Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiedersehen!

    Es ist zehn Uhr, der Morgenticker ist zu Ende. War eine Menge los, das kann man nicht anders sagen. Schön waren die Themen heute leider auch nicht, vielleicht wird es ja morgen besser. Denn da ist für Sie ...

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts

    ... Ticker-Meister Julian Moering an den Tasten. Wird bestimmt lesenswert. Machen Sie es gut!

  • Auflösung des Votings

    Ja, ich weiß, das Voting kam spät - entschuldigung. Aber dennoch ist der Trend klar: Hessen ist sich uneinig, ob die Eintracht in dieser Saison in die Champions League einzieht. Ungefähr 40 Prozent sagen "ja" und ungefähr 40 Prozent sagen "nein". Der Rest kann sich noch nicht entscheiden. Da würde ich doch vorschlagen: Warten wir es einfach ab!

  • Ein letztes Update zum Hochwasser

    Und - ebenfalls ein letztes Mal - das Thema Hochwasser. Meine lieben hessenschau.de-Kollegen haben schon eifrig in die Tasten gehauen und eine Übersicht erstellt, die Sie sich hier durchlesen können.

  • Britische Corona-Mutation 25-mal in Hessen nachgewiesen

    Noch einmal (zum letzten Mal, versprochen) zurück zum Thema Coronavirus. Und leider mit keiner guten Nachricht: Die britische Coronavirus-Variante breitet sich aus. Inzwischen sind mehrere Kreise in Hessen betroffen. Eine Klinik und eine Kita wurden vorübergehend geschlossen, wie Sie hier nachlesen können.

  • Umfrage: Schafft die Eintracht die Champions League?

    Tja, ich gebe es zu: Eigentlich gab es an diesem Morgen nicht wirklich ein Thema, das für eine Umfrage taugt. Daher bediene ich mich einfach bei eben erwähnter Eintracht und frage in die Runde: Packen es die Frankfurter am Ende der Saison in die Champions League?

    Voting

    Erreicht die Eintracht die Champions League?

  • Die Verlierer der Eintracht-Erfolgswelle

    Wo Licht ist, ist auch Schatten: Diese uralte Weisheit erfahren gerade einige Profis von Eintracht Frankfurt am eigenen Leib. Denn während die Mannschaft von Trainer Adi Hütter in der Bundesliga von Sieg zu Sieg eilt und mittlerweile ein ernsthafter Champions-League-Kandidat ist, haben einige Spieler in den vergangenen Wochen etwas den Anschluss verloren. Wir (wenn Sie mir hier den Pluralis Majestatis gestatten) haben die Verlierer des Eintracht-Höhenflugs an dieser Stelle für Sie zusammengestellt.

  • Landtags-Debatte im Livestream

    Heute steht der letzte Tag einer bislang turbulenten Plenarwoche im Landtag an: Neben der Coronakrise geht es jetzt ab 9 Uhr unter anderem um Kritik am Polizei-Notruf in der Nacht des Hanau-Anschlags. Wenn Sie daran Interesse haben: Hier geht es zum Livestream.

  • Top-Thema

    Beuth: Straftaten gegen Kommunalpolitiker gezielter erfassen

    Drohungen und Straftaten gegen Kommunalpolitiker werden in Hessen künftig gezielter erfasst und gebündelt. Die hessischen Polizeipräsidien sollen seit Beginn dieses Jahres dem Landeskriminalamt (LKA) alle entsprechenden Straftaten melden, die sich gegen Kommunalpolitiker im Land richten, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in Wiesbaden mit. Ziel sei, damit eine schnellere und spezifischere Datengrundlage für diese Taten zu bekommen. Bislang war der Begriff "Kommunalpolitiker" bei der Erfassung der Fälle von politisch motivierter Kriminalität beim Kriminalpolizeilichen Meldedienst des LKA nach Angaben des Innenministers nicht speziell hinterlegt. Diese Straftaten seien in die Themenfelder Attacken gegen Politiker, Amts- und Mandatsträger sowie Parteimitglieder und Parteirepräsentanten eingeflossen.

    Innenminister Peter Beuth
  • Kim Kalicki: "Ohne Superman-Shirt bin ich langsamer"

    Werfen wir einen ersten Blick rüber zum Sport. Dort steht am Wochenende die Bob-WM in Altenberg an. Ein Gold-Kandidat dabei: die Wiesbadenerin Kim Kalicki. Helfen soll dabei ein frisch gewaschenes Kleidungsstück, wie Sie im Interview nachlesen können.

  • Top-Thema

    Hochwasser-Pegelstände in der Übersicht

    Über das Hochwasser habe ich hier nun bereits mehr als einmal berichtet, einen kleinen Überblick, wo es gerade wie aussieht, bin ich Ihnen aber noch schuldig. Vor allem rund um Fulda waren die Pegelstände am Morgen hoch, wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie auf seiner Homepage schrieb. An mehreren Messstationen wurde die Meldestufe zwei überschritten, die für ein mittelschweres Hochwasser steht. An der Station in Fulda-Bronnzell stieg der Pegel sogar über die dritte Meldestufe, dort herrscht laut Landesamt "außergewöhnliches Hochwasser". Auch an der Nidder erreichte der Pegel am Morgen stellenweise die Meldestufe zwei. Am hessischen Rheinabschnitt stand das Wasser ebenfalls über dieser Stufe. Hier rechneten die Experten mit anhaltend hohen Wasserständen auch in den kommenden Tagen durch weitere Regenfälle und Schmelzwasser. Wie es rund um Bad Vilbel aussieht, können Sie sich hier im Video meines Kollegen Jonas Schulte ansehen:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video hr-Reporter: Hochwasser in und um Bad Vilbel

    Vilbel Hochwasser
    Ende des Videobeitrags
  • Noch eine Momentaufnahme

    Ich musste ein wenig das Momentaufnahme-Postfach durchscrollen, dann habe ich es aber gefunden: ein Bild ohne Hochwasser. Die Beschreibung von Damaris Ries dieses klassischen 8-Uhr-Schnappschusses möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, sie ist nämlich genauso schön wie das Bild selbst: "Unser Mitbewohner im Garten auf der Suche nach etwas frisch ge'zapf'ten." Voilà:

    Momentaufnahme Eichhörnchen
  • Top-Thema

    Deutsche Bank schließt 2020 mit Überschuss ab

    Die Deutsche Bank hat trotz Corona-Krise 2020 erstmals seit Jahren auch unter dem Strich Gewinn gemacht. 624 Millionen Euro standen nach Steuern in der Bilanz, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Donnerstag mitteilte. Auf die Aktionäre des Frankfurter Dax-Konzerns entfallen unter dem Strich 113 Millionen Euro. Nach fünf Verlustjahren in Folge schließt die Deutsche Bank damit erstmals wieder ein Gesamtjahr sowohl vor als auch nach Steuern mit schwarzen Zahlen ab. Ein großer Gewinnbringer war das Investmentbanking, obwohl der Vorstand diese Sparte im Zuge eines tiefgreifenden Konzernumbaus seit Sommer 2019 zurechtgestutzt hatte.

  • Aktuelles Bild von der Nidda

    Erneut zum Thema Hochwasser: Mein Kollege Jonas Schulte ist aktuell im Morgengrauen an der Nidda zwischen Gronau und Rendel (Wetterau) unterwegs und hat ein Bild gesendet, in dem man sieht, wie das Wasser die dortigen Felder überflutet hat.

    Hochwasser Nidda Gronau und Rendel
  • Top-Thema

    Freundliches Wetter am Donnerstag

    Kommen wir zum Wetter, das uns heute erwartet. Und, was soll ich sagen, ich bin selbst baff. Denn - alle anschallen - es wird tatsächlich "freundlich", wie die hr-Wetterexperten mitteilen. Ja, ich kann Sie verstehen, ich glaube es auch kaum. Aber: Heute bringt uns ein Zwischenhoch ruhiges, meist trockenes und freundliches Wetter mit durchaus mal längerem Sonnenschein. Gegen Abend wird es dann von Südwesten her wieder wolkiger. Die Höchstwerte reichen von 7 Grad in den höheren Lagen und bis 12 Grad südlich des Mains, auf den Bergen sind es 4 Grad in der Rhön und 7 Grad im Odenwald. Wahnsinn.

  • Top-Thema

    Bundeswehrsoldaten testen in Heimen

    Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen im Main-Kinzig-Kreis bekommen in den kommenden Tagen Besuch von der Bundeswehr. Gut 50 Soldaten aus Niedersachsen sind ab heute im Einsatz, um Corona-Schnelltests (mehr auch heute in unserem Ticker) in den Einrichtungen durchzuführen. Dafür wurden sie extra vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) geschult. Das DRK ist mit mobilen Teams in Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen unterwegs.

  • Einmal alle durchschnaufen

    So, puh, das waren jetzt viele, viele Blaulicht-Meldungen. Tut mir leid. Einmal durchschnaufen hilft da - finde ich. Und das machen wir jetzt auch. Am besten geeignet für so etwas: eine schöne Momentaufnahme aus der hessenschau.de-Fotobox. Heute geliefert von Ilona Nickel aus Siegbach-Tringenstein (Lahn-Dill), wo gestern doch noch die Sonne herauskam. Hach, schön.

    Momentaufnahme Nickel
  • Top-Thema

    Frau nach Unfall im Wagen eingeschlossen

    Bei einem Unfall in Niedernhausen (Rhein-Taunus) sind gestern Abend zwei Frauen verletzt worden. Der Pkw war laut Feuerwehr nach einer Kollision mit einem Wackerstein am Rand einer Verkehrsinsel umgestürzt. Die Beifahrerin konnte danach eigenständig aus dem Wagen aussteigen, die Fahrerin musste jedoch mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgeräts befreit werden. Beide mussten anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Unfall Niedernhausen
  • Top-Thema

    Viel Regen gleicht Dürre wohl nicht aus

    Noch einmal kurz zurück zum Hochwasser: Selbst die vielen Niederschläge der vergangenen Wochen werden das Defizit der im Sommer ausgetrockneten Böden dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge wohl nicht ausgleichen können. Die oberen Bodenschichten in weiten Teilen Hessens seien mittlerweile zwar "gesättigt bis übersättigt", sagte DWD-Agrarmeteorologe Andreas Brömser. Allmählich komme das Wasser in unteren Schichten an, "aber sehr langsam". Somit werden dem DWD zufolge mit den ergiebigen Niederschlägen auch etwas tiefere Bodenschichten langsam aufgefüllt.

    Hochwasser in Oberdorfelden
  • Sechsjähriger von Straßenbahn angefahren

    Ein sechs Jahre alter Junge ist gestern Mittag in Darmstadt von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten das Kind ins Krankenhaus. Laut Polizei war der Junge gegen 11.40 Uhr mit seinem älteren Bruder an der Haltestelle Marienhöhe ausgestiegen. Dort wollte er nach ersten Ermittlungen hinter der Bahn die Gleise überqueren. Dabei habe er eine entgegenkommende Straßenbahn der Linie 6 in Richtung Darmstadt-Innenstadt übersehen und wurde von dieser angefahren.

  • Top-Thema

    Hochwasser-Lage weiter angespannt

    Die Hochwasser-Lage in Teilen unseres Bundeslandes bleibt auch heute angespannt. In Langenselbold (Main-Kinzig) bereitet sich die Feuerwehr aufgrund der "glimpflichen Lage" auf die nächste Welle vor. Die Einsatzkräfte haben daher am späten Abend den Marktplatz mit einem speziellen Hochwasserschutzsystem abgeriegelt.

    Hochwasser Langeselbold

    In Wiesbaden-Schierstein trat am frühen Abend Wasser über das Rheinufer am Lindenbach. Die Feuerwehr konnte das Wasser mit einem Pumpsystem in Schach halten. Die Arbeiten dauerten die ganze Nacht an.

    Hochwasser Wiesbaden
  • Störung bei der Regionalbahn

    Auf der Strecke der Regionalbahnen RB5, RE5, RE30, RE98 kann es seit dem Morgen zu Verspätungen und Teilausfällen kommen. Grund ist laut RMV eine Stellwerksstörung in Baunatal-Guntershausen (Kassel). Die Störung besteht wohl noch bis zehn Uhr.

  • Top-Thema

    Drei Kinder nach Unfall im Krankenhaus

    Bei einem Pkw-Unfall mit zwei beteiligten Autos auf der L3390 bei Habichtswald (Kassel) sind gestern am frühen Abend drei Kinder im Alter von 1, 3 und 5 Jahren verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Sie mussten gemeinsam mit dem 26 Jahre alten Fahrer des Wagens und der 24 Jahre alten Beifahrerin mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden. Der 23 Jahre alte Fahrer des andere Unfall-Autos wurde mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Streckenabschnitt musste mehrere Stunden gesperrt werden. Laut Polizeisprecher wurde ein Gutachter hinzugezogen, um den Unfallhergang zu ermitteln. Bei den Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen.

  • Top-Thema

    Lkw-Unfall legt Landstraße lahm

    Ein Lkw-Unfall auf der B49 zwischen Gießen und Reiskirchen (Gießen) hat gestern Nachmittag für eine stundenlange Sperrung gesorgt. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein heftiger Windstoß den Laster mit Anhänger die Böschung hinunter gedrückt. Der Lkw blieb in einem Wassergraben stecken und musste anschließend mit einem Kran geborgen werden. Der 53 Jahre alte Fahrer kam zum Glück mit dem Schrecken davon. Der Brummi war wohl leichte Beute für den Windstoß, da er nur mit Styropor-Resten und Mülltüten beladen war.

    Lkw-Unfall B49
  • Guten Morgen!

    Gude, Guten Morgen, Servus, Hallo, Grüß Gott, Moin, Salut - so, ich hoffe, da war für jeden etwas dabei. Dann kann der vorletzte Morgenticker der Woche ja starten. Mein Name ist Nico Herold und wenn Sie nichts dagegen haben, schauen wir jetzt gemeinsam auf den Morgen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Sie können mir gerne eine Mail schicken (zum Beispiel, wenn Sie eine Begrüßungsform vermisst haben in der Auflistung), ich werde einzelne Beiträge veröffentlichen.

    Nicolas Herold