Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montag im Morgenticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss für heute

    Liebe Hessenmenschen, Sie sprechen mir aus der Seele. Dieses Gute-Laune-Diktat ist nichts für uns. Unsere kleine, absolut nicht repräsentative Umfrage hat ganz klar ergeben, dass die Erwartungen am Montag nicht zu hoch sein sollten. Einfach da sein und Kaffe trinken, das muss reichen. Kriegen wir hin. Und damit sage ich tschüss für heute, das war der Morgenticker. Die Kollegen versorgen Sie natürlich weiter mit allen wichtigen Nachrichten und Hintergründen bei hessenschau.de. Von mir gibt es hier noch völlig sinnfrei aber hübsch Blümchen und Vögelchen. Pieps!

    Zuversicht, Vogel, Blüten, Blumen
  • Top-Thema

    Betrüger erbeuten Geld und Schmuck von Seniorin

    Mit insgesamt acht Anrufen haben Betrüger am Freitag einer Seniorin in Birkenau so viel Angst einjagen können, dass sie bereit war, Geld und Schmuck im Gesamtwert von rund 32.000 Euro in fremde Hände zu geben. Das hat uns die Polizei heute mitgeteilt. Der falsche Polizist machte der alten Frau weis, dass ihr Sohn bei einem Verkehrsunfall einen Menschen getötet habe. Für die Tat säße der Sohn nun im Gefängnis. Für die Freilassung wurde Geld und Schmuck gefordert. Vor lauter Angst hat die Seniorin letztendlich ihr Hab und Gut von der Hausbank abgeholt und in den Abendstunden einer fremden Person übergeben. Was für eine miese Masche!

  • Achtung, Kinder!

    Damit wir uns hier nicht falsch verstehen: Ich warne nicht vor Kindern. Vielmehr möchte ich darauf hinweisen, dass ab heute wieder viel mehr von ihnen auf der Straße unterwegs sind, denn die Schule hat wieder begonnen. Also bitte fahren Sie vorsichtig und achten Sie auf Schulranzen, die Kinder hinter sich herschleifen. Und ab morgen noch viel dringender, denn dann kommen die Erstklässler noch dazu. Danke!

    Polizeikelle mit Aufschrift: Halt! Kinder!
  • Top-Thema

    Was macht Ihnen gute Laune?

    Ich finde selbst, dass ich heute etwas negativ wirke in meinem Ticker. Tschuldigung, ehrlich! Ich bemühe mich jetzt mal um eine bessere Einstellung, atme den Technikproblemquatsch weg und hole mir (noch einen) schönen Redaktionskaffee. Was tun Sie für gute Laune?

    Voting

    Was macht heute gute Laune?

    Bis zu 3 Antworten möglich 0/3
  • Top-Thema

    Es bleibt herbstlich und kühl

    Puh, bald ist er geschafft, der August. Wie gut, denn dann erwartet man auch nicht mehr unbedingt hochsommerliches Wetter. Und das wäre fatal, denn da draußen ist es deutlich herbstlich: kühl, regnerisch, gerne auch mal ein kleines Gewitterchen. Minimal besser soll es am Dienstag werden. Joa... wir werden sehen.

  • Seelsorger hilft bei Corona-Problemen am Flughafen

    Abgelaufene Tests, neue Reisebestimmungen, ausgefallene Flüge: Die Corona-Krise stellt die Menschen am Frankfurter Flughafen vor viele Probleme. Das merken auch die Seelsorger, die dort arbeiten. Wie Pater Heinz Goldkuhle von der Katholischen Flughafenseelsorge berichtet, sitzen Reisende etwa wegen abgelaufener Corona-Tests tagelang im Transitbereich des Flughafens fest. "Ein neuer Test muss abgewartet werden und kostet viel Geld. Wir müssen dann oft für die Gebühren einspringen und die Gestrandeten mit Essenspaketen versorgen", erklärt der Pater.

    Ein älterer Mann in gelber Jacke steht am Flughafen vor der Anzeigetafel
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Sie wollen die Nachrichten aus Hessen lieber hören als lesen? Kein Problem. Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Verkehr rollt fast ohne Probleme

    Schauen wir doch mal nach dem Verkehr, meistens wird es ja wieder enger auf Hessens Straßen, wenn die Ferien vorbei sind. Aktuell liegen aber doch nur vier Meldungen vor, das ist nicht viel. Einen echten Stau, oder zumindest stockenden Verkehr gibt es nur auf der A661 Frankfurt-Eckenheim und Frankfurt am Main-Ost. Prima, dann gute Fahrt allerseits!

  • Top-Thema

    Eintracht Frankfurt vor Zerreißprobe?

    Und es gibt auch News von unserer Lieblingseintracht: Mit Filip Kostic läuft es nicht rund, ok, das ist nicht so neu, der Serbe will den Verein verlassen und ist am Freitag gleich mal nicht zum Training erschienen. Neu ist die Frage, wer eigentlich schuld ist, an der insgesamt angespannten Lage der Frankfurter Fußballprofis, denn die sportlichen Ergebnisse stimmen ja auch nicht. Die alleinige Schuld für das derzeitige Desaster aber bei den Ex-Chefs Bobic, Hübner und Hütter zu suchen, findet unsere Sportredaktion ein bisschen zu einfach.

  • Auto schleudert über Autobahn

    Ein Auto ist am späten Sonntagabend auf der A7 bei Hünfeld (Fulda) über alle Fahrstreifen geschleudert. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Auto wurde heftig demoliert. Es entstand ein Schaden von rund 59.000 Euro, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 32-Jährige war am späten Sonntagabend zunächst links gegen eine Betonwand gefahren - warum, ist nicht bekannt. Von dort prallte er ab und wurde über drei Fahrstreifen geschleudert. Das Auto stieß an die Leitplanke und blieb auf der rechten Spur und dem Standstreifen stehen.

  • Noch elf Kreise erheben eine Jagdsteuer

    Weidmannsheil! Noch elf der insgesamt 21 hessischen Landkreise erheben nach Angaben des Innenministeriums in Wiesbaden eine Jagdsteuer. Der Landkreis Limburg-Weilburg und der Odenwaldkreis haben die Steuer abgeschafft. Der Lahn-Dill-Kreis, der Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Werra-Meißner-Kreis haben die Steuersätze gesenkt. Die kreisfreien Städte, so die Auskunft des Ministeriums, fordern gar keine Jagdsteuer von den Jägern. Und was kommt dabei für das Steuersäckel so rum? Der Kreis Waldeck-Frankenberg nahm im Jahr 2020 insgesamt 242. 855 Euro durch die Jagdsteuer ein, der Kreis Darmstadt-Dieburg gerade einmal 56.967 Euro. Und hinzu kommt ja auch noch die Hundesteuer! Denn wer geht schon ohne Hunde jagen?

    Johann Heinrich Tischbein: "Hirschjagd in der Karlsaue" (1766)

         

  • Top-Thema

    Schrittweise 61.700 Laptops für Lehrer

    Lehrerinnen und Lehrer haben für ihre Arbeit in der Coronavirus-Pandemie bislang mehrere zehntausend Leih-Computergeräte bekommen. Bis Ende Juli bestellten die Schulträger insgesamt rund 61.700 Tablets und Notebooks, wie das Kultusministeriums in Wiesbaden erklärte. 47.900 davon wurden bereits an die Frau oder den Mann gebracht.

    Die Ausstattung der Schulen mit den mobilen Computern erfolge "aufgrund der Beschaffungsprozesse schrittweise". Bezahlt wird das alles aus dem Digitalpakt für Schulen.

    Mann arbeitet am Laptop und telefoniert gleichzeitig (dpa)
  • Top-Thema

    7 Drehorte aus dem Frankfurt-Tatort

    Haben Sie den Frankfurt-Tatort in der ARD gestern gesehen? "Wer zögert, ist tot". Radikale Frauen, die sich selber helfen wollen, ein reicher Anwalt, der nicht zahlen will und Fanny im Detektivmodus. Und wenn Ihnen vielleicht der ein oder andere Drehort in und um Frankfurt bekannt vorkam, ist das gut möglich. Wir zeigen Ihnen, wo die Aufnahmen gemacht wurden:

  • Top-Thema

    361 Corona-Neufälle, keine weiteren Toten

    In Hessen ist die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um 361 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag (Stand 0 Uhr) mit. Im selben Zeitraum wurden keine neuen Todesfälle gezählt. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt damit bei 7.628. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 307.162 Corona-Fälle gemeldet. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg weiter an von 72,6 auf 76,1. 

    Die Städte Offenbach und Frankfurt liegen dabei über dem Grenzwert von 100, ab dem das Eskalationskonzept weitere Verschärfungen der Corona-Regeln vorsieht. Den Überblick über alle Städte und Kreise finden Sie hier.

  • Top-Thema

    A4 nach acht Stunden wieder frei

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Umgekippter Bundeswehr-Tieflader blockiert A4

    Unfall mit Bundeswehrlaster.
    Ende des Videobeitrags

    Nachdem am Sonntagmittag auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald ein Bundeswehr-Lkw eine geladene Walze auf der Fahrbahn verloren hatte und umgekippt war, war die Autobahn über acht Stunden lang gesperrt. Der Fahrer des Lkw und sein Beifahrer wurden verletzt. Im Rückstau fuhr dann ein Wohnmobil auf ein weiteres Fahrzeug auf, dabei wurden drei Menschen verletzt.

  • Fünf Verletzte bei Unfall

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Fünf Verletze bei Unfall in Münster

    Unfall bei Münster.
    Ende des Videobeitrags

    Bei einem Unfall in Münster (Darmstadt-Dieburg) sind am Sonntagabend fünf Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei verlor ein 38 Jahre alter Fahrer die Kontrolle über sein Auto, raste über einen Bordstein und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und seine vier Mitfahrer wurden zum Teil schwer verletzt. Die Polizisten vor Ort rochen deutlich Alkohol beim Fahrer, er muss sich nun einer Blutalkoholkontrolle unterziehen. Alle Verletzten kamen in ein Krankenhaus.

  • Die Technik schläft auch noch

    Ja, so ist das am Montagmorgen. Alles geht ein bisschen langsamer. Leider auch unsere Technik... Argh! Jedes Programm will einzeln neu installiert werden - als ob ich dafür Zeit hätte! Also läuft es heute Morgen etwas schleppender an in unserem Ticker, tut mir sehr leid. Ich gebe Ihnen hier dafür nochmal meinen Lieblingspanda:

    Panda pennt
  • Die Schule geht wieder los

    "Yippieh", oder "oh nein"? Es geht wieder los, nach sechs Wochen Sommerferien startet das neue Schuljahr. Nach den teils drastischen Corona-Einschränkungen hat Kultusminister Lorz (CDU) angekündigt, dass es Präsenzunterricht in allen Schulen und Jahrgängen geben wird. Das Corona-Eskalationskonzept des Landes sieht derzeit auch bei steigenden Inzidenzwerten keine Schulschließungen mehr vor. Am Dienstag dann werden auch die Erstklässler eingeschult.

    In den ersten beiden Wochen soll die Testfrequenz von zwei auf drei Coronatests pro Woche erhöht werden, es besteht auch am Platz während des Unterrichts eine Maskenpflicht. Im neuen Schuljahr steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler um rund 1.500 auf 761.500, die Zahl der Erstklässlerinnen und Erstklässler klettert um rund 1.700 auf 57.300. In Hessen gibt es insgesamt 1.806 öffentliche Schulen, die Zahl der Lehrerstellen beträgt 55.540.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Schulen starten mit Präsenzunterricht

    hs
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Der frühe Vogel fängt..... ok. Lassen wir das. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen guten Montagmorgen. Eine neue Woche hat begonnen, mal sehen, was sie uns bringt. Ich schaue heute mit Ihnen bis 10 Uhr auf die Geschehnisse der Nacht, die Nachrichten des Morgens und darauf, was im Laufe des Tages noch wichtig werden könnte. Mein Name ist Katrin Kimpel, ich bin Nachrichtenredakteurin bei hessenschau.de und bemühe mich sehr, wach und witzig zu sein - wenigstens ein bisschen. Sie können mir sehr gerne schreiben.

    Katrin Kimpel