Jetzt live: Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Bis bald!

    Das war's schon wieder, danke fürs Mitlesen! Zum Schluss schauen wir noch auf den Zwischenstand der Wochenend-Abstimmung: Rund 45 Prozent von Ihnen müssen am Wochenende nicht arbeiten, rund 9 Prozent allerdings schon. Vier Prozent müssen am Samstag oder Sonntag nochmal ran. Ein Prozent verbringt das Wochenende auf Abruf. Doch auch wenn die Mehrheit von uns zumindest nicht offiziell arbeiten muss - Garten, Haustiere, Wäsche, putzen, zuhause gibt es auch Arbeit. Das sehen rund 39 Prozent so.

    Dennoch: Genießen Sie das schöne Wetter und bis bald! Am Montag begrüßt Sie dann meine Kollegin Meliha Verderber.

  • Für diese Einzelhändler ist 2G eine Option

    Die 2G-Option gilt nun auch für den Einzelhandel: Geschäfte dürfen Ungeimpften den Zutritt verweigern, dafür entfällt die Maskenpflicht. Die Mehrheit will diese Möglichkeit nicht nutzen, für manch ein Fachgeschäft ist sie dagegen doch interessant. Meine Kollegin Anna Lisa Lüft hat sich umgehört.

  • Verschnaufpause aus Limburg

    Der Morgenticker ist heute ausgesprochen Unfall-lastig. Daher kommt nun eine kleine Verschnaufpause. Wir reisen nach Limburg, an die alte Lahnbrücke. Die sieht gerade ziemlich herbstlich aus. Das Foto hat uns hessenschau.de-Nutzer Christof Hölzer geschickt - danke!

    Christof Hölzer hat die alte Lahnbrücke in Limburg festgehalten - "in herbstlichen Farben".
  • Feuerwehr rettet Hausbewohner und zwei Katzen

    Bei einem Brand im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in Wiesbaden hat die Feuerwehr gestern mehrere Menschen und ihre Haustiere vor dem Feuer gerettet. Eine Person musste dabei über eine Drehleiter und zwei weitere Personen über eine Schiebeleiter in Sicherheit gebracht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Auch zwei Katzen wurden vor dem Feuer gerettet. Vier Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Brand verursachte einen Schaden von rund 250.000 Euro, einige Wohnungen sind vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Wie es zu dem Brand kam, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

  • Top-Thema

    Verdächtiger Messerangreifer festgenommen

    Nach einer lebensbedrohlichen Messerattacke auf einen 25-Jährigen in Wiesbaden hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Bei dem festgenommenen Mann handelt es sich laut Polizeiangaben um einen 28 Jährigen, dem die Wohnung gehören soll, in dem das Opfer verletzt wurde. Der 25-Jährige war gestern Morgen mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Notaufnahme gekommen. Mittlerweile ist dieser laut Polizei aber außer Lebensgefahr.

  • Tipps zum Start der B3 Biennale

    Heute startet die sechste Ausgabe des Multimediafestivals B3 Biennale - vor Ort in Frankfurt und online. Film- und Kunstschaffende aus aller Welt diskutieren bis zum 24. Oktober Fragen gesellschaftlicher und sexueller Identität. Die Highlights des Multimediafestivals haben wir hier für Sie zusammengefasst.

  • (Gerechtfertigte) Kritik an der Abstimmung

    Ich gebe zu, bei der Wochenend-Abstimmung habe ich mich zu sehr von meiner Vorfreude aufs freie Wochenende mit Sonnenschein leiten lassen. Leider kann ich die Antwort-Optionen nicht mehr anpassen. Sie haben aber natürlich Recht: Arbeiten am Wochenende hat auch schöne Seiten - und wird in vielen Branchen gebraucht, wie auch Morgenticker-Nutzer Jochen schreibt:

    Zitat
    „Hallo Frau Averesch, ich gestehe ihnen ja zu, daß sie sich sehr auf das Wochenende freuen, aber in ihrer Umfrage fehlt mir die Möglichkeit "Das gehört zu meinem Job dazu" anzukreuzen. Gerade auch in ihrem Arbeits-Bereich Hörfunk und Fernsehen, gehört das Wochenende und Schichtdienst doch zum normalen Arbeitsalltag.“ Jochen Jochen
    Zitat Ende
  • Reifen auf A67 geplatzt - mehrere Autos beschädigt

    Bei einem Verkehrsunfall auf der A67 sind gestern Abend mehrere Autos durch einen geplatzten Reifen beschädigt worden. Ein Lkw war auf der Autobahn zwischen Groß-Gerau und Büttelborn (Groß-Gerau) unterwegs, als an seinem Anhänger ein Reifen platzte, wie die Polizei berichtete. Der Reifen löste sich von der Felge und blieb auf der Fahrbahn liegen. Bevor die A67 in Richtung Darmstadt durch die Polizei voll gesperrt wurde, waren bereits zehn Autos über den Reifen gefahren. An den Autos und dem Lkw entstand ein Schaden von insgesamt 36.000 Euro.

  • Kommt die Tarif-Einigung im öffentlichen Dienst?

    Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes in Hessen ringen auch heute die Verhandlungspartner weiter um ein Ergebnis. Die am Donnerstag in Dietzenbach (Offenbach) gestarteten Gespräche wurden laut der Gewerkschaft Verdi auch in der Nacht fortgesetzt. Verdi fordert gemeinsam mit weiteren Gewerkschaften für die 45.000 Landesbeschäftigten fünf Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro.

    Bis zum Auftakt der zweiten Verhandlungsrunde hatte Innenminister Peter Beuth (CDU) noch kein Angebot vorgelegt. Es wird jedoch damit gerechnet, dass noch heute eine Einigung erzielt wird. Hessenweit hatte es in dieser Woche vor der entscheidenden Verhandlungsrunde Kundgebungen und Proteste für eine bessere Bezahlung gegeben.

    Zum Auftakt der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Landes Hessen protestieren Mitglieder der Gewerkschaften Verdi und GEW vor dem Präsidium der Goethe-Universität.
  • Top-Thema

    Verkehrs-Update: A480 wieder frei

    Auf der A480 bei Gießen in Höhe Gießener Nordkreuz in Richtung Reiskirchen fließt der Verkehr wieder. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Unfallstelle inzwischen geräumt werden. Ein Auto hatte sich derart unter einen voranfahrenden Lkw verkeilt, dass der Lkw für die Bergung angehoben werden musste. Alle weiteren Meldungen zum Verkehr in Hessen finden Sie auch hier.

  • Top-Thema

    Verkaufsoffener Sonntag in Wetzlar gekippt

    Doch kein Bummeln am Sonntag: Der für dieses Wochenende geplante verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Gallusmarkts in Wetzlar darf nicht stattfinden. Das entschied gestern das Gießener Verwaltungsgericht und gab damit einem Eilantrag der Gewerkschaft Verdi statt. Die Gewerkschaft hatte erklärt, die Stadt hätte ihren Plan drei Monate im Voraus ankündigen müssen. Die Stadt argumentierte wiederum, dass dies wegen der Pandemie nicht möglich gewesen sei und man den Gallusmarkt erst Ende September habe beschließen können.

    Das Gericht erklärte nun, die Drei-Monats-Frist diene nicht nur der Planungssicherheit für die Veranstalter und Verkaufsstellen, sondern etwa auch den unmittelbar Betroffenen - also beispielsweise dem Personal in den Geschäften. Es kann noch Beschwerde gegen das Urteil eingelegt werden.

  • Das Wetter: Am Samstag wird's schön

    Heute kann es zunächst noch regnen, ab Nachmittag wird es dann vor allem in Nordhessen sonniger. Am Samstag stehen die Chancen auf Sonne dann hessenweit ganz gut: Erst ist es nebelig, dann zeigt sich das Wetter jedoch "freundlich mit Sonne" (und einigen Wolken), wie unsere hr-Wetterexperten schreiben. Wenn das mal keine guten Aussichten sind!

  • Top-Thema

    Hessens Brücken(lager) sind stabil

    Hier kommt eine Nachricht zum Aufatmen für alle (Auto-)Pendler in Hessen: Eine "zweite" Salzbachtalbrücke ist vorerst nicht in Sicht. Wie die Autobahn GmbH auf hr-Anfrage mitteilte, ist derzeit ein ähnlicher Brückenschaden wie an der Salzbachtalbrücke in Wiesbaden an anderen hessischen Autobahnbrücken nicht zu befürchten. Die Autobahn GmbH hatte nach dem Vorfall an der Salzbachtalbrücke deutschlandweit 543 Brücken überprüft, 130 davon in Hessen.

    Ein Sprecher erklärte, Ingenieure hätten sich knapp 3.000 Brückenlager angesehen, die dem defekten Lager der Wiesbadener Brücke ähnelten. Alle geprüften Lager seien in Ordnung, nichts deute auf einen Lagerschaden wie in Wiesbaden hin. Dort war vor vier Monaten die 300 Meter lange Salzbachtalbrücke abgesackt. Laut Autobahn GmbH ist eines der Rollenlager kaputt gegangen, die die Betonbrücke tragen. Die Brücke ist seitdem gesperrt und soll Anfang November gesprengt werden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Nach Defekt an der Salzbachtalbrücke: Weitere Brücken nicht gefährdet

    Luftaufnahme der Baustelle rund um die gesperrte Salzbachtalbrücke in Wiesbaden
    Ende des Audiobeitrags
  • Der Blick aufs Wochenende...

    Nach all den Unfällen kommen wir zur angekündigten Abstimmung:

    Voting

    Wie sieht es bei Ihnen aus: Müssen Sie am Wochenende arbeiten?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Leider ja
    9,0
    Zum Glück nicht
    45,2
    Zuhause gibt's auch Arbeit!
    39,7
    Auf Abruf
    1,7
    Nur einen Tag
    4,4
  • 647 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter

    In Hessen ist die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um 647 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Im selben Zeitraum wurden drei neue Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 liegt damit nun bei 7.794. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 341.238 Corona-Fälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter von 55,6 auf 54,0. Die höchsten Werte haben die Städte Offenbach (85,6) und Frankfurt (83,2) sowie der Kreis Groß-Gerau (84,8). Die niedrigste Inzidenz weist der Werra-Meißner-Kreis auf (17,0). Mehr Corona-Nachrichten aus Hessen lesen Sie hier.

  • Top-Thema

    Drei Verletzte nach Unfall auf der A5 bei Weiterstadt

    Ein weiterer Unfall vom Abend auf der A5: Bei Weiterstadt-Gräfenhausen (Darmstadt-Dieburg) ist es im Bereich einer Nachtbaustelle zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Drei Personen wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Ein 20 Jahre alter Fahrer aus Frankfurt wechselte vor der Baustelleneinfahrt auf die noch freigegebene linke Spur und krachte dabei in das Auto eines 39 Jahre alten Fahrers aus Frankfurt, der auf dieser Spur hinter ihm fuhr. Die A5 musste in Richtung Frankfurt für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60.000 Euro.

    Die Unfallstelle auf der A5: Zwei Autos sind dort ineinander gefahren.
  • hessenschau zum Hören

    Schon genug gelesen? Dann kann ich Ihnen die hessenschau in 100 Sekunden empfehlen. Kurz die Augen schließen - und dann gerne den Morgenticker weiterlesen.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Unfall mit zwei Verletzten auf der A5 bei Eschborn

    Zwei Autos und ein Lkw sind gestern Abend auf der A5 in Höhe der Raststätte Taunusblick bei Eschborn (Main-Taunus) ineinander gefahren. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Feuerwehr auf Twitter berichtete. Einer der Verletzten musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Der Unfall ereignete sich auf der Fahrbahn zwischen dem Nordwestkreuz Frankfurt und dem Bad Homburger Kreuz. Drei von vier Fahrspuren in Richtung Norden waren dort zwischenzeitlich gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

  • Top-Thema

    Lkw beschädigt bischöfliche Mauer in Fulda

    Bei einem Wendemanöver hat ein Lkw-Fahrer gestern Abend in Fulda eine Sandsteinmauer im Bereich Paulustor des Bischöflichen Generalvikariats beschädigt. Ein rund 100 Kilogramm schwerer Stein habe sich gelöst und sei auf die Fahrbahn gekracht, teilte die Polizei mit. Statt den Schaden zu melden, habe sich der Mann am Donnerstagabend unerlaubterweise von der Unfallstelle entfernt. Seinen Lkw fand die Polizei kurz darauf etwa 25 Kilometer vom Unfallort entfernt. Sein Wendemanöver wird teuer: Allein die Reparatur des Sandsteins kostet Schätzungen zufolge 15.000 Euro.

    Beschädigte Bistumsmauer in Fulda
  • Top-Thema

    Pkw in Lkw gekracht - A480 bei Gießen blockiert

    Nach einem Unfall ist die A480 bei Gießen in Höhe Gießener Nordkreuz in Richtung Reiskirchen derzeit voll gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war dort am Abend zwischen Wettenberg (Gießen) und dem Gießener Nordkreuz ein Auto auf einen Lkw aufgefahren. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt, er konnte sich noch selbst aus dem Auto befreien. Sein Auto verkeilte sich bei dem Auffahrunfall allerdings derart, dass die Feuerwehr den Wagen bislang nicht bergen konnte. Die Einsatzkräfte erklärten, dass der Lkw vermutlich hinten angehoben werden muss. Noch ist unklar, wie lang die Sperrung andauern wird. Auch die Verbindung von der A485 zur A480 in Richtung Reiskirchener Dreieck ist wegen der Bergungsarbeiten derzeit dicht.

    Auf der A480 ist in der Nacht ein Auto auf einen Lkw aufgefahren.
  • Guten Morgen!

    Nicht mehr lange, dann ist Wochenende. Das war die erste gute Nachricht im Morgen-Ticker an diesem Freitag. Ich bin Sophia Averesch und eine der glücklichen Personen, die dann ausschlafen können und nicht arbeiten müssen. Wie steht es bei Ihnen? Dazu gibt’s gleich erst einmal ein Voting. Mindestens eine weitere gute Nachricht habe ich heute für Sie noch in petto. Außerdem gibt’s hier heute wie immer die wichtigsten Infos aus der Nacht und für den Tag. Falls Sie mir schreiben wollen, bitte hier entlang.

    Portrait von Sophia Averesch - aufgenommen in den Redaktionsräumen.