Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Das war's schon wieder für heute mit dem Morgenticker. Ich verabschiede mich und drehe noch eine Ehrenrunde mit dem Schneepflug. Morgen früh darf ich Sie hier noch einmal begrüßen. Bis dahin einen schönen Tag und tschüss!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • United Volleys Frankfurt vor dem Bundesliga-Aus

    Die United Volleys Frankfurt werden wohl kein Teil der kommenden Volleyball-Bundesliga-Saison sein. Ein entsprechender Artikel der FAZ, die zuerst darüber berichtet hat, deckt sich mit den Informationen des hr-sport. Die Liga will dem finanziell angeschlagenen Verein keine Lizenz für die neue Spielzeit erteilen.

    Einen entsprechenden Bescheid haben die Volleys gestern Abend erhalten. Der Club hat nun drei Tage Zeit, um Einspruch zu erheben. Die Chancen, dass die Frankfurter auch weiterhin in der Bundesliga bleiben, sind allerdings mehr als gering. "Es sieht aktuell schwierig aus", sagte Volleys-Geschäftsführer Alexander Korosek am Donnerstagmorgen dem hr-sport. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Logistik-Unternehmer Kühne nun größter Lufthansa-Aktionär

    Der Logistik-Unternehmer und Milliardär Klaus-Michael Kühne ist nach einer Anteilsaufstockung nun größter Aktionär der Lufthansa. Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung von gestern Abend hervorgeht, hält seine Gesellschaft Kühne Aviation (KA) jetzt rund 15 Prozent an der Fluggesellschaft, nach bisher 10 Prozent. Damit hat Kühne den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland als größten Anteilseigner abgelöst. Der Bund hält rund 14 Prozent des MDax-Konzerns. Der WSF muss aber nach der erfolgten Rückzahlung der staatlichen Direkthilfen durch das Unternehmen, die in der Corona-Krise notwendig geworden waren, seine Anteile bis Oktober 2023 wieder abgeben.

    Die Aufstockung durch Kühne überrascht nicht. Kühne Aviation (KA) hatte nach Angaben der Lufthansa vom Mai mit Überschreiten der 10-Prozent-Schwelle bereits erklärt, dass sie mit der Investition strategische Ziele verfolge und weitere Zukäufe nicht ausschließe. Kühne ist Mehrheitsaktionär des Logistikkonzerns Kühne + Nagel und Großaktionär der Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd. Der Unternehmer könnte es laut Branchenbeobachtern vor allem auf das lukrative Frachtgeschäft der Lufthansa abgesehen haben.

    Ein älterer Mann im Anzug lächelt in die Kamera.
  • Top-Thema

    Mann nach Autounfall bei Großenlüder verletzt

    Auf der B254 von Lauterbach in Richtung Fulda ist heute früh ein Mann bei einem Alleinunfall mit seinem Auto verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der 21-Jährige bei Großenlüder-Eichenau um kurz vor 4 Uhr aus ungeklärter Ursache von der Straße ab. Er durchbrach mit seinem Auto mehrere Bäume und kam auf einer Wiese zum Stehen.

    Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Die Polizei geht von einem Totalschaden an dem Wagen in Höhe von 4.500 Euro aus. Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder anderen Drogen gibt es laut Polizei nicht.

    Ein beschädigtes Auto steht auf einer Wiese, daneben Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr.
  • Grundschule Mossautal bekommt "goldenes Siegel"

    E-Mails schreiben, Youtube-Videos schauen und dabei immer auch die Gefahren des Internets im Blick haben: Das lernen die Kinder der Grundschule Mossautal (Odenwald) im Rahmen des Bildungskonzepts "Internet-ABC" der Landesmedienanstalt Hessen. Weil die Schule das nach Ansicht der Behörde besonders gut umsetzt, ist sie nun zusammen mit zehn weiteren Schulen in Hessen mit dem "Goldenen Siegel" des Medienkompetenzprojekts ausgezeichnet worden.

    Kind mit Smartphone
  • Ochsenfest in Wetzlar beginnt

    Die Volksfeste sind nach der Corona-Pause endgültig zurück in Hessen. Nach der Frankfurter Dippemess und dem Darmstädter Heinerfest geht es heute los mit dem Ochsenfest in Wetzlar. Das größte Volksfest Mittelhessens startet ab 10 Uhr auf dem Festplatz Finsterloh.

    Fünf Tage lang bietet das Ochsenfest eine bunte Mischung aus Landwirtschaftsmesse, Kirmes und Live-Konzerten. Ein Highlight ist die traditionelle Tierschau morgen. Zu sehen sind Ochsen, Rinder, Pferde und andere Tiere.

    Ein Ochse steht auf einer Weide.
  • Brandtest in A44-Tunnel in Nordhessen

    Auf der Baustelle für Hessens längsten Straßentunnel wird heute ein Brand simuliert, um die Lüftungsanlagen zu testen. Es geht um den mehr als vier Kilometer langen Tunnel Hirschhagen auf der A44 in Nordhessen. Er soll nach neun Jahren Bauzeit im Herbst eröffnet werden.

    Für den Brandversuch werden heute Nachmittag im Tunnel brennbare Flüssigkeiten in Feuerschalen angezündet. Anschließend prüft ein Expertenteam, ob der Rauch wirklich vorschriftsmäßig abgesaugt wird. Laut der Autobahn GmbH soll die gesamte A44 zwischen Kassel und Eisenach bis 2028 fertig werden.

  • Top-Thema

    Bundestag befasst sich mit documenta-Eklat

    Der Antisemitismus-Eklat auf der documenta in Kassel beschäftigt jetzt auch den Bundestag. Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) hat im Kulturausschuss den Verantwortlichen Versagen in der Planung und Durchführung der Ausstellung vorgeworfen. Die Grenzen der Kunstfreiheit seien überschritten worden, so Roth.

    Für heute ist im Bundestag eine Debatte zu dem Eklat auf der documenta angesetzt. Ein Werk namens "People's Justice" des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi hatte wegen antisemitischer Bildsprache für eine Welle der Empörung gesorgt.

  • Top-Thema

    Petition gegen designierten Frankfurter Polizeipräsidenten

    In der Frankfurter Stadtpolitik gibt es Widerstand gegen den designierten Polizeipräsidenten Stefan Müller. Der SPD-Stadtverordnete Omar Shehata hat eine Online-Petition gestartet. Darin wird Müller vorgeworfen, rassistische Begriffe verwendet zu haben. Die Ernennung Müllers sei im Hinblick auf Vorwürfe rund um rechte Strukturen innerhalb der Polizei ein Skandal und eine Farce. Innenminister Peter Beuth (CDU) wird in der Petition aufgefordert, die Nominierung zu überdenken.

  • Naturschutzbund erwartet viele Wespen

    Sie sind nützlich, nervig und in diesem Jahr voraussichtlich besonders zahlreich: In diesem bisher trockenen und warmen Sommer in Hessen dürfte es viele Wespen geben. Ab etwa Ende Juli, wenn die letzte Generation der weiblichen Tiere dieses Sommers ausfliegt und nur noch nach Futter für sich selbst Ausschau hält, werden die Insekten an Kaffeetafeln und auf Grillpartys im Garten lästig, wie Biologe Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund Hessen sagte. Vor allem Fleisch und Süßes ziehen Wespen an.

    Derzeit seien die Arbeiterinnen gut beschäftigt mit der Futtersuche für die Larven und sorgten so dafür, dass die Völker wachsen, sagte Langenhorst der Nachrichtenagentur dpa. Dabei helfe die trockene Witterung. Ist es feuchter und kühler, werden die Larven von Wespen und anderen Insekten von Pilzen befallen und sterben ab - davon bleiben sie in diesem Jahr verschont. Auch Hummeln und viele Schmetterlingsarten profitieren davon, wie zuletzt die Nabu-Insektenzählung gezeigt hatte.

    Wespe
  • Top-Thema

    Falschfahrer auf A66 verletzt

    Auf der A66 zwischen Gründau-Lieblos und Gelnhausen-West (Main-Kinzig) ist heute früh ein 73-jähriger Mann verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann aus Freigericht als Falschfahrer auf der Autobahn unterwegs. Als er seinen Fehler bemerkte, stoppte er sein Auto und stieg aus. Ein entgegenkommendes Auto fuhr den Mann an und verletzte ihn leicht.

    Nach dem Unfall musste eine Fahrbahn gesperrt werden, dadurch staut sich aktuell der Verkehr. Warum der Mann die Autobahn als Falschfahrer genutzt hat, ermittelt jetzt die Polizei.

  • Top-Thema

    Johnny Depp gibt Konzert in Offenbach

    In den vergangenen Monaten war er immer wieder in den Schlagzeilen: Der US-amerikanische Schauspieler und Musiker Johnny Depp, der sich mit seiner Ex-Frau Amber Heard vor Gericht eine Schlammschlacht lieferte.

    Gestern Abend war Johnny Depp zu Gast in Offenbach. In der Stadthalle trat er bei einem Konzert zusammen mit dem Gitarrenvirtuosen Jeff Beck auf. Wie das klang und bei den Fans ankam, erfahren Sie hier.

  • Verkehr: Stau auf A66 nach Unfall

    Auf Hessens Straßen und Autobahnen wird es langsam voller - hier kommen die wichtigsten Verkehrsmeldungen:

    • Auf der A66 von Frankfurt in Richtung Fulda gibt es zwischen Gründau-Lieblos und Gelnhausen-West 3 km Stau nach einem Unfall, es ist nur der linke Fahrstreifen frei.
    • Auf der A66 in der Gegenrichtung Fulda - Frankfurt stockt der Verkehr zwischen Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost auf 3 km wegen eines defekten Pkw auf dem rechten Fahrstreifen im Baustellenbereich.
    • In Bad Nauheim-Steinfurth ist die Steinfurther Hauptstraße zwischen der Kellereigasse und dem Ortsausgang in beiden Richtungen nach einem Wasserrohrbruch gesperrt.
  • Top-Thema

    Zwei Schwerverletzte nach Unfall bei Bad Vilbel

    Auf der B3 zwischen Bad Vilbel und Karben sind gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall zwei Menschen schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben stieß gegen 12.50 Uhr eine 43-Jährige mit ihrem Auto gegen den Wagen einer 37-Jährigen, die vor ihr unterwegs war. Beide Frauen kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. Der Beifahrer der 37-Jährigen blieb unverletzt. Die Unfallursache soll nun ein Gutachter klären.

    Zwei beschädigte Autos stehen auf einer Bundesstraße, dahinter ein Polizeiwagen.
  • Top-Thema

    Zugausfälle im NVV wegen Personalmangels

    Wenn Sie in Nordhessen mit der Bahn pendeln, könnten die nächsten Tage etwas ungemütlich werden: Im NVV fallen ab heute regelmäßig Züge auf den Linien der Kurhessenbahn aus, weil viele Beschäftigte gerade krank sind.

    Betroffen sind etwa die RB4 von Kassel nach Korbach (Waldeck-Frankenberg) und die RB/RE97 von Marburg nach Brilon (Nordrhein-Westfalen), die bis voraussichtlich zum 17. Juli nur noch im Zwei-Stunden-Takt fahren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des NVV.

  • Wetter: Wolken und Regen

    Beim Wetter gibt es nach den vielen Sonnentagen heute etwas Abwechslung: Es bleibt in ganz Hessen erst mal stark bewölkt und regnerisch. Vor allem in Osthessen kommt etwas mehr runter. Nachmittags lockert es etwas auf und die Schauer werden weniger. Bei den Temperaturen bewegen wir uns zwischen 17 Grad im Upland und 24 Grad an der Bergstraße.

  • Bergsteiger aus Haiger in Tirol tödlich verunglückt

    Ein 53-jähriger Bergsteiger aus Haiger (Lahn-Dill) ist am Sonntag in den Tiroler Bergen abgestürzt und ums Leben gekommen. Das hat die Polizei gestern bestätigt. Sein 21 Jahre alter Sohn wollte noch Erste Hilfe leisten - ohne Erfolg. Der Mann wollte mit seinem 21 Jahre alten Sohn den Rotkogel besteigen, einen 2.947 Meter hohen Berg in den Ötztaler Alpen in Österreich.

    200 Meter vor dem Gipfel sei der Vater auf dem steilen Felsgelände abgestürzt und habe sich mehrfach überschlagen, berichtete die Polizei. Nach 150 Metern sei er an einem Schneefeld regungslos liegen geblieben. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Top-Thema

    Stoppelfeld bei Heringen brennt

    In Heringen (Hersfeld-Rotenburg) hat gestern Nachmittag ein rund 15.000 Quadratmeter großes Stoppelfeld gebrannt. Wie die Polizei bestätigte, konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen. Da das Feld bereits abgeerntet war, hält sich der Schaden in Grenzen: Die Polizei schätzt ihn auf 150 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

    Feuerwehrleute stehen auf einem abgebrannten Getreidefeld und versprühen Wasser aus Schläuchen.
  • Corona: 11.768 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

    Hier kommen die aktuellen Corona-Zahlen für Hessen: Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Virus ist um 11.768 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag (Stand 0 Uhr) mit. Es wurden 15 weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 10.421. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie in Hessen 2.090.399 Corona-Fälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner stieg von auf 819 auf 843. Die höchsten Werte meldeten die Kreise Werra-Meißner (1.156), Fulda (1.079) und Lahn-Dill (1.078). Am niedrigsten lag der Wert im Kreis Kassel (568). Einen Überblick über die Zahlen finden Sie hier. Alle Meldungen zu Corona stehen immer auch im Ticker.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Was ist heute früh los in Hessen? Das können Sie bei uns wie immer nicht nur lesen, sondern auch hören: Hier ist die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Mehr Frauen im Hessischen Jagdverband

    In Hessen gibt es immer mehr mehr Jägerinnen. Der Frauenanteil liege derzeit bei knapp zwölf Prozent und sei in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, sagte der Sprecher des Landesjagdverbands, Markus Stifter, der Nachrichtenagentur dpa. Die Quote der Frauen in den Kursen für die Jägerausbildung betrage rund 25 Prozent, darunter seien oft auch junge Teilnehmerinnen. Bundesweit liegt der Anteil der Jägerinnen bei 11 Prozent.

    Wenn Sie jetzt gerne wissen möchten, was junge Frauen an der Jagd fasziniert: Hier haben wir zuletzt zwei von ihnen vorgestellt.

  • Top-Thema

    17-Jähriger in Beselich mit Messer verletzt

    In Beselich (Limburg-Weilburg) ist gestern Abend ein 17-Jähriger mit einem Messer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war er am Rathaus mit einer Gruppe von mehreren Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren aneinander geraten. Einer stach mit einem Messer auf den 17-Jährigen ein. Die Polizei spricht von gefährlicher Körperverletzung und sucht nach Zeugen. Die Hintergründe für den Streit sind noch unklar.

    Blaulicht
  • Top-Thema

    Straßenmeisterei Frankenberg gewinnt Schneepflug-Meisterschaft

    Großer Jubel gestern auf dem Messeplatz in Marburg: Das Team der Straßenmeisterei Frankenberg hat die Hessische Meisterschaft im Schneepflugfahren gewonnen. Das Zweierteam aus Horst Hildebrand und Florian Hampel fuhr eine nahezu fehlerfreie Finalrunde in 4:10 Minuten. Auf Platz zwei landete die Straßenmeisterei Gudensberg (Schwalm-Eder), gefolgt vom Team aus Gersfeld (Fulda).

    Den kuriosen Schneepflug-Wettbewerb mitten im Sommer hatten wir Ihnen gestern schon im Ticker kurz vorgestellt: Die 16 hessischen Teams mussten mit ihren Winterdienst-Fahrzeugen in einem Parcours antreten. Dabei ging es um Disziplinen wie Rückwärtsfahren, Slalom oder Rettungsgassenfahrt. Die drei hessischen Siegerteams dürfen sich darauf freuen, ihr Land im Oktober bei den Deutschen Schneepflug-Meisterschaften in Rheinland-Pfalz zu vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

    Ein Mann sitzt im Führerhaus eines Schneepflugs und hält das Lenkrad in der Hand.
    Mehrere Männer in blauen T-Shirts und orangen Hosen stehen mit Pokalen auf einem Siegerpodest.
  • Guten Morgen!

    Hallo und willkommen zum Ticker am Donnerstag, dem 7. Juli! Es ist ja fast ungewohnt, um diese Zeit keine strahlende Sonne, sondern eine dichte Wolkendecke am Himmel zu sehen. Aber ehrlich gesagt: Ich als Bewohner einer Dachgeschosswohnung bin auch mal ganz dankbar für kühlere Temperaturen und Regen.

    Mein Name ist Marcel Sommer, ich bin Redakteur bei hessenschau.de und schaue ab jetzt vier Stunden lang mit Ihnen auf alles, was heute früh in Hessen neu und wichtig ist. Wie immer erreichen Sie mich auch per Nachricht, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben.

    Marcel Sommer