Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    Mei, wie die Zeit verfliegt. Der Morgenticker für heute ist bereits wieder rum. Aber keine Angst: Auch morgen wird eifrig getickert. Dann für Sie im Dienst: die liebe Kollegin Anja Engelke. Ich werde mitlesen, ganz bestimmt. Machen Sie es gut!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Auflösung des Votings

    So, schnell vor dem Morgenticker-Ende noch die Auflösung des Votings. Und das ist relativ eindeutig. Knapp 45 Prozent stehen (genau wie ich) überhaupt nicht auf Popcorn im Kino. Diejenigen, die das anders sehen, stehen übrigens mehrheitlich auf süßes Popcorn. Wäre das also auch geklärt.

    Menschen vor dem Fernseher essen Popcorn
  • Installation und Fashion-Show zum Schwerpunkt Nachhaltigkeit

    Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen: Seit dem Montag ist in Frankfurt Fashion Week angesagt. Und genau dort gab es gestern Abend einen Mix aus japanischer Tradition und modernem Zeitgeist bei der Show des Berliner Labels Susumu Ai zu sehen. "Meine Inspiration ist der Kimono", hatte Geschäftsführerin Alisa Menkhaus vor der Veranstaltung im Danzig am Platz gesagt. So war die Mode etwa geprägt von klaren eleganten Schnitten und japanischen Stoffen. Neben der aktuellen Frauen- und Männerkollektion wurde abschießend auch Brautmode vorgestellt. Das Besondere daran: Die einzelnen Teile sollen nach der Hochzeit auch in Kombination mit anderen Kleidungsstücke getragen werden können. "Wir wollen keine Wegwerfgesellschaft" so die 30-Jährige.

    Aufgeklebte Modefotos der Ausstellung "RUNWAY – B(eautiful)-Ebene" zieren die Säulen in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache.
  • Top-Thema

    Finanzielle Rettung für Hof Fleckenbühl

    Hof Fleckenbühl in Cölbe (Marburg-Biedenkopf) öffnet Drogen- und Alkoholabhängigen einen hessenweit einzigartigen Weg aus ihrer Sucht. Für die öffentliche Förderung war das Konzept zu speziell. Nun sichert das Land aber die Finanzierung der Suchthilfeeinrichtung, wie Sie hier bei Interesse nachlesen können.

  • Tag des Popcorns

    Es ist heute, kein Spaß, der Tag des Popcorns. Der Klassiker des Kinos wird heute zelebriert. Ich bin ehrlich: Ich brauche diesen geräuschvollen Nervtöter nicht in den Händen meines Platznachbarn im gemütlichen Kino-Sessel, aber das ist hier ja irrelevant. Viel wichtiger ist: Wie geht es denn Ihnen? Popcorn im Kino - ein Muss? Ich bin gespannt:

    Voting

    Stehen Sie auf Popcorn im Kino?

  • Gestatten: Eine App, die Krötenleben rettet

    Bald starten die Kröten wieder ihre Wandersaison. Das erkennt man (leider) meist an den plattgefahrenen Tieren auf der Straße. Um möglichst vielen Amphibien das Leben zu retten, hat ein Südhesse mit seiner Tochter eine besondere App entwickelt, für die sie sogar ausgezeichnet wurden, wie Sie im Beitrag von meinem Kollegen Julian Moering nachlesen können.

  • Rosenmontagszüge abgesagt

    Ja, Fastnacht ist noch ein bisschen hin. Es gibt aber jetzt schon schlechte Nachrichten: Die Kasseler Karnevalisten haben wegen der steigenden Infektionszahlen alle in dieser Session bis Aschermittwoch geplanten Veranstaltungen abgesagt. Zuvor war bereits der Rosenmontagsumzug in Fulda gestrichen worden, wie Sie in diesem hessenschau-Video sehen können:

    Videobeitrag

    Video

    Rosenmontagszüge abgesagt

    hs
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Untreue-Prozess gegen Ex-Landrat endet

    Die Berufungsverhandlung im Untreue-Prozess gegen den ehemaligen Landrat des Odenwaldkreises, Dietrich Kübler, könnte heute ab 9 Uhr zu Ende gehen. Der Vorsitzende Richter hatte am ersten Verhandlungstag vor dem Darmstädter Landgericht vor einer Woche in einer ersten Einschätzung des Sachverhalts erklärt, dass dem 71-jährigen Ex-Landrat Fehlverhalten bei einem Vergabeverfahren, aber keine Untreue vorzuwerfen sei. Der Angeklagte hatte 2011 und 2012 mehrfach in ein Vergabeverfahren für ein Standortmarketingkonzept eingegriffen. Den konkreten Auftrag an die vom Landrat favorisierte Agentur vergab dann aber der damalige Geschäftsführer der kreiseigenen Entwicklungsgesellschaft. Wegen der Interventionen des Landrats hatte eine Förderbank des Landes Hessen ihre Zuschüsse zurückgezogen, sodass bei der Entwicklungsgesellschaft ein Schaden von 68.000 Euro entstand.

    Ein Stapel Akten liegt auf einem Tisch. Daneben ist ein Mikrofon zu sehen.
  • Update zum Unfall in Neu-Isenburg

    Schnelles Update zum Baum-Unfall in Neu-Isenburg (Offenbach): Bei dem Crash ist die Schadensumme deutlich höher als angenommen. Mittlerweile beläuft sie sich auf 95.000 Euro.

  • Younes: Mysterium und Missverständnis

    Noch einmal zurück zum Thema Amin Younes und Eintracht Frankfurt: Mein Sport-Kollege Stephan Reich hat sich dem Thema gewidmet und den einstigen Hoffnungsträger nochmal genauer unter die Lupe genommen. Und, tja, so richtig schlau wird man aus dem Thema nicht. Aber lesen Sie doch einfach selbst.

  • Sonnenuntergang über den Wolken

    Während gleich die Sonne aufgeht an diesem Tag, blicken wir zur Hälfte des Morgentickers auf den Sonnenuntergang von gestern. Den hat nämlich hessenschau.de-User Thomas Mauerhoff in Büdingen (Wetterau) ins Bild genommen. Seine Beschreibung dazu: "Ein Sonnenuntergang über den Wolken." Schon schön:

    Momentaufnahme Sonnenaufgang
  • Top-Thema

    Tiktok-Challenge sorgt für Klopapier-Ärger

    Toilettenpapier auf Schultoiletten - für viele nicht wirklich interessant, in Freigericht (Main-Kinzig) gerade aber der Stein des Anarchie-Anstoßes. Der Grund: An einer Gesamtschule stellen die Schüler gerade allerlei Zeug mit dem Papier an - aber nicht das, wofür es einst erfunden wurde. Wenn ich das boulevardesk für Sie verknappen darf: Papier-Posse! Klo-Klamauk! Turbulentes Tiktok-Treiben! Tiktok? Ja, Tiktok. Der Grund für die Schul-Spinnerei ist nämlich eine Tiktok-Challenge. Auf dem Sozialen Netzwerk bringen nasses Klopapier, das an den Wänden klebt, und verstopfte Schultoiletten, die niemand mehr benutzen kann, reichlich Likes. Deswegen hat der Schulleiter nun die Notbremse gezogen. Wie die aussieht? Das erfahren Sie hier.

  • Amnesty International: wichtiger Prozess für Aufarbeitung

    Noch einmal zurück zum Prozessbeginn vor dem Oberlandesgericht Frankfurt gegen den syrischen Folter-Arzt: Nach Meinung von Amnesty International ist dieser Prozess ein deutliches Zeichen gegen Straflosigkeit. Das heute beginnende Verfahren sei ein wichtiger Schritt in Richtung Aufarbeitung der Massenverbrechen in Syrien, betonte die Menschenrechtsorganisation. Der Prozess werfe erstmals einen detaillierten Blick auf die Funktion der Militärkrankenhäuser im syrischen Unrechtsapparat.

    Fassade des Land- und Amtsgerichtes in Frankfurt von der Straße aus fotografiert.
  • Top-Thema

    Schlafende Bekannte getötet - Verfahren um Einweisung beginnt

    Noch ein Blick auf den (Prozess-)Tag von heute: Vor dem Landgericht Frankfurt beginnt ab 9.30 Uhr das Verfahren gegen einen Mann, der seine schlafende Bekannte mit 16 Stichen umgebracht haben soll. Die Staatsanwaltschaft geht von einem heimtückischen Mord aus. Allerdings gilt der 25-Jährige wegen einer psychischen Erkrankung als schuldunfähig, weshalb er dauerhaft in einer speziellen psychiatrischen Einrichtung für Straftäter untergebracht werden soll. Die Richter müssen in dem sogenannten Sicherungsverfahren klären, ob sie dem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft folgen.

    Landgericht Frankfurt
  • Kommt das Aus für die Luca-App?

    Trotz Datenschutzbedenken führte Hessen im vergangenen April die Luca-App ein. Nun steht die Vertragsverlängerung an - oder die Kündigung. Während die Landesregierung noch überlegt, zeigt sich die Opposition entschieden, wie Sie in unserem Beitrag nachlesen können.

  • Neblig-trüber Mittwoch im Anmarsch

    Wie das Wetter heute wird? Gut, mein Blick aus dem Redaktions-Fenster verrät es nicht - es is' halt stockdunkel. Aber zum Glück ist auf die hr-Wetterexperten ja Verlass. Daher darf ich berichten: Am Mittwoch ist es vielfach bedeckt oder neblig-trüb. Im Lauf des Vormittags setzt sich die Sonne in einigen Regionen durch, am ehesten im Süden und Osten des Landes. Dann schließen sich die Wolkenlücken von Westen bereits wieder und im Lauf des Nachmittags fällt dann bevorzugt in der Südhälfte des Landes etwas Schneeregen oder Regen, im Bergland Schnee. Die Temperaturen dabei: zwischen 1 und 5 Grad. Machen Sie das Beste daraus!

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Was gehört am Morgen immer in den Morgenticker? Richtig, die hessenschau in 100 Sekunden. Also, bitte sehr:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Mehr Corona-Impfpass-Fälschungen

    Im Zusammenhang mit gefälschten Corona-Impfnachweisen (mehr zum Thema Corona auch heute im Ticker) sind dem Hessischen Landeskriminalamt (LKA) aktuell Verfahren in niedriger vierstelliger Anzahl bekannt. Wie das Innenministerium in Wiesbaden auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, ist eine Zunahme der Fälle seit der erstmaligen Einführung der 3G-Regel im Herbst 2021 erkennbar. Bei der 3G-Regelung ist der Besuch etwa in einem Restaurant nur für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete erlaubt. Die Zahl der registrierten Sachverhalte spiegele nicht den Stand der bislang sichergestellten Impfpässe und Impfausweise wider, erläuterte das Ministerium. Diese liege deutlich höher.

  • Top-Thema

    Younes verlässt die Eintracht

    Man ist geneigt zu sagen: Zum Glück ist es endlich beendet. Amin Younes verlässt Eintracht Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Ex-Nationalspieler "einvernehmlich" aufgelöst, wie es in einer Meldung des Vereins gestern Abend hieß. Den Mittelfeldspieler zieht es dem Vernehmen nach zu einem Club aus Saudi-Arabien. "Seit vergangenem Herbst haben alle Beteiligten an einer gemeinsamen Lösung für die Situation gearbeitet - und nun eine Einigung erzielt, die für alle Seiten zufriedenstellend ist: für den Spieler, Neapel und nicht zuletzt Eintracht Frankfurt", sagte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche.

  • Top-Thema

    Prozessbeginn gegen syrischen Folter-Arzt

    Da noch nicht so viel los ist am Morgen, können wir schon einmal einen Blick auf den Tag werfen: Ein syrischer Arzt muss sich ab heute 10 Uhr wegen Foltervorwürfen vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Der Mediziner soll in den Jahren 2011 und 2012 in einem Armeekrankenhaus und einem Gefängnis des Militärgeheimdienstes im syrischen Homs Gefangene gefoltert und ihnen schwere körperliche und seelische Schäden zugefügt zu haben. Alaa M. soll Gefangene getreten, geschlagen und mit einem Schlagstock verprügelt haben. Außerdem soll er laut Anklage einen Gefangenen durch eine Injektion absichtlich getötet haben. Die Opfer sollen der Opposition gegen Machthaber Baschar al-Assad zugerechnet worden sein. Alaa M. war im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen und hatte dort als Arzt praktiziert. Er war im Juni 2020 festgenommen worden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

    Der Besuchereingang des OLG Frankfurt mit der Aufschrift "Die Würde des Menschen ist unantastbar"
  • Top-Thema

    Mann stirbt nach Unfall mit Bagger

    Bei einem Unfall mit einem Bagger ist gestern am späten Nachmittag ein Arbeiter in Frankfurt ums Leben gekommen. Der Mann wurde auf dem Gelände eines Schrotthandels nach ersten Erkenntnissen von einem Bagger überrollt, teilte die Polizei in Frankfurt am Abend mit. Der Mann habe so schwere Verletzungen erlitten, dass er danach im Krankenhaus starb. Nähere Angaben lagen zunächst nicht vor.

  • Top-Thema

    Pkw kracht gegen Baum - Insassen flüchten

    Auf der B44 zwischen Zeppelinheim und Neu-Isenburg (Offenbach) ist es in der Nacht zu einem Unfall gekommen. Ein Fahrer oder eine Fahrerin kam dabei aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume und einen Zaun, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Als die Polizei am Unfallort eintraf, waren die drei Insassen des Autos, zwei Männer und eine Frau, nicht anzutreffen. Die Polizei habe sie einige Minuten später finden können beim Versuch, zu Fuß zu flüchten. Alle drei hätten angegeben, nicht gefahren zu sein. Ein Alkoholtest habe bei mindestens zwei der Personen angeschlagen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, das Auto hatte einen Totalschaden. Die Schadenshöhe betrug rund 25.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

    Unfall Neu-Isenburg
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Es ist Mittwoch, falls Ihnen das beim Aufstehen nicht direkt eingefallen ist. Und falls Sie gerade nichts anderes vorhaben, können Sie doch auch gleich hier beim Morgenticker bleiben. Oder? Gut, dann schauen wir jetzt doch gemeinsam auf den Morgen, was in der Nacht passierte und was der Tag so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen und Anmerkungen können Sie mir gerne eine Mail schreiben. Auf geht's!

    Nicolas Herold hr