Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss

    Liebe Menschen am Montag, unser Ticker ist für heute fertig, ich hole mir einen Kaffee und hoffe darauf, dass der Regen sich verzieht. Morgen versorgt Sie hier ab sechs Uhr meine Kollegin Clarice Wolter. Alles, was heute weiter wichtig ist und Hintergründe zu unseren Themen, lesen Sie wie immer bei hessenschau.de. Schönen Tag noch und ein kleiner Tipp von meiner Mutter: Gelbe Blumen machen fröhlich!

    Sonnenblumen vor blauem Himmel
  • Drei Transporter brennen

    Bei einem Brand in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) sind in der Nacht zum Montag drei Transporter stark beschädigt worden. Nach Angaben der Feuerwehr brannten zwei Fahrzeuge bereits lichterloh, als die Einsatzkräfte ankamen. Den dritten Brand konnten Zeugen mit einem Feuerlöscher von der benachbarten Tankstelle bekämpfen. Wie es zu dem Brand kam, ist nicht bekannt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Feuerwehreinsatz Mörfelden-Walldorf
  • Top-Thema

    Umstrittener Hanau-Film kommt

    Disclaimer/ Update 12.01 Uhr: Der umstrittene Film über die rassistischen Morde von Hanau wird nun doch veröffentlicht. Das hat Regisseur Uwe Boll am Montagmittag dem hr bestätigt. Nach Bolls Angaben ist der gesamte Film bereits gedreht und wird nun fertig produziert. Im Sommer soll er erscheinen. Ursprünglich war der Film über den Anschlag von Hanau gedacht als erster Teil einer Trilogie unter dem Namen "Deutschland im Winter". Laut Boll ist lediglich dieses Projekt auf Eis gelegt. Filmförderung, Sender und Streamingdienste hätten es abgelehnt. Wie der Hanau-Film finanziert wurde und wo er zu sehen sein wird, ist nicht bekannt.

    Ein Jahr nach den rassistischen Morden von neun jungen Hanauerinnen und Hanauern kündigte der für seine blutigen Filme bekannte Regisseur Uwe Boll an, den Anschlag verfilmen zu wollen. Hinterbliebene und die Stadt Hanau waren schockiert und appellierten in einem offenen Brief an Boll, das Projekt aufzugeben. Dieser wollte zwar unbedingt daran festhalten, aber nun scheitert es wohl an der Finanzierung, die Filmförderung will den Film nicht unterstützen. Die Begründung nach Auskunft von Boll: Der Film sei "zu hart, zu kalt, zu brutal". Boll ist enttäuscht und fühlt sich missverstanden.

  • Aktuelle Verkehrsmeldung aus Hessen

    Auf der A66 läuft ein Hund rum und die A5 hat krasse Schlaglöcher: Staus hingegen gibt es nicht allzu viele heute Morgen auf Hessens Straßen. Wo es sich vielleicht doch ein bisschen knubbelt, lesen Sie hier.

  • Viel Glück für die Prüfungen

    Wie gut, dass es so aufmerksame und nette Ticker-Leserinnen gibt! Sabrina Kästner schrieb mir:

    Zitat
    „Guten Morgen Frau Kimpel, Heute starten die RealschülerInnen und die HauptschülerInnen in Hessen in die Abschlussprüfungen. Vielleicht haben Sie im Ticker ein bisschen Platz für ein "viel Glück"?“
    Zitat Ende

    Natürlich habe ich Platz dafür! Und ich möchte mich auch gleich anschließen: Viel Glück, viel Erfolg und ganz wichtig: Immer erst ganz genau die Aufgabe durchlesen! Dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

    Schüler in einer Prüfungssituation (Sujet)
  • Top-Thema

    Impfregistrierung funktioniert wieder

    Weil es wirklich viele Nutzer heute Morgen interessiert hat und ich viele Mails dazu bekommen habe, möchte ich hier schnell vermelden: Die Impf-Registrierungsseite des Landes funktionert wieder. Die Reihenfolge für eine Corona-Impfung ist seit heute aufgehoben, alle Menschen, die in Hessen wohnen, können sich nun für einen Termin registrieren lassen.

  • Top-Thema

    Wetter: Es regnet... und regnet

    Nö, ist klar, regne doch einfach weiter, Du.....WETTER!! Also hier in Frankfurt, wo unsere kleine Onlineredaktion zuhause ist, kommt schon wieder kübelweise Wasser vom Himmel. Wie es im Rest von Hessen aussieht, nämlich bis auf den Norden wenig besser, lesen Sie hier.

  • 65 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter

    Die Zahl der registrierten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Hessen ist um 65 binnen 24 Stunden angestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag (Stand 0 Uhr) mit. Im selben Zeitraum wurden drei Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 registriert.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter leicht von 28,7 auf 28,2. Eine Übersicht finden Sie hier. Und alle weiteren Informationen zum Thema Corona gibt es im passenden Ticker.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Mann in Frankfurt angeschossen

    In der Nacht zum Montag ist in der Allerheiligenstraße in der Frankfurter Innenstadt ein Schuss gefallen - ein Mann wurde nach Angaben der Polizei ins Bein getroffen. Erschrockene Anwohner riefen die Polizei, einen Täter oder eine Täterin konnte die Polizei aber nicht festnehmen. Auch am Morgen gibt es in der Gegend noch eine erhöhte Polizeipräsenz, die Fahndung läuft noch. Der Angeschossene kam ins Krankenhaus. Was da eigentlich genau passiert ist, muss die Polizei erst noch klären.

    Polizist von hinten neben einem Streifenwagen, dessen Blaulicht leuchtet.
  • Freibad Dautphetal versinkt im Matsch

    Mehr oder minder im Schlamm versunken ist am Wochenende das Freibad in Herzhausen in Dautphetal (Marburg-Biedenkopf). "Das ist unser Herzstück - das ist im Sommer unser zuhause - das ist unser Alles", sagt Lisa Wassermann von der DLRG Herzhausen dem hr. Sie ist verzweifelt und fassungslos wie ihr Freibad gelitten hat. Alles sei fertig gewesen, das Schwimmbad hätte endlich wieder öffnen können - und jetzt ist alles voll mit klebrigem dunkelbraunen Matsch: die Becken, die Umkleidekabinen, der Kiosk und vor allem der Maschinenraum. Ob die Anlage noch zu retten ist, muss sich heute oder im Laufe der Woche erst noch herausstellen. Immerhin hat die Dorfgemeinschaft schon den schlimmsten und gröbsten Dreck im Bad wieder beseitigt.

    Das Schwimmbad Dautphetal steht unter Wasser
  • Top-Thema

    Hobby-Bastler baut Messeturm aus Papier

    Der Messeturm aus Pappe, über 1,71 Meter hoch: Frank Reuter aus Niedersachsen hat den Frankfurter Messeturm aus handelsüblichem Tonkarton nachgebaut - im Maßstab 1:150. Es ist das neueste Werk des 57-Jährigen, er hat schon ganze Städte detailgetreu nachgebaut. "Bei dem Messeturm hatte ich den Wunsch, eine erste echte Hochhausikone aus Frankfurt nachzubilden." Der Uhrmacher hat unter anderem bereits das komplette Frankfurter Bankenviertel im Maßstab 1:1000 und das Chrysler Building in New York im Maßstab 1:150 aus Papier und Kleber gebastelt. Und er hat auch einen Tipp, falls Sie auch noch ein nettes Hobby suchen: "Es ist nicht teuer. Man muss nur gut zeichnen und rechnen können." Na denn, auf geht´s!

    Frank Reuter, Modellbauer, setzt an seinem gebastelten Frankfurter Messeturm aus Tonkarton im Maßstab 1:150 die Spitze auf das Gebäude.
  • Impftermine-Plattform nicht erreichbar

    Impf-Prio aufgehoben, Terminplattform platt: Der Online-Impfterminservice des Landes Hessen funktioniert am Morgen leider nicht: "Die Terminplattform wird zurzeit gewartet, wir sind in Kürze wieder für Sie da." Tja, das ist schlecht! Kam die Aufhebung jetzt so überraschend...? Eher nicht. Hingewiesen auf dieses Problem hat mich übrigens Morgenticker-Leser Volker Klehr, vielen Dank dafür! Mal schauen, wann es wieder geht, acht Uhr ist angepeilt laut Homepage.

    Impftermin-Plattform des Landes (Screenshot)
  • Top-Thema

    Suche nach Vermisster im Rhein am Abend abgebrochen

    Die Suche nach einer vermissten Frau im Rhein bei Biebesheim (Groß-Gerau) ist am Sonntagabend abgebrochen worden. Nach Angaben der Polizei wurde der Großeinsatz nach Stunden beendet. Hubschrauber, Taucher und Boote konnten die 42-Jährige nicht finden. Die Frau war mit ihrem Mann von einer Sandbank aus ins Wasser gegangen und von der Strömung in die Flußmitte gezogen worden. Dort verschwand sie. Der Ehemann wurde von einem Jet-Ski-Fahrer gerettet.

    Audiobeitrag

    Audio

    Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Taucher suchen nach Vermisster im Rhein

    Rettungstaucher bei Biebesheim bei der Suche nach der Vermissten im Rhein
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Impfpriorisierung aufgehoben

    Und auch mit dem Impfen geht es weiter voran. Wer will, kann sich ab heute unabhängig von der bisher gültigen Prioritätenliste gegen Corona impfen lassen. In Deutschland können nun zumindest theoretisch alle ab zwölf Jahren den Pieks bekommen. Allerdings wird es wohl mindestens den Sommer über dauern, bis für alle genug Impfstoff da ist.

    Hessen empfahl allen Bürgern der drei Priorisierungsgruppen, die bislang galten, sich schnellstmöglich zu melden. Nur wer sich bis einschließlich Sonntag in einem Impfzentren registriert habe, könne mit einer bevorzugten Vergabe der Termine rechnen, teilte das Innenministerium mit.

    Impfstoff wird in Spritze aufgezogen.
  • Top-Thema

    Auch Frankfurt lockert weiter

    Den Kaffee ab heute Morgen sogar drinnen trinken, spontan ohne Termin einkaufen gehen, sich mit mehreren Freunden treffen. Das ist in Frankfurt ab heute auch wieder möglich. Und alle Schüler dürfen wieder in die Schule gehen.

    Grund: In Frankfurt lag die Inzidenz am Sonntag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts mit einem Wert von 33,0 den 14. Tag in Folge unter 100. Auch der Kreis Groß-Gerau erreichte mit einer Inzidenz von 63,5 bereits am Samstag die Bedingungen. Damit gelten nun die Regeln der Stufe 2.

  • Guten Morgen

    Guten Morgen, liebe Menschen im Hessenland! Ich begrüße Sie recht müde... äh, herzlich an diesem Montagmorgen. Ich starte mit Ihnen hier in den Tag und versorge Sie mit Nachrichten aus der Nacht, vom Morgen und mit allem, was heute noch wichtig wird. Wenn Sie möchten, können Sie mir gerne schreiben.

    Katrin Kimpel