Was in der Nacht passiert ist, was heute noch wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

  • Tschüss für heute!

    Liebe Leser*innen, es ist ja schon wieder zehn Uhr! Ging schnell rum heute für mich. Hier in Frankfurt schneit es gerade dicke Flocken, vielleicht bleibt ja ein bisschen was liegen - ich mag das ganz gerne. Was sonst noch so los ist, lesen Sie weiter bei hessenschau.de. Ich wünsche einen schönen Tag und freue mich, wenn Sie morgen in aller Frühe wieder hier vorbei schauen. Tschüss! P.S. Und darüber denke ich seit meinem letzten Spaziergang im Taunus nach:

    Spuren im Schnee
  • Top-Thema

    Der Feldberg bleibt gesperrt

    Der Feldberg im Taunus bleibt auch am kommenden Wochenende für Ausflügler gesperrt. Das hat der Hochtaunuskreis am Dienstag bekannt gegeben. Grund: Schneebruchgefahr! Unter der Woche würden die umliegenden Straßen allerdings für die Anwohner in Schmitten geöffnet.

    Mutter und Tochter rodeln im Taunus unter einem Baum durch, der durch die Schneelast umgefallen ist.
  • Top-Thema

    Gericht bestätigt Keulung von Nandus, Papageien und Eulen

    Nun ist es amtlich und das bedeutet, dass in Freiensteinau (Vogelsberg) Vögel sterben müssen: Wohl schon heute werden Amtstierärzte rund hundert Tiere keulen, darunter Nandus, Papageien und Eulen. Das hat der Verwaltungsgerichtshof Kassel in letzter Instanz am Montagnachmittag beschlossen.

    Nachdem 17 Pfauen bei einem Geflügelhalter durch die Geflügelpest verendet sind, hatte das Verwaltungsgericht Gießen bestätigt, dass alle anderen Vögel im Betrieb getötet werden müssen. Die Beschwerde des Halters dagegen lehnt der VGH Kassel nun ab. Die Volieren stünden zu dicht beieinander, und das Virus könne sich so zu leicht übertragen, so das Gericht.

    Papagei, Kaiseramazone
  • Lkw kippt auf A45 um

    So, hier kommen noch mehr Infos zu dem Unfall auf der A45: Bei Wölfersheim (Wetterau) ist in der Nacht zum Dienstag ein Lkw-Fahrer leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kam der 41-Jährige mit seinem Lkw von der Fahrbahn ab. Der Lkw kippte um und Teile seiner Ladung - Pakete und Warensendungen - landeten auf der Fahrbahn. Der Fahrer vorübergehend kam ins Krankenhaus.

    Die A45 ist wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Die Polizei bittet, den Bereich weiträumig zu umfahren und die ausgeschilderte Umleitungsempfehlung zu beachten. Die Sperrung könne laut Polizeisprecher bis in die Mittagsstunden dauern.

  • Top-Thema

    Mann verletzt schwangere Partnerin

    Bei einem Streit am Montagabend hat ein Mann in Flörsheim (Main-Taunus) seine schwangere Lebensgefährtin verletzt. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag griff der 38-Jährige die gleichaltrige Frau mit einem Messer an. Danach habe er sich mit dem Messer selbst verletzt, offenbar um sich zu töten. Beide sind im Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Hintergrund des Streits war offenbar die Schwangerschaft der Frau. Ein Nachbar hatte die Polizei gerufen, weil das Paar lautstark gestritten hatte.

    Blaulicht
  • Top-Thema

    Hunderttausende Euro Schaden bei Wein-Raub

    Da waren Kenner am Werk: Diebe haben aus dem erlesenen Weinkeller des Gourmet-Hotels Kronenschlösschen in Eltville (Rheingau-Taunus) gezielt edle Tropfen gestohlen. "Ich gehe von einer Art Wein-Mafia aus, die weltweit agiert", sagt Hotelbesitzerin Johanna Bächstädt hessenschau.de. Nach dem Raub habe sie Anrufe von Kollegen erhalten, denen ähnliche Diebstähle mit ähnlicher Vorgehensweise widerfahren seien. Die Profis stahlen den kompletten Hausbestand vom Weingut Domaine Romanée-Conti, mit einem Flaschenpreis von bis zu 18.500 Euro. Insgesamt nahmen die Diebe rund 500 Flaschen Wein und Champagner mit. Den Wert beziffert die Hotel-Chefin auf eine Summe zwischen 350.000 und 450.000 Euro.

  • Top-Thema

    Staus auf A3 und A45

    Auf der A3 Frankfurt Richtung Köln zwischen Frankfurter Kreuz und Mönchhof-Dreieck staut sich der Verkehr derzeit kilometerlang, ein Lkw ist auf einen anderen aufgefahren. Auch auf der A45 Aschaffenburg Richtung Gießen zwischen Florstadt und Wölfersheim staut es sich. Was sonst noch so auf den Straßen los ist, lesen Sie hier.

  • Top-Thema

    Bücher kommen mit dem Fahrrad ins Haus

    Bücher, Medien oder Spiele kommen direkt zu Ihnen nach Hause. Nein, die Rede ist hier jetzt nicht von Amazon! Was denken Sie denn? Angeboten wird dieser Service von der Stadtbücherei Alsfeld. Bestellt werden kann am Telefon, eine Beratung gibt es da auch gleich dazu. Wer lieber online bestellen möchte, kann das auch tun. Die Radler der Verkehrsclubs ADFC und VCD liefern dann alles im Umkreis von zehn Kilometern für einen Unkostenbeitrag von zwei Euro aus. Das Geld kommt dem Förderverein der Stadtbücherei zugute, damit davon wieder neue Bücher angeschafft werden können.

    Bücher werden nach Hause geliefert
  • Top-Thema

    Auch Kirche ist "Offen für Vielfalt"

    An den Eingangstüren von 1.500 nordhessischen Kirchen und Gemeindehäusern hängen bald neue Schilder. "Offen für Vielfalt" steht darauf. Und: "Geschlossen gegen Ausgrenzung". Damit schließt sich die Evangelische Landeskirche von Kurhessen-Waldeck nach eigenen Angaben einer Initiative an, zu der bereits viele Unternehmen, Kommunen und Vereine gehören. Sie alle setzten sich in Nordhessen für Demokratie, Respekt, Toleranz und Integration ein. Die Ermordung von Regierungspräsident Lübcke und der rechtsextreme Anschlag in Hanau hätten gezeigt, wie wichtig es sei, zusammenzuhalten und gegen Rassismus aufzustehen, sagte Landesbischöfin Beate Hofmann.

    Offen für Vielfalt
  • Der Regen wird langsam wärmer

    Das Wetter hat nicht wirklich etwas zu bieten: Es ist irgendwie schmuddelig - ein bisschen Regen und weiter oben ein bisschen Schnee. Aber es wird langsam wärmer, morgen steigen die Temperaturen schon bis auf 10 Grad an.

  • Top-Thema

    Lockdown wird wohl verlängert

    Wir müssen uns wohl auf eine Fortsetzung des Lockdowns bis in den Februar hinein einstellen. Grrrr.... Auch verschärfte Corona-Regeln sind im Gespräch, wenn Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder heute mal wieder beraten, wie es wohl in Sachen Corona weiter gehen soll. Im Gespräch waren zum Beispiel neue Vorgaben zu Masken und Homeoffice. Bund und Länder wollen auf jeden Fall, dass wir unsere Kontakte noch weiter herunter fahren.

    Im Anschluss an die Beratungen wird Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die Beschlüsse vorstellen. Der hr wird die Pressekonferenz aus der Staatskanzlei in Wiesbaden übertragen. Eine Uhrzeit gibt es dafür noch nicht, die Beratungen mit Kanzlerin Merkel starten heute um 14 Uhr.

    Hund auf dem Sofa
  • Lehrer-Beleidigungen nehmen zu

    Beleidigungen und Handgreiflichkeiten im Klassenzimmer: In den Jahren 2017 bis 2019 sind nach Angaben des Kultusministeriums in Wiesbaden in Hessen 57 Fälle von Gewalt gegen Lehrer gemeldet worden. Eine Abfrage bei den Schulämtern zeige, dass zunehmend Fälle psychischer Gewalt wie Beleidigungen und Bedrohungen gegen Lehrer vorkämen.

    Lehrer in Südhessen und der Rhein-Main-Region seien stärker, Kollegen in Nord- und Osthessen weniger stark von Gewalt betroffen. Bei der körperlichen Gewalt seien Grundschulen, bei der verbalen Gewalt Gesamtschulen am häufigsten vertreten.

    Lehrerin steht an einer Tafel in einem Klassenzimmer
  • Top-Thema

    Gartenhütte abgebrannt

    Bei einem Brand einer Gartenhütte in Schaafheim (Darmstadt-Dieburg) ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer in der Nacht in einer Laube auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses ausgebrochen, in der Holz gelagert wurde. Verletzt wurde niemand, von der Hütte allerdings blieb nichts übrig. Warum es gebrannt hat, weiß man noch nicht.

    Feuerwehr
  • Top-Thema

    Urteil wegen Messerattacke erwartet

    In Frankfurt wird heute Vormittag vom Landgericht das Urteil gegen einen Drogenhändler erwartet. Der 31-Jährige soll versucht haben, sein Geld mit dem Messer einzutreiben. Vor Gericht hatte er zugegeben, seinen Kontrahenten im April vergangenen Jahres mit dem Messer attackiert zu haben. Davor hatten die Männer sich wegen ausstehender Schulden schon geprügelt.

    Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wegen versuchten Totschlags und Drogenhandels beantragt. Der Angeklagte hatte allerdings behauptet, er habe in Notwehr gehandelt. Sein Verteidiger beantragte deshalb einen Freispruch.

    Gerichtssaal im Landgericht Frankfurt
  • Top-Thema

    Erste Impfzentren öffnen in sechs Städten

    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie starten heute in Hessen sechs regionale Impfzentren mit ihrer Arbeit. In Darmstadt, Kassel, Gießen, Fulda, Frankfurt und Wiesbaden sollen Menschen der höchsten Priorisierungsgruppe gegen das Virus geimpft werden - also Männer und Frauen im Alter von über 80 Jahren. Wann der Rest der insgesamt 28 Zentren im Land öffnet, ist noch nicht klar, das hängt davon ab, wann mehr Impfstoff geliefert wird.

    Eine Spritze mit Corona-Impfstoff wird aufgezogen
  • Guten Morgen!

    Liebe Menschen im Hessenland, heute ist ein neuer Tag. Er heißt Dienstag, es ist noch dunkel und die Stadt war eben noch menschenleerer als sonst, aber trotzdem: Los geht´s! Bis 10 Uhr fasse ich zusammen, was am Abend und in der Nacht passiert ist, was der Morgen bringt und was heute noch ansteht. Für Fragen bin ich per Mail erreichbar.

    Katrin Kimpel