Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss mit Masken am Rad

    Ein recht gemächlicher Ticker geht zu Ende, danke für Ihr Interesse! Ich verabschiede mich mit einem Foto aus Frankfurt-Bockenheim, das am Lenker eines Fahrrads baumelnde OP-Masken zeigt. Morgen um 6 Uhr übernimmt an dieser Stelle der Kollege Mark Weidenfeller. Bis bald, bleiben Sie gesund!

    OP-Masken an Fahrradlenker
  • Top-Thema

    Update zu Brand in Vereinsheim

    Die Polizei hat Einzelheiten zu dem Brand im Vereinsheim in Breitenbach am Herzberg (Hersfeld-Rotenburg) mitgeteilt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das einstöckige Gebäude demnach bereits in Vollbrand. Zum Zeitpunkt des Feuers waren ein 57-Jähriger sowie ein 44-jähriger Mann in dem Vereinsheim. Sie konnten das Gebäude selbst verlassen. Der 44-Jährige erlitt leichte Brandverletzungen und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

    Durch den Brand sei ein Schaden im niedrigen sechsstelligen Eurobereich entstanden. Zur Ursache des Feuers machte die Polizei keine Angaben.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Feuer zerstört Vereinsheim

    Löscharbeiten der Feuerwehr an dem brennenden Vereinsheim.
    Ende des Videobeitrags
  • Das steht noch an

    • Herbsttagung des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden unter dem Motto "Stabilität statt Spaltung: Was trägt und erträgt die Innere Sicherheit".
    • Finanzminister Boddenberg (CDU) überreicht hessischen Verdienstorden an Barbara von Stechow.
    • Verleihung des Elisabeth Preises für Soziales; in diesem Jahr liegt der Fokus auf Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Pandemie-Zeit.
    • Kreis Bergstraße verleiht Umweltpreis an Hospiz-Verein und Waldkindergarten.
  • Top-Thema

    Zweiter Prozess um versuchten Totschlag

    Vor dem Landgericht Frankfurt steht ab heute ein 54-Jähriger. Er soll auf dem Marktplatz in Kelkheim (Main-Taunus) einem obdachlosen, betrunkenen Mann sechs Mal in den Bauch gestochen haben, nachdem dieser die Tochter des Angeklagten beleidigt haben soll.

    Ein erster Prozess war mit einem Freispruch zu Ende gegangen. In der mehrwöchigen Beweisaufnahme aber habe sich eine "undurchsichtige und nebulöse Gemengelage" ergeben, hieß es in der Urteilsbegründung. Das Landgericht äußerte Zweifel daran, ob die Stiche tatsächlich dem Angeklagten zugeordnet werden können. Keiner der vielen Zeugen habe das Messer gesehen. Die Tat könne auch einer der ebenfalls am Tatort anwesenden Söhne des Angeklagten begangen haben.

  • Kasseler Schüler entwickeln App für perfekte Eier

    9 Uhr, vielleicht gerade noch rechtzeitig zur Frühstückszeit.

    Das perfekte Ei ist eine Wissenschaft für sich. Wenn es innen noch wachsweich sein soll, dann ist das mit der richtigen Kochzeit gar nicht so einfach. Schüler aus Kassel sind dem perfekten Ei auf die Schliche gekommen - und zwar per App.

  • Frühchen-Betreuung schwierig in Corona-Zeiten

    Heute ist Welttag der Frühgeborenen. Damit sollen über Landesgrenzen hinweg Frühgeburt und ihre Folgen thematisiert werden. Heute Abend werden viele Gebäude lila beleuchtet.

    Deutschlandweit werden pro Jahr etwa 60.000 Kinder vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche geboren. Demnach ist eines von zehn Neugeborenen ein Frühchen. Damit sind Frühgeborene die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands. Neugeborene brauchen Wärme und Nähe. Aber die Pandemie macht es den Eltern von Frühchen und auch den Pflegerinnen und Pflegern weiter schwer, sich angemessen zu kümmern.

    Frühchen in einem Brutkasten (Archiv)
  • Sonnenaufgang und Morgennebel

    Ein Sonnenaufgangs-Foto hat uns erreicht, hessenschau.de-Nutzer Thorsten aus Taunusstein (Rheingau-Taunus) hat es gemacht. Ob das Bild von heute früh ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Hier in Frankurt - im Grau in Grau - haben wir die Sonne schon länger nicht gesehen.

    Sonnenaufgang über Baumwipfeln mit Schatten und Nebel
  • S-Bahnen wegen Signalstörung verspätet

    Wegen einer Signalstörung zwischen Rüsselsheim und Mainz kommt es derzeit laut RMV auf den Linien S8 und S9 zu Verspätungen und Ausfällen.

    #S8 #S9 Reparatur an einem #Signal 🚦 auf der Strecke Kelsterbach #MainzBischofsheim zw. #Rüsselsheim und Mz-Bischofsh.Pbf. Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen in beiden Richtungen im S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn.

    [zum Tweet]

  • Top-Thema

    Gutachten im Prozess um tödlichen Unfall in Frankfurt erwartet

    Im Prozess um einen Unfall mit zwei Toten in Frankfurt-Sachsenhausen wird heute voraussichtlich das Gutachten des psychiatrischen Sachverständigen erstattet. Es wird damit gerechnet, dass der 39 Jahre alte, wegen Totschlags Beschuldigte als schuldunfähig angesehen und deshalb die dauerhafte Unterbringung in einer Klinik empfohlen wird. Die Staatsanwaltschaft hatte zu Beginn des Prozesses vor dem Landgericht bereits einen entsprechenden Antrag gestellt.

    Der Autofahrer war im Februar dieses Jahres mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf einen Fußgängerüberweg gerast und hatte zwei Passanten erfasst und tödlich verletzt. Nach dem Unfall sprach er von "inneren Stimmen", die ihm die Schnellfahrt befohlen hätten.

  • Stockender Verkehr auf mehreren Strecken

    Das Pferd hat die A3 inzwischen verlassen.

    Stockenden Verkehr ganz ohne tierische Ursache gibt's derzeit auf folgenden Autobahnen:

    • A3 in Richtung Frankfurt zwischen Hanau und Offenbacher Kreuz vier Kilometer
    • A4 in Richtung Kirchheim zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck drei Kilometer
    • A44 in Richtung Dortmund zwischen Kassel-Bad Wilhelmshöhe und Breuna streckenweise
    • A49 in Richtung Kassel zwischen Baunatal-Süd und dem Kreuz Kassel-West vier Kilometer
    • A66 in Richtung Wiesbaden zwischen dem Wiesbadener Kreuz und Wiesbaden-Erbenheim fünf Kilometer
    • A661 in Richtung Oberursel zwischen Offenbach-Taunusring und Frankfurt-Ost vier Kilometer

    Wir wünschen gute und sichere Fahrt!

  • Kaffee mit Stil

    Zeit für Kaffee. Heute aus einer besonders "schönen" Tasse. Spezielle Designs sind in unserer Redaktionsküche keine Seltenheit wie diese Schmuckstücke zeigen.

    Kaffeetasse mit Goldrand.
  • Top-Thema

    Plädoyers im Prozess gegen Arzt wegen fahrlässiger Tötung

    Im Prozess gegen einen Arzt aus Bad Homburg wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung sollen heute im Frankfurter Landgericht die Plädoyers gehalten werden. Möglicherweise wird auch das Urteil gegen den 59-Jährigen verkündet. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt hatte im Bad Homburger Krankenhaus im August 2018 einen 74-Jährigen behandelt, der beim Sturz vom Rad mit dem Hals gegen den Lenker geprallt war. Er schickte den Mann nach Hause, noch am selben Tag starb dieser. Laut Sachverständigengutachten hätte der Patient zur Beobachtung stationär aufgenommen werden müssen.

    Angeklagt war auch eine 35 Jahre alte Assistenzärztin, das Verfahren gegen sie wurde wegen geringer Schuld eingestellt. Als Auflage muss sie 4.000 Euro an die Witwe bezahlen.

  • Top-Thema

    Kunstpädagogisches Programm im Städel für Krebskranke

    Das Frankfurter Städel Museum bietet gemeinsam mit der Mainzer Stiftung "Leben mit Krebs" ein Kunst- und Kreativprogramm für Erkrankte an. Dabei gehe es auch darum, die Patientinnen und Patienten aus ihrem Krankheitsalltag herauszuholen und sie auf andere Gedanken zu bringen, sagt Onkologin Elke Jäger, die das Projekt im Jahr 2007 ins Leben gerufen hat. Zudem sei die künstlerische Arbeit eine Möglichkeit, Ängste oder Gefühle auszudrücken.

    Bei dem Programm "Kunst zum Leben. Kreativ ist positiv" treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwa alle zwei Wochen für rund drei Stunden im Museum. Dann gibt es zunächst eine organisierte Führung zu einem bestimmten Thema. Im Anschluss geht es ins Atelier, wo die Inspirationen und Eindrücke kreativ umgesetzt werden können. Den Eintritt übernehmen die Teilnehmer selbst, die Stiftung zahlt die Kunstvermittlung, das Museum stellt das Arbeitsmaterial. Interessierte können sich sowohl bei der Stiftung oder über das Museum anmelden.

    Farben und Pinsel.
  • Dichte Wolken und Nieselregen

    Wetter haben wir auch, und zwar folgendes:

    Heute bleibt es meistens grau und bedeckt, im Bergland neblig und es nieselt häufig weiter. Aufhellungen kann es mittags von Nordwesten geben. Im Laufe des Nachmittages ziehen schwache Schauer herein. Dahinter sind neue Auflockerungen möglich. Nicht allzu viel ändert sich bei den Temperaturen: Sie liegen zwischen 4 und 9 Grad.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Statt zum Lesen gibt's jetzt zwischendurch die Nachrichten zum Hören: die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Polizei nimmt sich Welpen an

    Es geht mit Tieren weiter.

    Zivilbeamte der Polizeistation Bad Homburg staunten nach eigenen Angaben nicht schlecht, als ihnen in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstages insgesamt fünf Golden Retriever-Welpen ihre Köpfe aus einem Auto entgegenstreckten. Die Vierbeiner wurden bei einer Personen- und Fahrzeugkontrolle im Kofferraum des Pkw entdeckt.

    Nach Angaben der Polizei von gestern waren die Hunde in einer zu kleinen Transportbox mit nur wenig Einstreu untergebracht. Die Kleinen erschienen den Beamten auch deutlich jünger als das im Ausweis vermerkte Geburtsdatum vermuten lassen würde. Die Polizisten stoppten den Tiertransport, der auf dem Weg von Rumänien nach Belgien war. Die Hunde wurden in Obhut und mit auf die Dienststelle genommen. Anschließend wurden die Welpen an das Tierheim Hochtaunus übergeben.

    Gegen die Fahrzeugführer wird wegen Verdachts der Urkundenfälschung und wegen Verstoßes gegen die Einfuhr von Tieren ermittelt.

    Polizist mit Welpen.
  • Top-Thema

    Pferd sorgt für Sperrung der A3

    Die A3 ist zwischen Raunheim (Groß-Gerau) und dem Wiesbadener Kreuz wegen eines freilaufenden Pferdes gerade kurzzeitig gesperrt worden. Nach Angaben der Polizei war das Tier zuvor aus einem Anhänger auf einem nahe gelegenen Parkplatz entlaufen.

    Das Pferd konnte inzwischen eingefangen werden, weigert sich aber nach Infos unserer Verkehrskollegen im Moment noch, in den bereitgestellten Anhänger zu steigen. Ein Tierarzt wurde hinzugeholt, um das Pferd auf mögliche Verletzungen zu untersuchen. Der Verkehr in Richtung Köln staut sich aktuell auf vier Kilometern.

  • Biontech beschert Marburg Geldsegen

    Die Stadt Marburg rechnet dank des Biontech-Impfstoffwerks mit einem dicken Plus bei den Gewerbeeinnahmen. Von 570 Millionen Euro ist die Rede. Auch das Umland profitiert von dem Geldsegen. Hier finden Sie den ganzen Beitrag.

  • Top-Thema

    2.509 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz bei 195,5

    Damit kommen wir zu den Corona-Daten des Tages. Die Zahl der registrierten Infektionen ist binnen 24 Stunden um 2.509 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut mit Stand 0 Uhr mit. Im selben Zeitraum wurden sieben Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Toten im Zusammenhang mit Covid-19 stieg damit auf 7.991.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg weiter von 188,4 am Vortag auf 195,5. Die höchsten Werte haben der Odenwaldkreis (280,1) sowie die Städte Frankfurt (271,1) und Offenbach (262,8). Weitere Zahlen finden Sie hier, den monothematischen Corona-Ticker hier.

  • Top-Thema

    Fresenius Medical Care will hunderte Jobs streichen

    Der geplante Abbau von weltweit 5.000 Jobs beim Dialysekonzern Fresenius Medical Care soll auch die Belegschaft in Deutschland treffen. Das Unternehmen habe die Beschäftigten informiert, dass man 500 bis 750 Stellen hierzulande streichen wolle, sagten die Gesamtbetriebsratsvorsitzende Stefanie Balling und IG-BCE-Bezirksleiter Ralf Erkens. Betroffen dürften auch alle Bereiche am Hauptsitz in Bad Homburg sein.

    Ein Konzernsprecher bestätigte, dass 500 bis 750 Stellen an deutschen FMC-Standorten "innerhalb von zwei bis drei Jahren" abgebaut werden könnten. Dabei werde man möglichst sozialverträglich vorgehen.

    Die Fresenius-Tochter FMC, die weltweit etwa 4.100 Dialysezentren für Nierenkranke betreibt, hatte Anfang November ein Sparprogramm im Kampf gegen Kostendruck und die Folgen der Corona-Krise angekündigt. FMC macht die Pandemie seit längerem zu schaffen. Viele chronisch Nierenkranke sterben am Coronavirus, was die Zahl der Behandlungen in den Dialysezentren drückt.

    Firmensitz von Fresenius in Bad Homburg
  • Top-Thema

    Zahl der Schlachtbetriebe sinkt

    Die Zahl der EU-zugelassenen Schlachtbetriebe in Hessen ist in den zurückliegenden zehn Jahren um 17 Prozent auf 471 gesunken. Das hat das Umweltministerium auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Landtagsabgeordneten Wiebke Knell mitgeteilt. Demnach wurde beispielsweise im Wetteraukreis 2011 in 49 Betrieben geschlachtet, inzwischen sind es noch 37. Im Kreis Hersfeld-Rotenburg verringerte sich die Zahl von 32 auf 22.

    Der Rückgang der absoluten Zahlen von Schlachtbetrieben könne vielfältige Ursachen haben, erläuterte das Ministerium. Mit Ausnahme von Mastgeflügel und Legehennen würden in Hessen immer weniger Nutztiere gehalten, es gebe weniger Bauernhöfe mit Vieh und weniger Metzgerlehrlinge. Zudem sinke der Fleischkonsum.

  • Top-Thema

    Wohnungsinhaber bei Brand verletzt

    Auch in Maintal-Hochstadt (Main-Kinzig) hat es in der Nacht gebrannt, in einer Wohnung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses. Der Wohnungsinhaber wurde bei dem Feuer leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Er konnte nach den Löscharbeiten in seine Wohnung zurückkehren. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Zur Brandursache gibt's auch hier noch keine Infos.

  • Feuer in Vereinsheim: Großeinsatz und hoher Schaden

    Ein Brand in einem einstöckigen Gebäude in Breitenbach am Herzberg (Hersfeld-Rotenburg) hat am späten Abend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hielten sich zum Ausbruch des Feuers zwei Menschen in dem Vereinsheim auf. Diese konnten das Gebäude aber noch selbst verlassen, ein Mensch wurde dabei leicht verletzt. Nach Schätzungen der Beamten beläuft sich der Schaden voraussichtlich auf einen fünf- bis sechsstelligen Eurobetrag.

  • Guten Morgen!

    Hallo, ich heiße Clarice Wolter, ich bin Nachrichtenredakteurin und ich bin geimpft. Wissenschaft und Solidarität sind der Weg aus der Pandemie. Mehr zu dieser Twitter-Aktion steht hier. Was Sie über die Booster-Impfung wissen sollten, erfahren Sie hier.

    Herzlich willkommen zum Ticker an diesem novemberigen Niesel-Mittwoch! Bis 10 Uhr fasse ich die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages zusammen. Sie erreichen mich per Mail. Los geht's!

    Clarice Wolter