende wartet

    Dieses Wochenende gilt es noch einmal in vollen Zügen zu genießen, bevor die graue Jahreszeit demnächst wohl unweigerlich das Wetter-Kommando übernimmt: Nach kalten Nächten wird es am Samstag und Sonntag fast überall in Hessen sonnig. Die Temperaturen klettern dabei bis auf 18 Grad. Ein paar mehr Wolken könnten heute Nachmittag dabei sein, es bleibt aber trocken. Die ausführlichen Aussichten finden Sie hier

  • Nachrichten auf die Ohren

    Wer nicht lesen will, muss hören - oder so ähnlich. Auf jeden Fall gibt es hier die Nachrichten aus Hessen im appetitlichen Audio-Format:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Update: A7-Sperrung aufgehoben, weiterhin langer Stau

    Eine gute und eine schlechte Nachricht für alle Autofahrer, die nach dem Lkw-Unfall auf der A7 festhängen. Die gute zuerst: Die Vollsperrung der Autobahn am Kirchheimer Dreieck in Richtung Kassel wurde aufgehoben. Jetzt die schlechte: Da weiterhin nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht und das Verkehrsaufkommen weiter zugenommen hat, staut es sich mittlerweile auf 12 Kilometern. Ich wünsche gute Nerven und hoffentlich bald auch wieder gute Fahrt.

  • Top-Thema

    Meteorit am Nachthimmel beobachtet

    Haben Sie das auch gesehen? Leuchtend grün soll es gewesen sein. Ein Feuerball, berichten andere. Über Südwestdeutschland bis hin nach Südhessen und ins Rhein-Main-Gebiet war gestern Abend ein Meteorit am Nachthimmel zu beobachten. Gegen 20.30 Uhr und für mehrere Sekunden war das unbekannte Flugobjekt zu sehen, wie zahlreiche Augenzeugen vor allem auf Twitter mitteilten.

    @dh5at Wir auch, wir sind 25km nördlich von Frankfurt, Blickrichtung Süden, #Meteor #Meteorit flog von Ost nach West, gefühlt Offenbach über Frankfurt Richtung Wiesbaden, Funkensprühend, dachte an Flugobjekt. Erlosch westlich von Frankfurt.

    [zum Tweet]

    Sternenkundler Andreas Eberle von der Sternwarte in Stuttgart vermutet ein kosmisches Objekt, das aus dem Weltall in Richtung Erdoberfläche raste. "Sicherlich in Fußballgröße oder größer", sagte Eberle dem SWR. Falls Sie etwas beobachtet (oder sogar fotografiert) haben, können Sie sich vertrauensvoll an mich wenden.

    Sonnenaufgang über dem hr-Gelände in Frankfurt
  • Corona-Zahlen: Inzidenz steigt leicht

    Ein kurzer Blick auf die Corona-Zahlen des Tages: In Hessen ist die Zahl der registrierten Infektionen binnen 24 Stunden um 766 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut am Freitag (Stand 0 Uhr) mit. Im selben Zeitraum wurden vier neue Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 liegt damit bei 7.780.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg minimal von 60,2 am Vortag auf 60,8. Weiterhin liegt nur die Stadt Offenbach (119,9) über der 100er-Marke. Die niedrigsten Inzidenzen weisen die Kreise Schwalm-Eder (22,8) und Werra-Meißner (23,0) auf. Einen Überblick finden Sie hier. Alle weiteren Nachrichten zum Thema in unserem Corona-Ticker.

  • Top-Thema

    Herausgerissene Leitplanke blockiert A7

    Nach einem Lkw-Unfall kommt es derzeit zu massiven Behinderungen auf der A7. Die Autobahn ist Richtung Kassel zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld-West wegen Bergungsarbeiten noch voll gesperrt. Es staut sich aktuell auf sechs Kilometern. Die Sperrung soll laut Polizei zwar demnächst aufgehoben werden, es müsse aber weiterhin mit Verzögerungen gerechnet werden.

    Nach ersten Erkenntnissen war der 59 Jahre alte Lastwagen-Fahrer wegen Sekundenschlafs zunächst gegen die rechte Leitplanke und anschließend nach links in die Betonwand geprallt. Die auf 30 Metern herausgerissene Leitplanke versperrte daraufhin zwei Spuren, der Lkw blockierte den dritten Fahrstreifen. Der Sachschaden wird auf 75.000 Euro geschätzt.  

    Videobeitrag

    Video

    zum Video A7 nach Lkw-Unfall blockiert

    Ein Feuerwehrmann zersägt auf der A7 die herausgerissene Leitplanke.
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    20-Jähriger verursacht Unfall mit sieben Verletzten

    Bei einem Unfall in Rüsselsheim sind am späten Donnerstagabend sieben Menschen verletzt worden. Ein 20 Jahre alter BMW-Fahrer wollte nach Polizeiangaben von der Haßlocher Straße nach links auf den Rugbyring abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Wagen. Der 20-Jährige, seine vier Mitfahrer sowie eine 28 Jahre alte Frau und ihr dreijähriger Sohn im anderen Fahrzeug wurden verletzt. Wie eine Polizeisprecherin am Morgen mitteilte, konnten alle Beteiligten mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen werden; nur der Junge werde sicherheitshalber noch von Ärzten beobachtet. An beiden Autos entstand Totalschaden, der Haßlocher Kreisel wurde vorübergehend gesperrt.

    Zwei Autos und Rettungskräfte nach Zusammenstoß auf Kreuzung
  • Top-Thema

    Nachbar rettet Frau aus brennendem Haus

    Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Biblis (Bergstraße) ist ein Nachbar zum Helden und womöglich Lebensretter geworden. Noch vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte trug der 34-Jährige die bettlägerige Bewohnerin des Hauses ins Freie. Ihre 37 Jahre alte Pflegekraft konnte sich selbst nach draußen retten, beide kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Der Nachbar blieb unverletzt. Die Feuerwehr brachte den Brand schließlich unter Kontrolle. Das Feuer war am Donnerstagabend aus ungeklärter Ursache in der Küche des Hauses im Bibliser Ortsteil Nordheim ausgebrochen.

    Feuerwehreinsatz in Biblis
  • Guten Morgen aus Frankfurt

    Porträt Steffen Rebhahn

    Es ist Freitag, 6 Uhr morgens, das Wochenende naht. Auf dem Weg dorthin würde ich mich über ein wenig Gesellschaft von Ihnen freuen. Bis 10 Uhr versorge ich Sie im Morgenticker mit allen Nachrichten aus unserem Lieblingsbundesland. Mein Name ist Steffen Rebhahn. Für Anregungen, Kritik oder Grüße können Sie mich jederzeit kontaktieren.