Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    Freunde, wie die Zeit verfliegt. Es ist zehn Uhr, war 'ne Menge los heute. Ich verabschiede mich für heute und darf Ihnen noch mitteilen, dass morgen meine Kollegin Meliha Verderber für Sie über die Tasten fliegt. Au revoir!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Krümelmonster ist der Favorit

    So, Sesamstraße. Ich bin Ihnen an dieser Stelle noch die Auflösung des Votings schuldig. Und, Sekunde, ich muss noch die Kekse weglegen, der Favorit der Morgenticker-Community ist das Krümelmonster. Jeder Vierte entschied sich für das blauhaarige, zottelige und immer hungrige Ungetüm. Kann ich persönlich gut verstehen. Nur wer jetzt die ganzen Keks-Krümel unter meinem Schreibtisch aufräumt, ist noch nicht geklärt. Wird sich schon jemand finden. Mampf.

    Krümelmonster
  • Handel setzt bei Testpflicht auf kostenlose Bürgertests

    Der Handelsverband Hessen setzt bei der Testpflicht am Arbeitsplatz auf die Wiedereinführung kostenloser Bürgertests. Dies sei auch von der absehbaren künftigen Ampel-Koalition in Berlin so geplant, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Hessen, Sven Rohde, der Nachrichtenagentur dpa. "Das wäre schon sinnig, weil sich die Mitarbeiter dann auf dem Weg zur Arbeit testen lassen könnten." Zudem gelte es, die Belastungen für die ohnehin durch die Corona-Pandemie (auch heute alles im Ticker) stark gebeutelte Branche so gering wie möglich zu halten.

  • Streetbunnycrew packt Nikolaus-Päckchen fürs Ahrtal

    Bleiben wir doch bei guten Meldungen und der Flutkatatastrophe. Denn auch die Streetbunnycrew und Mitglied Markus Christ aus Kassel packen mit an. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die aktuelle Aktion der Motorrad-Crew betrifft nämlich das Ahrtal. Die Idee dazu kam vom Biker's Club Germany IG und den "Bikern against Mobbing e.V.". Die Bunnys sind natürlich sofort "mit auf den Zug aufgesprungen": Für die Schülerinnen und Schüler soll es eine kleine Überraschung mit Geschenken am Nikolaustag geben. Was es mit der Geschichte auf sich hat, haben die Kollegen von hr4 hier aufgeschrieben.

  • Top-Thema

    Hessische Hilfsaktion für Ahrweilerin

    Zeit für etwas Feel-good-Stimmung im Morgenticker. Finde ich zumindest. Und das geht am besten mit der Geschichte von Stefanie Koll-Bensberg aus Ahrweiler (Rheinland-Pfalz). Die hat bei der Flutkatastrophe im Sommer auch viele persönliche Dokumente verloren. Unter anderem eine umfangreiche Comic-Sammlung aus der Reihe "Karl, der Spätlesereiter". Ein Highlight daraus: eine Karl-Weinreise mit persönlicher Widmung der Autoren aus ihrer Zeit als Ahr-Weinkönigin 1996. Eintracht-Comic-Zeichner Michael Apitz, einer der Autoren, hörte davon, nahm direkt Kontakt zu Koll-Bensberg auf, organisierte ein Treffen und überreichte ihr die kompletten Karl-Sammelbände, von ihm und Patrick Kunkel, ebenfalls Autor und heute Bürgermeister von Eltville, handsigniert. Obendrauf gab's auch noch eines der Weinreise-Bücher und einen "Karl trauert"-Druck samt Spendenflasche. Na, wenn das mal kein zur Freude ist?

    Karl Spätlesereiter Michael Apitz Stefanie Koll-Bensberg
  • Steuerverschwendung in Hessen

    Der Bund der Steuerzahler macht jedes Jahr besonders prägnante Fälle aus, bei denen Steuergeld verprasst worden sein soll. Steuerverschwendung sieht er zum Beispiel auch bei einem Bad im Rheingau-Taunus-Kreis und bei einer Toilette in Wiesbaden, wie Sie in diesem hessenschau-Video sehen können:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Steuerverschwendung in Hessen

    hessenschau vom 09.11.2021
    Ende des Videobeitrags
  • Nach Feuer: Identität von toter Frau geklärt

    Bei der Toten, die bei Löscharbeiten an einem brennenden Mehrfamilienhaus im Landkreis Darmstadt-Dieburg gefunden wurde, handelt es sich um die 75 Jahre alte Bewohnerin einer Wohnung des Hauses. Das sagte eine Polizeisprecherin heute Morgen. Die Ursache für den Brand ist immer noch unklar. Experten der Kriminalpolizei sowie des Landeskriminalamtes wollten im Tagesverlauf vor Ort zur Brandursache ermitteln. Am Dienstag hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Tote bei den Löscharbeiten geborgen, ihre Identität stand zunächst nicht fest. Weitere Menschen waren nicht verletzt worden. 

    Feuerwehrmann mit Warnleuchte
  • Wie gefällt Ihnen hessenschau.de?

    Kommen wir nun zur beliebten Kategorie "In eigener Sache". Auf hessenschau.de läuft noch bis heute Nachmittag eine Umfrage über - Trommelwirbel - hessenschau.de. Ja, Sie haben richtig gelesen. Wir würden gerne wissen: Wie finden Sie uns eigentlich? Wenn Sie uns gut finden - was genau? Und wenn Sie uns nur semi-gut finden - warum? Wenn Sie ein wenig Zeit mitgebracht haben, freuen wir uns darüber, wenn Sie hier teilnehmen:

  • Bauernhofschul-Idylle von Rechtsextremen

    Aus Sorge um die Auswirkungen der staatlichen Corona-Maßnahmen wollen Eltern in Mittelhessen eine Ergänzungsschule gründen. Dort sollen ihre Kinder "frei lernen" können. Nach hr-Informationen mischen dabei "Reichsbürger" und rechte Verschwörungstheoretiker mit, wie Sie im Beitrag von meinem Kollegen Volker Siefert hier nachlesen können.

  • Top-Thema

    Datenschutzbeauftragter stellt Bericht vor

    Noch ein Blick auf den Tag: Der neue hessische Datenschutzbeauftragte Alexander Roßnagel wird heute im Landtag in Wiesbaden den Tätigkeitsbericht aus dem Jahr 2020 vorstellen. Der Juraprofessor war im Frühjahr 2021 offiziell in sein Amt eingeführt worden. Er ist der Nachfolger des langjährigen Amtsinhabers Michael Ronellenfitsch. Weiteres Thema der Plenarsitzung ist die zunehmende Gewalt gegen ehrenamtliche Kommunalpolitiker und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, etwa der Jobcenter. Außerdem wollen die Abgeordneten unter anderem über die Förderung des Sports, Windkraftanlagen und den Nichtraucherschutz debattieren.

    Alexander Roßnagel
  • Sonnenaufgang zur Morgenticker-Halbzeit

    Acht Uhr, Zeit für einen kurzen Schnappschuss. Heute von Diethelm Nickel, der den Sonnenaufgang heute in der Früh um 7 Uhr im Lahn-Dill-Bergland aufgenommen hat. Sehenswert, wie ich finde:

    Momentaufnahme Sonnenaufgang
  • Eintracht mit Rumpfkader im Training

    Nach einer ebenso anstrengenden wie punktetechnisch erfolgreichen Woche schraubt Eintracht Frankfurt einen Gang zurück und sammelt sich. Im Training befindet sich aktuell nur ein Rumpfkader. Klar ist aber: Für die Problembehandlung kommt die aktuelle Länderspielpause zur Unzeit, wie mein Kollege Mark Weidenfeller hier aufgeschrieben hat.

  • Tag der Sesamstraße

    Heute ist, Sie glauben es nicht, Tag der Sesamstraße. Ja, wirklich. Na gut, nur in New York City, aber Manhattan und Mainhattan sind sich ja sehr ähnlich, oder? Tut mir leid, ein besserer hessischer Bezug fällt mir nicht ein. Kommen wir zurück zum Thema: Es ist Sesamstraßen-Tag. Juchhu! Denn: Ich habe dadurch mein Umfrage-Thema gefunden. Was ist denn Ihr Lieblings-Charakter aus der Sesamstraße? Eine kleine Vorwarnung vorab: Ich werde gleich sehr viele Charaktere auflisten, ich hoffe inständig, dass ich Ihren nicht vergesse. Wenn doch: Haben Sie bitte Nachsicht! Also, here we go:

    Voting

    Was ist Ihr Lieblings-Charakter aus der Sesamstraße?

  • Hessens Straßen werden voller

    Ein schneller Blick auf Hessens Straßen: So langsam wird es hier etwas voller. Mehr Zeit müssen Sie gerade auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und und dem Kirchheimer Dreieck mitbringen. Hier staut es sich, die Verzögerung beträgt aktuell etwa zehn Minuten. Auch auf der A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und dem Kirchheimer Dreieck stockt der Verkehr. Die Verzögerung hier: fünf bis zehn Minuten. Die gesamte Übersicht finden Sie hier. Ich wünsche eine gute Fahrt!

  • Top-Thema

    Braun ein Kandidat für CDU-Vorsitz?

    In der hessischen CDU gibt es Sondierungen über eine mögliche Kandidatur des geschäftsführenden Kanzleramtschefs Helge Braun für den Bundesvorsitz der Partei. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus Parteikreisen von gestern Abend soll Braun die Unterstützung des hessischen CDU-Vorsitzenden Volker Bouffier für eine Kandidatur als Nachfolger des scheidenden Parteichefs Armin Laschet haben. Ob Braun tatsächlich kandidieren werde, stehe aber offenbar noch nicht endgültig fest, hieß es weiter. Es gebe allerdings Unterstützung für Braun aus allen Teilen der CDU. Ein Sprecher der Landes-CDU wollte die Informationen nicht bestätigen. Er sagte, bei einer Landesvorstandssitzung am Freitag werde über den Vorsitz der CDU Deutschlands beraten.

    Der Spitzenkandidat der hessischen CDU bei der Bundestagswahl, Helge Braun, in der hr-Wählbar
  • Nebliger Mittwoch im Anflug

    Kleine Vorwarnung für den heutigen Mittwoch: Möglicherweise wird's ein bisserl undurchsichtig. Warum? Das beantworten die hr-Wetterexperten: Es bleibt heute regional länger trüb durch Nebel oder Hochnebel, örtlich vielleicht auch ganztägig. Wer vom Nebel aber verschont bleibt, erlebt einen freundlichen Tag mit häufigem Sonnenschein und oft nur lockeren oder dünnen Wolken. Am Nachmittag können die Wolken hier und da mal kompakter sein, es bleibt aber trocken. Die Temperaturen dabei: 5 bis 10 Grad. Wie immer gilt: Machen Sie das Beste daraus!

  • Polizei zufrieden mit Gaffer-Sichtschutz

    Das Polizeipräsidium Mittelhessen hat nach eigenen Angaben mit seinem vor rund einem halben Jahr angeschafften Gaffer-Sichtschutz gute Erfahrungen gesammelt. Mit ihm könnten Unfallstellen und -opfer zuverlässig vor neugierigen Blicken vorbeifahrender Autofahrer abgeschirmt werden, sagte ein Polizeisprecher in Gießen der Nachrichtenagentur dpa an diesem Mittwoch. Zudem erleichtere die mobile Schutzwand den Helfern deutlich ihre Arbeit an der Unfallstelle. Daher habe man sich bereits mit anderen Dienststellen von Polizei und Feuerwehr – auch aus anderen Bundesländern – über Einsatzmöglichkeiten ausgetauscht. Seit der Anschaffung Mitte März wurde der mobile Sichtschutz den Angaben zufolge allerdings erst zwei Mal aufgebaut. "Wir sind froh, wenn die Sichtschutzwand nicht zum Einsatz gebracht werden muss, aber wenn dies erforderlich erscheint, erleichtert darüber, über ein solches Einsatzmittel verfügen zu können", sagte der Polizeisprecher.

    Die rot-weiß gestreifte "Anti-Gaffer-Schutzwand"
  • hessenschau in 100 Sekunden

    So, genug gelesen, jetzt wird gehört. Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Warnstreiks bei der Commerzbank

    Die Welle von Warnstreiks in der stockenden Tarifrunde für die privaten Banken in Deutschland trifft nun auch die Commerzbank: Für den heutigen Mittwoch hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten des Instituts bundesweit zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Richtig losgehen sollen die Aktionen nach Verdi-Angaben ab 7 Uhr. Kundgebungen und Demonstrationen sind demnach neben dem Standort in Frankfurt auch in Berlin, Hamburg und Leipzig geplant. "Wir wollen die Commerzbank von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen lahmlegen", hatte Verdi-Vertreter Stefan Wittmann, der auch Mitglied im Commerzbank-Aufsichtsrat ist, in der vergangenen Woche der Wirtschaftswoche gesagt. Mit den Aktionen will die Gewerkschaft die Arbeitgeberseite dazu bringen, ihr Angebot in der Tarifrunde zu verbessern. Den letzten Verhandlungstermin am 13. Oktober hatte Verdi platzen lassen. In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder einzelne Protestaktionen von Bankbeschäftigten gegeben.

    Logo der Commerzbank an einer Filiale (dpa)
  • Top-Thema

    Zeitkapsel zurück in Frankfurter Dreikönigskirche

    Der Inhalt der bei Sanierungsarbeiten in der Dreikönigskirche in Frankfurt entdeckten Kassetten mit historischen Dokumenten soll mit Botschaften aus der Gegenwart an seinen ursprünglichen Platz zurück. In eine neue Zeitkapsel würden unter anderem Fotos von den Arbeiten an der Kirche, Listen mit allen Baumaßnahmen, ein Satz aktueller Münzen sowie eine Zwei-Euro-Gedenkmünze "Paulskirche" gelegt. "Wir greifen die Tradition gerne auf und senden künftigen Generationen eine Botschaft aus unserer Zeit", teilte Stadtkämmerer Bastian Bergerhoff gestern mit. Im Juni waren bei der Entfernung des rund 140 Jahre alten Turmkreuzes der Kirche zwei Kassetten und ein Fläschchen mit einer Flüssigkeit gefunden worden. Unter den Dokumenten befindet sich eine handschriftliche Pergamenturkunde vom Abschluss der Bauarbeiten am 23. Oktober 1880 mit drei architektonischen Zeichnungen. Welche Flüssigkeit das Fläschchen genau enthält, ist immer noch unklar. Das restaurierte Turmkreuz soll voraussichtlich morgen montiert werden.

    Im Turm der Dreikönigskirche am Mainufer wurden zwei Kassetten entdeckt.
  • Top-Thema

    180.000 Euro Schaden bei Ferrari-Crash auf A67

    Bei einem Verkehrsunfall auf der A67 in der Nähe von Lorsch (Bergstraße) ist ein Schaden von 180.000 Euro entstanden. Zwei Autos, darunter ein Ferrari, kollidierten gestern Abend, wie die Polizei heute Morgen mitteilte. Beide Autofahrer hätten anschließend die Kontrolle verloren. Durch die Kollision wurde ein 39 Jahre alter Fahrer leicht verletzt, während der zweite, 53 Jahre alte Fahrer unverletzt blieb. Ein nachfolgender Lastwagen fuhr über Fahrzeugteile des einen Unfallautos und erlitt einen Reifenplatzer. Die A67 wurde für rund eine Stunde voll gesperrt.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video 180.000 Euro Schaden bei Ferrari-Crash auf A67

    Ferrari Unfall A67 Lorsch
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Leiche im Rhein bei Trebur

    Bei Trebur (Groß-Gerau) ist gestern Nachmittag eine Leiche aus dem Rhein geborgen worden. Zeugen hätten die leblose Person kurz vor 15 Uhr gemeldet, teilte eine Polizeisprecherin mit. Neben der Wasserschutzpolizei sei auch ein Hubschrauber im Einsatz gewesen. Hintergründe und Identität sind noch völlig unklar.

    Update von 13.45 Uhr: Die Identität des am Dienstag aus dem Rhein bei Trebur (Kreis Groß-Gerau) geborgenen Toten ist geklärt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich um einen 62 Jahre alten Mann aus Worms, wie die Polizei am Mittag erklärte.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Leiche im Rhein bei Trebur

    Rettungskräfte Leiche Rhein Trebur
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    A4: Ersthelfer retten Fahrer das Leben

    Ersthelfer haben nach einem Verkehrsunfall auf der A4 gestern Nachmittag in Höhe Bad Hersfeld das Leben eines Mannes gerettet. Aus bisher unbekannten Gründen habe der 81 Jahre alte Fahrer auf der Autobahn das Bewusstsein verloren, teilte die Polizei mit. Er sei mit seinem Wagen erst gegen eine Mittelschutzplanke geprallt und von der Wucht des Aufpralls in einen Lkw auf der rechten Fahrspur geschleudert worden. Danach kam das Fahrzeug in einem Graben zum Halten. Drei unbeteiligte Autofahrer befreiten den Mann und reanimierten ihn gemeinsam mit den kurz danach eintreffenden Rettungskräften. Zur weiteren Behandlung wurde der Unfallfahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt, der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

    Unfall A4 Bad Hersfeld
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Sagen Sie mal, wann ist's denn eigentlich so kalt geworden? 'Tschuldigung, frage für jemanden, der im Urlaub war. Aber ist ja wurscht, ich wärme mich mal mit Tastatur-Tippen und begrüße Sie zum Morgenticker am Mittwoch. Ich würde sagen, wir starten ohne Umwege und schauen auf den Morgen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen und Anmerkungen dürfen Sie mir - ich will ja nicht so sein - gerne eine Mail schicken. Let's go!

    Nicolas Herold hr