Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Morgenticker am Mittwoch.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss für heute!

    So, mit der frohen Botschaft der Ackerbohne :-) entlasse ich Sie in diesen immer noch sehr kalten Mittwoch. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag, machen Sie das Beste daraus. Morgen betreut Sie an dieser Stelle meine Kollegin Anja Engelke. Tschüss!

  • Top-Thema

    Freude am Tag der Hülsenfrüchte

    Zum weltbekannten und stets mit viel Pomp und Party begangenen heutigen Tag der Hülsenfrüchte hätte es eigentlich eine große Parade quer durch Hessen geben sollen. Die fällt natürlich wegen Corona aus.

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Hessen kann sich aber auch ohne Parade freuen, und das zu Recht. "Wir begrüßen den Anstieg der Anbaufläche heimischer Eiweißpflanzen in Hessen, der 2020 rund 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist." Dieser Anbau trage nämlich dazu bei, eine regionale Eiweißversorgung zu sichern. Und so können Importe von häufig gentechnisch verändertem Soja als Futtermittel vermieden werden. Und das ist gut, weil für dessen Anbau am anderen Ende der Welt massiv Regenwald abgeholzt wird.

    Ackerbohne
  • Top-Thema

    50 Wahlplakate plötzlich verschwunden

    Mitten im Wahlkampf zur Kommunalwahl waren im südhessischen Riedstadt plötzlich Dutzende Wahlplakate verschwunden - von allen Parteien. Der Grund für den mysteriösen Plakate-Schwund hat durchaus Schmunzelpotenzial: In Riedstadt ist es nämlich grundsätzlich verboten, Plakate an Bäume mit einem Durchmessen von weniger als zwölf Zentimetern zu hängen. Das soll die jungen Bäume schützen. Ein neuer Mitarbeiter der Stadt hat diese Regelung allerdings missverstanden und einfach alle Plakate von allen Bäumen im Stadtgebiet abgehängt. Als der Fehler auffiel, hat der vermeintliche Plakate-Dieb die Beute reumütig an die Parteien zurückgegeben. Mehr erfahren Sie beim Darmstädter Echo.

    Ein Missverständnis im Riedstädter Ordnungsamt sorgte dafür, dass ein neuer Mitarbeiter rund 50 Plakate von Bäumen entfernte. #wahl #plakate #riedstadt https://t.co/ZiC9DTdZzQ

    [zum Tweet]

  • Knospen in Eis

    Dieser Ticker steht ganz im Zeichen des Eises. Dazu passt ganz hervorragend das tolle Foto, das hessenschau.de-Nutzerin Ilona Nickel aus Siegbach-Tringenstein (Lahn-Dill) uns geschickt hat. Vielen Dank dafür, sehr hübsch!

    Eingefrorene Zweige
  • Top-Thema

    Biontech startet Impfstoffproduktion in Marburg

    Kommen wir zu einem anderen begehrten Tröpfchen: Dem Covid-Impfstoff, fast so rar wie der Eiswein, aber auch hier geht es vorwärts. Die Firma Biontech hat mit dem ersten Schritt der Produktion des Präparats in seinem neuen Werk in Marburg begonnen. Das ist die Herstellung der mRNA, also des aktiven pharmazeutischen Wirkstoffs des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs. An die Produktion werden große Hoffnungen geknüpft, besonders für die älteren Patienten wird der Biontech-Impfstoff händeringend benötigt.

    Biontech Produktionsanlage Marburg
  • Top-Thema

    Eiswein-Ernte im Rheingau hat begonnen

    Eiskalt? Eiswein! Ganz Hessen ist durchgefroren, so auch die Weintrauben im Rheingau, die jetzt noch an den Reben hängen. Das Warten hat sich gelohnt und das freut den Winzer Jochen Neher, denn Eiswein ist eine rare Spezialität und kann nicht jedes Jahr geerntet werden. Auf dem Weingut Mohr in Lorch hat bei gut minus acht Grad am frühen Morgen die Ernte der begehrten Trauben begonnen. Sie wurden im Oktober einfach hängen gelassen, in der Hoffnung auf einen kalten Winter. Sie sind inzwischen braun, verschrumpelt und liefern das begehrte Tröpfchen.

    Eisweinlese Rheingau
  • In Papierfabrik brennt ein Wohnhaus

    Im Kaufunger Stadtteil Papierfabrik (ja, den gibt es wirklich!) im Kreis Kassel brennt derzeit ein Reihenhaus. Nach Angaben der Polizei steht das Haus komplett in Flammen, offenbar wurden auch ein Mann und eine Frau verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Kranknenhaus gebracht. Der Mann erlitt zusätzlich Verbrennungen an Händen und Armen. Die Feuerwehr muss nicht nur den eigentlichen Brand bekämpfen, sondern auch das Nachbargebäude sichern. Was genau dort passierte und warum das Feuer ausbrach, ist unklar.

    Brand in Kaufungen
  • Eingeschränkter Bahn-Verkehr in Kassel Wilhelmshöhe

    Nicht nur der Hauptbahnhof in Kassel ist wegen Winter lahmgelegt. Dort liegt so viel Schnee auf dem Dach, dass Einsturzgefahr besteht. Auch der ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ist ab heute nur noch aus Richtung Süden, also Fulda, Würzburg, Nürnberg und München erreichbar, wie die Deutsche Bahn meldet. Die einzige Möglichkeit in Wilhelmshöhe anzukommen, besteht wohl mit Umstieg in Fulda mit ganz wenigen Verbindungen.

    Kassel Wilhelmshöhe Schnee
  • Top-Thema

    In Frauenhäusern fehlen viele Plätze

    Enge, Stress und Gewalt in Zeiten von Corona: In Frauenhäusern bundesweit fehlen nach einer aktuellen Berechnung fast 3.900 Plätze für Frauen und Kinder. In Hessen meldeten nach Angaben des Recherchenetzwerks "Correctiv" sieben der 31 Frauenhäuser, dass sie von November 2020 bis Ende Januar 2021 an keinem einzigen Tag neue Frauen und Kinder aufnehmen konnten. Die übrigen Häuser meldeten, dass sie durchschnittlich an rund sechs Tagen pro Woche voll belegt waren.

    Hessen und die Mehrheit der anderen Bundesländer verfehlen damit ein Ziel der sogenannten Istanbul-Konvention, die bereits seit Februar 2018 in Deutschland gilt, wie "Correctiv" am Mittwoch berichtet. In Artikel 23 würden "leicht zugängliche Schutzunterkünfte in ausreichender Zahl" gefordert.

    Videobeitrag

    Video

    zum hr-fernsehen.de Video Femizid – Wenn Männer ihre Partnerinnen töten

    Gewaltopfer
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Frankfurt will Müll reduzieren

    290.000 Tonnen Müll jährlich kommen in Frankfurt allein in Privathaushalten zusammen - Bioabfälle, Kunststoffe, Papier oder Glas. Das muss weniger werden, findet der Magistrat der Stadt und hat das "Zero-Waste"-Projekt gestartet. Eine Null-Müll-Stadt? Geht das?

    Mit der Aktion sollen die Frankfurter zumindest für mehr Mülltrennung und vor allem Müllvermeidung sensibilisiert werden. Die Stadt hat für ihre Ämter und Betriebe auch vereinbart, dass Müll strenger getrennt werden soll. "In Frankfurt gibt es bereits zahlreiche gute Initiativen - sowohl städtische als auch private: Unverpackt-Läden, Repair-Cafés, Gebrauchtwarenkaufhäuser und vieles mehr. Es wird Zeit, dies alles zusammenzubringen", erklärte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). Frankfurt wolle sich mit anderen europäischen "Zero Waste Cities" vernetzen.

    Gesammeltes Altpapier auf dem Firmengelände der Rauch Recycling GmbH. Im Hintergrund ist ein Bagger zu sehen.
  • Top-Thema

    Kälterekord knapp verpasst

    Also was haben wir gefiebert... und das bei diesen Minusgraden. Aber es hilft alles nichts, die Zahlen sind da und wir müssen akzeptieren: Der Kälterekord wurde nicht geknackt. Um 8 Uhr wurden in Sontra (Werra-Meißner) laut hr-Meteorologen eisige -25,6 Grad gemessen. Während der Allzeit-Kälterekord von -28,3 Grad, der am 13. Januar 1963 in Hofgeismar (Kassel) aufgestellt wurde, damit um 2,7 Grad verpasst wurde, kratzte Sontra ganz nah an der Februar-Bestmarke. 1956 wurde in Lorch (Rheingau-Taunus) bei -26,3 Grad gezittert - 0,7 Grad weniger als nun in Sontra.

    Geschichtsträchtig ist die vergangene Nacht aber trotzdem: Stolze 34 Jahre, nämlich im Jahr 1987, war es das letzte Mal so kalt so kalt in Hessen. Damals konnten -26,3 Grad in Burgwald (Waldeck-Frankenberg) gemessen werden. Hier gibt es die Wettervorhersage.

  • Der Verkehr rollt

    Kälte und Schnee, aber kein Chaos auf den Straßen: Offenbar haben sich alle Fahrer den Witterungsverhältnissen angepasst - oder sind einfach Zuhause geblieben. Von Hessens Straßen gibt es nichts Aufregendes zu melden, und das ist auch gut so!

  • Top-Thema

    Geht der Lockdown weiter?

    Wie geht es mit dem Corona-Lockdown weiter? Gefühlt geht der schon ewig und so langsam verlässt die Menschen der Mut und die Kraft - das zumindest beobachte ich in meinem persönlichen Umfeld. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) berät heute mal wieder mit den Regierungschefs aus Bund und Ländern über die aktuelle Lage und den Lockdown, der zunächst bis zum 14. Februar begrenzt ist. Dabei steht unter anderem die Verbreitung von Virusmutationen im Fokus.

    Bouffier hatte zuletzt Hoffnungen auf eine schnelle Lockerung der Corona-Regeln gedämpft. "Wir dürfen nicht riskieren, dass wir in vier Wochen dann plötzlich wieder ganz hohe Zahlen haben, weil wir unvorsichtig waren." Alle Corona-Infos hier im Ticker.

    Das Wort «dicht» steht an der Eingangstür einer wegen des aktuellen Lockdowns geschlossenen Galerie im Stadteil Sachsenhausen
  • Top-Thema

    Deutsche Börse mit Rekordzahlen im Corona-Jahr

    Sagte ich nicht, wir lieben Zahlen? Genau, und damit leite ich mal direkt zur Börse über. Die Deutsche Börse ist ja auch ein Unternehmen und dieses Unternehmen verzeichnet für das miese Corona-Jahr 2020, in dem es für viele so unglaublich schlecht lief, einen Rekord: Der Gewinn soll, so schätzen es Analysten, wegen des regen Handels an den Finanzmärkten zum Vorjahr um zehn Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro gestiegen sein. Die genauen Zahlen gibt es heute Abend, dann veröffentlicht der Dax-Konzern nach Börsenschluss seine Bilanz für das Jahr 2020.

    Deutsche Börse in Frankfurt ()
  • Wetter: War es etwa die kälteste Nacht?

    Also damit verrate ich Ihnen ja sicher kein Geheimnis: Es ist kalt. KALT! Mir ist heute Morgen fast das Gesicht eingefroren und Frankfurt ist nicht der kälteste Ort in Hessen. Und weil wir Zahlen lieben, hier ein bisschen Rekordgeraune: -25,4 Grad zeigte das Thermometer heute Nacht in Sontra (Werra-Meißner), in Fritzlar (Schwalm-Eder) -22,5. Aber es reicht einfach nicht! Der Allzeitkälterekord in Hessen wurde 1956 in Lorch (Rheingau) gemessen, -26,3 Grad. Allerdings könnten die Temperaturen in den frühem Morgenstunden noch etwas gesunken sein, wir warten sehnlichst auf Messwerte. Vielleicht knacken wir den Rekord doch noch? So spannend!

    In der kommenden Nacht wird es dann wieder gemütlicher bei kuscheligen -7 bis -17 Grad. In der Nacht zum Freitag werden die Temperaturen dann nochmal tiefer sinken, bis zu -20 Grad stehen uns bevor. Am kältesten ist es immer dort, wo Schnee liegt. Zum Wetterbericht geht es hier lang.

  • Top-Thema

    Mieter retten sich mit Baby vor Feuer

    Nach dem Ausbruch eines Feuers am Dienstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Frielendorf (Schwalm-Eder) haben sich die Mieter mit ihrem fünf Monate alten Baby aus der betroffenen Wohnung retten können. Nach Angaben der Polizei wurde der Säugling mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Bewohner des Hauses seien durch den Vater vor dem Feuer rechtzeitig gewarnt worden und blieben unverletzt. Der Brand war offenbar in der Küche der Erdgeschosswohnung ausgebrochen - warum ist unklar.

    Blaulicht auf einem Feuerwehrfahrzeug
  • Top-Thema

    Mann stirbt bei Unfall auf Landstraße

    Ein Autofahrer ist an einer Landstraße bei Mossautal (Odenwald) gegen mehrere Bäume geprallt und gestorben. Wie die Polizei mitteilte, geriet der 58 Jahre alte Mann in der Nacht zum Mittwoch auf gerader Strecke ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Er habe nur noch tot aus seinem Wagen geborgen werden können. Warum der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor, wissen wir nicht. Die L3260 war vorübergehend gesperrt.

    Polizeieinsatz
  • Guten Morgen!

    Guten Morgen, liebe Menschen im Hessenland. Aua, ist das kalt heute Morgen! Mein Name ist Katrin Kimpel, ich bin Nachrichtenredakteurin für hessenschau.de. Ich begleite Sie hier heute in den Tag, wir blicken auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages. Für Fragen, Anmerkungen oder Kritik erreichen Sie mich hier.

    Katrin Kimpel