Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Bevor ich wieder aus dem System rausfliege, mache ich geschwind Schluss. Mit Blick auf die Uhr ist die Zeit ohnehin schon rum. Zum Abschied noch diese schöne Landschaftsaufnahme von Frank Giess aus Grebenau (Vogelsberg), vielen dank dafür. Morgen ist meine Kollegin Anja Engelke wieder punkt 6 Uhr für Sie zur Stelle. Kommen Sie noch gut durch den Tag!

    Landschaft im Schlitzer Land
  • "Danke sehr"

    Kurz vor Schluss noch dieses freundliche Feedback von Ingo Zinn: "Hallo Frau Verderber, ich bedanke mich für die kurzweiligen und frühen Infos aus Hessen." Das freut mich umso mehr, weil ich in der vergangenen Stunde im "Homeoffice" Netzprobleme hatte und immer wieder aus den Anwendungen geflogen bin. Also ein Dankeschön von mir zurück. 😊

  • Top-Thema

    Frankfurter knacken U-Bahn-Rekord

    Das hätte ich als Frankfurterin auch nicht gewusst: Insgesamt 84 U-Bahn-Haltestellen gibt’s in Hessens größter Stadt. Und die haben zwei junge Männer aus Frankfurt alle in einem Stück abgefahren. Ihr Ziel: einen neuen Weltrekord aufstellen - und das ist ihnen auch gelungen, wie FFH.de berichtet. Gestartet sind die beiden demzufolge gestern gegen 15 Uhr an der U-Bahn-Station Oberursel Hohemark (Hochtaunus). Den Endpunkt, die U-Bahn-Haltestelle Frankfurt Preungesheim, erreichten sie gegen 18.40 Uhr. Die exakte Rekordzeit beträgt damit 3:21:15 Stunden - und soll sogar eine Minute schneller sein, als zuvor berechnet. Ob die beiden am Ende eine Sektdusche oder eine Desinfektionsdusche bekamen, ist uns nicht bekannt. Trotzdem Gratulation!

    Eine U-Bahn in Frankfurt
  • Gelebte Diversität im Landestheater

    Theater sollten die Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln. Zentrale Rollen und Leitungspositionen werden aber meist von weißen Männern besetzt. Carola Unser und Eva Lange leiten seit 2018 das Hessische Landestheater in Marburg und wissen, wie es anders geht. Anlässlich des Diversity-Tags, der alljährlich am 18. Mai stattfindet, haben wir mit den beiden Intendantinnen gesprochen. Im Interview verraten sie außerdem, wo sie selbst noch scheitern.

  • Top-Thema

    Storch attackiert Autos

    Was wäre ein Morgenticker ohne Tiercontent? Und diese tierische Meldung ist sehr skurril. In Trebur (Groß-Gerau) hat im April ein Storch hat sein Nest bezogen, und zwar rund 50 Meter von einem Haus entfernt - und jetzt kommt das Kuriose: Seitdem sucht der Zugvogel regelmäßig das Auto einer Anwohnerin heim. Im Lack des Wagens sieht der Storch dann sich selbst, hält sich offenbar für einen Rivalen. Die Folge: Er hackt wild auf sein Spiegelbild ein, und die Schäden am Wagen sind deutlich zu sehen. Doch schauen Sie selbst!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Umfrage zu Pandemie-Auswirkungen an Unis

    Die Situation von befristet beschäftigten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Hessens Hochschulen hat sich laut einer Umfrage der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) pandemiebedingt weiter verschärft. Die detaillierten Ergebnisse will die GEW am Vormittag (10.30 Uhr) gemeinsam mit der Gewerkschaft Verdi und der Initiative "Darmstadt unbefristet" im Rahmen einer Online-Pressekonferenz vorstellen. An der Umfrage beteiligten sich laut GEW mehr als 3.000 Beschäftigte an hessischen Hochschulen. In unserem Corona-Ticker erfahren Sie später mehr über die Ergebnisse der Umfrage.

  • Top-Thema

    Vermisster 13-Jähriger gefunden

    Der in Neuental-Gilsa (Schwalm-Eder) vermisste 13-Jährige ist wohlbehalten gefunden worden. Das teilte die Polizei soeben mit. Nach einem Zeugenhinweis konnten die Beamten den Jungen in Bad Zwesten antreffen. Dem 13-Jährigen gehe es gut. Wo er sich zwischenzeitlich aufgehalten hat, sei noch nicht bekannt. Der Junge war gestern Abend aus dem Elternhaus gegangen, ohne zuvor mit seiner Mutter Rücksprache zu halten. Seitdem wurde er vermisst. Die Polizei suchte mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber nach dem Teenie, auch ein Spürhund war im Einsatz.

    Polizei sujet
  • 1.170 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter

    In Hessen sind binnen 24 Stunden 1.170 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Im selben Zeitraum wurden 24 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 7.175. Seit Beginn der Pandemie wurden in Hessen 280.751 Corona-Fälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter von 87,3 am Vortag auf 81,6. Die höchste Zahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen einer Woche weist die Stadt Kassel (135,1) auf. 20 von 26 Kreisen und kreisfreien Städten liegen mittlerweile unter der Marke von 100. In den Kreisen Wetterau (28,2), Darmstadt-Dieburg (46,3) und Hochtaunus (47,3) liegt der Wert dabei unter 50. Einen Überblick finden Sie hier.

  • Autofahrer stirbt bei Unfall auf A485

    Bei einem Unfall auf der A485 bei Gießen ist ein Autofahrer ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war der 49-Jährige gestern Nachmittag zwischen Wieseck und dem Gießener Nordkreuz mit seinem Porsche offenbar auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Autobahn war mehrere Stunden in Richtung Nordkreuz gesperrt.

    Einen weiteren tödlichen Unfall gab es auf der A5 bei Fernwald (Gießen). Dort starb gestern der Fahrer eines Transporters nach einem Zusammenprall mit einem Lkw, der an einem Stauende stand. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die A5 in Richtung Frankfurt war ebenfalls mehrere Stunden gesperrt.

  • Top-Thema

    Landtag-Debatte über Petition zu NSU-Akten

    Sollen die NSU-Akten, also die Akten rund um die Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds, öffentlich zugänglich werden oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der hessische Landtag. SPD und Linke wollen, dass es eine Debatte und eine namentliche Abstimmung gibt. Mehr als 130.000 Unterzeichner einer Petition fordern die Freigabe der Akten. Bekennende und bekannte Neonazis dürften nicht länger als Verschlusssache behandelt werden. Erst am vergangenen Freitag war die Petition im Petitionsausschuss an den Stimmen der schwarz-grünen Landesregierung gescheitert.

    CDU und Grüne sind gegen eine Freigabe der als geheim eingestuften Unterlagen. Die Begründung: Der Wunsch nach Veröffentlichung sei verständlich, werfe aber grundsätzliche Fragen auf. Es gehe um die Persönlichkeitsrechte von unbeteiligten Dritten, den Informantenschutz – im Extremfall auch um den Schutz von Leib und Leben, argumentiert Mathias Wagner, Fraktionschef der Grünen. Allerdings haben auch Parteikollegen von ihm die Petition unterschrieben, wie etwa der Kasseler Bundestagskandidat Boris Mijatovic. Auch die Eltern des Kasseler NSU-Opfers Halit Yozgat wollen die Freigabe der Akten. Der NSU hatte Yozgat 2006 in seinem Internetcafé erschossen.

  • Top-Thema

    Frankfurt feiert "Tag der Eintracht"

    So wirklich zum Feiern ist den Fans der Frankfurter Eintracht nach der selbst verschluderten Champions-League-Teilnahme derzeit nicht zumute. Aber ein Trostpflaster gibt's, denn heute jährt sich zum dritten Mal der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte: Am 19. Mai 2018 holten die Hessen in einem epochalen Finale gegen den FC Bayern den DFB-Pokal.

    Grund genug für das Römer-Bündnis Die Fraktion, dem Zusammenschluss aus der Satirepartei Die Partei und den Piraten, das Datum offiziell in den Frankfurter Feiertagskalender aufzunehmen. Wie etwa der "Wäldchestag" soll fortan am 19. Mai der "Tag der Eintracht" begangen werden. Einen entsprechenden Antrag hat das Bündnis bereits in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Erste kleinere Feierlichkeiten sollen heute auf dem Römerberg stattfinden. Na dann: hoch die Tassen!

    Abraham Pokalsieg
  • Top-Thema

    Schlag gegen Spendensammel-Vereine der Hisbollah

    Aktuell laufen Razzien in Hessen und sechs weiteren Bundesländern. Hintergrund ist, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drei Vereine verboten hat, die Geld für die Hisbollah im Libanon gesammelt haben sollen. Der Verfassungsschutz geht davon aus, dass die Hisbollah in Deutschland etwa 1.000 aktive Unterstützer hat. Angaben darüber, wo die Razzien in Hessen durchgeführt werden, liegen derzeit nicht vor.

    Die drei Vereine sollen unter anderem Patenschaften für "Märtyrer-Familien" angeboten haben, mit dem Geld sollen also Familien von Selbstmord-Attentätern und Kämpfern unterstützt werden. Die Hisbollah ist im Libanon eine Partei und für Anschläge auf Israel verantwortlich. Im Bürgerkrieg in Syrien steht sie an der Seite der Regierungstruppen.

    Rücken von Polizist und Polizistin
  • Es bleibt wechselhaft

    Der Blick aus dem Fenster verrät es schon: Es wird heute wieder wechselhaft. Zeitweise scheint zwar auch mal die Sonne, aber es bleibt vor allem dicht bewölkt, und im Tagesverlauf entwickeln sich wieder vielerorts Schauer oder kurze Gewitter. Das alles bei 12 bis 18 Grad. (Eigentlich ja Aprilwetter, und das soll auch auf absehbare Zeit ja so bleiben.)

  • Rapsblüten soweit das Auge reicht

    Die Nachrichtenlage ist noch überschaubar, deshalb kommt jetzt eine kleine farbige Abwechslung. Meine Kollegin Anne-Katrin Hochstrat war zwischen Butzbach und Ober-Mörlen (Wetterau) spazieren und hat dieses Blütenmeer an einem etwa zehn Hektar großen Rapsfeld geknipst. Im Hintergrund ist übrigens der Winterstein zu sehen. Viele Dank für die schöne Aufnahme, liebe Anne-Katrin!

    Ein Rapsfeld bei Butzbach (Wetterau)
  • Gehackte Tegut-Daten im Darknet

    Ende April war die Supermarkt-Kette Tegut aus Fulda Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Jetzt sind nach Angaben des Unternehmens Teile der gestohlenen Daten im Darknet aufgetaucht. Es seien Firmeninterna veröffentlicht worden, teilte Tegut gestern mit. Das Unternehmen schließt nicht aus, dass die Hacker noch weitere Daten besitzen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

  • Top-Thema

    Sparkasse in Gelnhausen überfallen

    In Gelnhausen hat ein Mann eine Filiale der Kreissparkasse überfallen. Nach Angaben der Polizei betrat der Mann gestern gegen 16 Uhr den Kassenraum mit einer Schusswaffe. Eine Mitarbeiterin händigte ihm Bargeld in noch unbekannter Höhe aus. Danach flüchtete der Täter, der eine FFP2-Maske trug. Es wurde niemand verletzt. Eine Fahndung nach dem Räuber blieb bislang erfolglos, die Polizei dabei setzte auch einen Hubschrauber ein.

    Blaulicht
  • Top-Thema

    Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

    Rund 90 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Wiesbaden mussten am Abend ihre Wohnungen verlassen. Grund war ein Küchenbrand, der aus noch ungeklärter Ursache gegen 19.30 Uhr ausgebrochen war. Die Feuerwehr musste die Wohnung gewaltsam öffnen und konnte den Brand löschen. Insgesamt ging es glimpflich aus. Verletzt wurde niemand. Als das Feuer ausbrach, hielt sich niemand in der Wohnung auf, die nach ersten Informationen vorerst unbewohnbar ist. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 100.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

    Feuerwehreinsatz bei einem Brand in Wiesbaden
  • Top-Thema

    Polizei sucht nach vermisstem 13-Jährigen

    Ein 13 Jahre alter Junge aus Neuental-Gilsa (Schwalm-Eder) wird seit dem Abend vermisst. Wie die Polizei mitteilte, verließ der Junge gegen 21 Uhr sein Elternhaus ohne Rücksprache mit der Mutter, seither sei unbekannt, wo er sich aufhält. Demnach könnte er mit einem blau-weißen Mountainbike unterwegs sein und einen grauen Fahrradhelm bei sich haben. Die Beamten suchen mit mehreren Streifen nach dem Teenie, auch ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz.

    Polizeihubschrauber im Einsatz
  • Guten Morgen!

    Hallo und wunderschönen guten Morgen Hessen! Es ist Mittwoch, 6 Uhr und damit Zeit für den Morgenticker. In den nächsten Stunden erfahren Sie hier die Meldungen aus der Nacht und von heute früh sowie die Themen, die heute noch wichtig sind. Mein Name ist Meliha Verderber. Wenn Sie mich erreichen möchten, schreiben Sie mir gerne eine Mail. Alles Wichtige zu Corona in Hessen erfahren Sie hier. Und los geht's.

    Meliha Verderber