Jetzt live: Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss mit Kater!

    Schon ist es 10 Uhr, Zeit, Tschüss zu sagen. Machen Sie es gut und genießen Sie das Wochenende. Am Montag begrüßt Sie dann wieder Anja Engelke im Morgenticker. Zum Abschied gibt es noch eine weitere besondere Tasse - oder vielmehr eine ganze Sammlung. Morgenticker-Leser Wolfgang Kynast trinkt den Kaffee gerne mit seinem Kater Timmy. Schauen Sie selbst!

    Morgenticker-Nutzer Wolfgang Kynast hat eine ganze Tassen-Sammlung von seinen Kater Timmy.
  • Top-Thema

    Fürther Ortsschild erneut gestohlen

    Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr haben Unbekannte das Ortsschild der Gemeinde Fürth im Odenwald gestohlen. Jetzt hängt dort momentan wieder nur ein leeres Metallgerüst. Dabei hatte die Gemeinde das Schild nach eigenen Angaben beim dritten Anlauf extra gesichert, anstatt es nur wie üblich zu verschrauben. Ersatz ist jedoch schon unterwegs, wie die Gemeinde mitteilte.

    Am Ortseingang von Fürth: Das Schild ist weg.
  • Studium und Kind - geht das?

    Mutter oder Vater und Student. Ein Vollzeitstudium und dazu ein Kind. Für sechs von 100 Studierenden ist das in Deutschland Alltag. Wie das geht und, ob nicht auch etwa die Kinder dabei zu kurz kommen, hat hr-Volontärin Milena Pieper studierende Eltern aus Hessen gefragt. Antworten darauf gibt es in ihrem Kurzfilm auf YouTube.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Alles Wichtige zur Sprengung der Salzbachtalbrücke

    Morgen Mittag um 12 Uhr wird die abgestürzte Salzbachtalbrücke in Wiesbaden gesprengt. Rund um die Brücke müssen Autofahrer und Autofahrerinnen mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Heute Abend ab 18 Uhr wird bereits die B263 in Fahrtrichtung Süden - über den Bypass - gesperrt. Anwohner und Anwohnerinnen müssen ihre Häuser morgen zur Sprengung verlassen, auch ein Tierheim wird teils evakuiert. Gesprengt wird die Brücke vom Sprengmeister Eduard Reisch. Den Moment, wenn die Brücke dann in die Luft geht, können Sie morgen auch live auf hessenschau.de verfolgen. Die wichtigsten Infos zur Sprengung der Salzbachtalbrücke erfahren Sie vorab hier.

  • Eine Maus im Grünen

    Nach der Erdmännchen-Kaffeetasse von gestern geht es heute ins Grüne: Meine Tasse schmückt sich heute mit Grünpflanzen, ich tippe auf die Trendpflanze Monstera.

    Eine (PC-)Maus im Grünen.

    Zum Vergleich: Das Foto "Erdmännchen mit Maus" von Antje Buchholz vom Donnerstagmorgen. Wie sehen Ihre Tassen aus?

    Kaffeetasse
  • Top-Thema

    Verfolgungsjagd-Update: Fahrer ohne Führerschein und unter Drogen

    Der Fahrer, der sich gestern eine rasante Verfolgungsjagd von Rheinland-Pfalz bis nach Hessen mit der Polizei lieferte, ist nach Angaben der Polizei ohne Führerschein unterwegs gewesen. Der 29 Jahre alte Fahrer soll zudem zuvor Drogen konsumiert und in seinem Auto mitgeführt haben. Die Polizei erklärte, dass der Fahrer seit über drei Jahren keinen Führerschein mehr besitze. Die Polizei stoppte den Fahrer schließlich zwischen Pfungstadt und Darmstadt-Eberstadt. Dort sei der Fahrer schließlich abgefahren, nachdem er auf der A67 mit einem Tempo von bis zu 180 Stundenkilometern auf dem Standstreifen überholt und auf Anhaltezeichen der Polizei nicht reagiert habe.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Verfolgungsjagd aus Rheinland-Pfalz nach Darmstadt

    In Darmstadt stoppte die Polizei den flüchtenden Autofahrer.
    Ende des Videobeitrags
  • Kunstmesse Discovery Art Fair startet

    Wagen wir einen Blick aufs Wochenende: Für Sie habe ich neben dem Sternschnuppen-Kino noch einen weiteren Freizeittipp im Angebot. Heute startet die Kunstmesse Discovery Art Fair in Frankfurt. Dort kann man nicht nur Kunst sehen, sondern auch kaufen. Aber wie geht das, ist das dort nicht alles viel zu teuer und wie erkenne ich überhaupt gute Kunst? Hilfreiche Tipps für Anfänger und Anfängerinnen gibt es hier.

  • Großmutter vernachlässigt - Urteil in Bad Homburg erwartet

    Im Bad Homburger Amtsgericht wird heute ein Urteil gegen eine Frau wegen Körperverletzung an ihrer fast 100 Jahre alten Großmutter erwartet. Die 37-Jährige war die Betreuerin der Frau gewesen, soll sich jedoch nicht ausreichend um sie gekümmert haben. Nach Aussagen von Zeugen lebte die bettlägerige Großmutter in einer verwahrlosten Wohnung in Neu-Anspach (Hochtaunus), mindestens eine Nacht Ende 2018 soll sie dort alleine verbracht haben. Zudem soll sie nicht ausreichend mit Nahrung und Flüssigkeit versorgt worden sein.

    Angeklagt ist die Enkelin wegen Körperverletzung durch Unterlassen. Zum Prozessauftakt hatte sie jegliche Schuld bestritten und angegeben, ihre mittlerweile verstorbene Oma habe aufgrund ihres Alters schlecht gegessen und getrunken. Sie selbst sei damals depressiv gewesen. Das Gericht wird heute noch mehrere Ärzte vernehmen.

  • Top-Thema

    Sternschnuppen satt am Wochenende

    Nachtschwärmer aufgepasst: Auf dem Weg nach Hause von der Kneipe oder dem Club lohnt sich am Wochenende ein Blick nach oben. Denn in den nächsten Tagen stehen die Chancen gut, Sternschnuppen zu sichten. Gleich drei Meteorströme sind dann aktiv, wie die Vereinigung der Sternfreunde in Heppenheim (Bergstraße) erklärt: Zu sehen sind dann die Orioniden, die Tauriden und die Leoniden. Wer sie alle sehen möchte, macht dann doch am besten durch und schaut regelmäßig in den Himmel.

    Die Tauriden sind ab sieben Uhr abends und am besten gegen Mitternacht zu sehen, die Orioniden von zehn Uhr abends bis in die Morgenstunden und die Leoniden gegen fünf Uhr morgens. Die Orioniden hatten ihren Höhepunkt bereits im Oktober. Die Tauriden und Leoniden erreichen ihr Maximum erst zum 12. oder 17./18. November. Allerdings können sowohl der Mond als auch Wolken das Spektakel verdecken. Schicken Sie uns gerne Fotos, falls Sie draußen unterwegs sind und das Wetter mitspielt.

    Leider nicht in Hessen: Eine Sternschnuppe der Leoniden leuchtet am Himmel über dem Walchensee in Bayern.
  • Top-Thema

    Feuer und Verwüstung in Darmstädter Schule

    Im Sekretariat einer Schule in Darmstadt ist am frühen Morgen ein Feuer ausgebrochen. Derzeit sehe es nach Brandstiftung aus, sagte ein Sprecher der Polizei. Offenbar seien Unbekannte in das Gebäude eingestiegen, hätten das Feuer gelegt und seien "wieder abgehauen". Weitere Räume seien nicht betroffen. Die Feuerwehr löschte den Brand am Morgen. Eine Putzkraft hatte den Brand laut Polizei gegen fünf Uhr bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Mehrere Fenster wurden stark beschädigt und aufgebrochen. Die unbekannten Täter verwüsteten das Gebäude, zudem wurden Schmorspuren an einem Fenster, verbranntes Papier und ein angekokelter Laptop und Drucker aufgefunden. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Die Schule bleibt heute geöffnet.

    Ein offen stehendes Fenster, viel Ruß. So sieht das Sekretariat nach dem Brand von außen aus.
  • Witze "to go" in Witzenhausen

    Wie heißt der Veganer-Bruder von Bruce Lee? Grübeln Sie gerne kurz... hier kommt die Auflösung: Brocco Lee. Ich gebe zu, diesen Witz habe ich geklaut - und zwar vom ersten Witzeautomaten Hessens. Der steht, kein Witz, in Witzenhausen (Werra-Meißner). Man wirft 20 Cent ein, dann kommt ein kleiner Zettel mit einem Witz zum Mitnehmen raus. Wie beim Kaugummiautomaten, denn das war dieser früher auch einmal. Witzenhausen soll Deutschlands Witzehauptstadt werden, sagt sich der Verein, der die Automaten umbaut. In Nürnberg, Dortmund und Mannheim stehen bereits solche Witzeautomaten. Nun ist die Kleinstadt Witzenhausen dran.

  • Corona: 17 Todesfälle, Inzidenz steigt weiter

    Wie jeden Morgen schauen wir uns auch heute die Corona-Lage an: In Hessen ist die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um 1.738 gestiegen. Im selben Zeitraum wurden 17 Todesfälle registriert. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 130,0 am Vortag auf 135,8. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit.

    Die höchsten Werte haben die Städte Offenbach (202,5) und Frankfurt (190,2) sowie der Odenwaldkreis (184,0). Die niedrigste Inzidenz weist der Rheingau-Taunus-Kreis (74,7). Weitere Infos finden Sie auch in unserem monothematischen Ticker zum Coronavirus.

  • Neu-Frankfurterin "Gretel" ist angekommen

    Gestern Morgen hat meine Kollegin Antje Buchholz ihre Ankunft hier im Morgenticker noch angekündigt, nun kann "Gretel" auf dem Frankfurter Römerberg schon bestaunt werden. Rund 90 Jahre alt, 31 Meter hoch und 8,5 Tonnen schwer ist die Fichte. Sie ist aus der Spessart-Gemeinde Jossgrund (Main-Kinzig) nach Frankfurt gezogen. Und das ist sie, noch ohne Schmuck (bitte nicht hänseln):

    "Gretel" ist rund 90 Jahre alt.
  • Das Wetter: Chancen auf Sonne am Nachmittag

    Der Freitag startet noch mancherorts mit Schauern und Wolken, am Nachmittag wird es dann etwas schöner: Wie die hr-Wetterexperten berichten, kann dann "hier und da mal" die Sonne rauskommen. Die Höchstwerte liegen bei 6 und 11 Grad. Dazu gibt es schwachen Wind aus dem Westen. Daumen drücken, vielleicht ist das "hier und da mal" auch bei Ihnen.

  • Lieber hören als lesen: hessenschau in 100 Sekunden

    Augen zu, Play drücken und einfach hören, was in der Nacht und am frühen Morgen in Hessen alles so passiert ist. Das geht auch - mit der hessenschau in 100 Sekunden. Viel Spaß!

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Verfolgungsjagd mit der Polizei endet bei Darmstadt

    Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Mann mit seinem Auto nach einer rasanten Verfolgungsjagd auf der A67 bei Darmstadt gestoppt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Streifenwagen den Autofahrer bereits von Frankenthal (Rheinland-Pfalz) aus verfolgt. Dieser beschleunigte jedoch und fuhr der Polizei mit bis zu 180 Stundenkilometern davon. An einer Autobahnkreuzung bei Darmstadt stieß ein Streifenwagen der Autobahnpolizei das Auto schließlich zur Seite und beendete die Verfolgungsfahrt.

    Der Fahrer wurde festgenommen und leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch ein Polizist sei dabei leicht verletzt worden, erklärte die Polizei. Wieso der Fahrer vor der Polizei flüchtete, ist noch unklar. Womöglich soll der Fahrer mehrere Drogen im Auto transportiert haben.

    In Darmstadt stoppte die Polizei den flüchtenden Autofahrer.
  • Zwei Bombenentschärfungen in nur 24 Stunden

    Zwei Bombenentschärfungen in Hessen in nur 24 Stunden: Nach dem Bombenfund in Friedewald (Hersfeld-Rotenburg) ist gestern nicht nur dort, sondern auch in Friedberg ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Bauarbeiter hatten die 75-Kilo-Bombe in Friedberg gestern Nachmittag in der Nähe des Bahnhofs entdeckt. Noch am Abend wurde sie entschärft. In Friedewald war die 45 Kilo schwere Bombe schon am Mittwoch bei Gartenarbeiten auf einem Privatgrundstück gefunden worden, sie wurde gestern Morgen vom Kampfmittelräumdienst entschärft.

  • Top-Thema

    Zwei Verletzte nach Auto-Crash bei Dreieich

    Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Landstraße 3317 bei Dreieich (Offenbach) sind zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Wie genau es zu dem Unfall am Donnerstagabend kam, sei noch unklar, teilte die Polizei in der Nacht mit. Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus gebracht.

    Die Unfallstelle auf der L3317 bei Dreieich.
  • Guten Morgen!

    Es ist Freitagfrüh, 6 Uhr – Zeit, gemeinsam in den Tag zu starten. Schön, dass Sie schon den Weg zu uns gefunden haben. Ich bin Sophia Averesch und heute schaue ich gemeinsam mit Ihnen, was in der Nacht alles passiert ist und, was heute in Hessen noch wichtig wird. Schreiben Sie mir gerne eine Mail, wenn Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zum heutigen Morgen haben. Ich freue mich und auf geht’s!

    Portrait von Sophia Averesch - aufgenommen in den Redaktionsräumen.