Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen.

  • Tschüss!

    Und schon ist schluss für heute! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Morgen ist ab 6 Uhr meine geschätzte Kollegin Katrin Kimpel für Sie zur Stelle. Bis dahin erfahren Sie alles Wichtige wie gewohnt auf hessenschau.de. Mit dieser hübschen Aufnahme vom Jakobiweiher im Frankfurter Stadtwald (vielen Dank an Renate Müller dafür!) beende ich nun den Ticker. Kommen Sie noch gut durch den Tag!

    Der Jakobiweiher im Frankfurter Stadtwald
  • Top-Thema

    Weihnachtsmarkt-Voting - Zwischenergebnis

    Kurz vor Ende des Tickers bin ich Ihnen noch den Zwischenstand vom Weihnachtsmarkt-Voting schuldig. Nach jetzigem Stand haben 64,9 Prozent dafür gestimmt, auf den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zu verzichten. 29,0 Prozent der abgegebenen Stimmen sind dafür, dass die Weihnachtsmärkte stattfinden, und 6,1 Prozent sind in dieser Frage noch unentschlossen. Abgegeben wurden bislang insgesamt rund 15.400 Stimmen. Vielen Dank fürs Abstimmen! Das Voting ist noch nicht beendet, wer mag, kann also noch abstimmen. 😊 (Update: Voting beendet am 08.09.2020 um 15.15 Uhr.)

    Voting

    Weihnachtsmärkte in Zeiten von Corona?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    In diesem Jahr sollten wir auf Weihnachtsmärkte verzichten
    42,4
    Weihnachtsmärkte sollten trotzdem stattfinden
    53,9
    Ich weiß nicht
    3,7
  • Top-Thema

    Behinderungen nach Unfällen auf Autobahnen

    Noch ein letzter Blick auf den Verkehr, und da hat es gleich auf mehreren Autobahnen gekracht, aber der Reihe nach:

    • Auf der A3 Frankfurt Richtung Würzburg zwischen Frankfurt-Süd und Offenbacher Kreuz aktuell vier Kilometer Stau nach einem Auffahrunfall mit zwei Kleintransportern und einem Pkw, die beiden linken Fahrstreifen sind blockiert.
    • Auf der A5 Kassel Richtung Frankfurt in Höhe Bad Homburger Kreuz muss mit Behinderungen gerechnet werden nach einem Auffahrunfall mit zwei Pkw auf der Parallelfahrbahn.
    • Und auf der A661 Oberursel Richtung Egelsbach gibt es zwei Kilometer Stau zwischen Frankfurt-Friedberger Landstraße und Offenbach-Kaiserlei, Grund sind Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Pkw und einem Motorroller in der Abfahrt Offenbach-Kaiserlei.

    Außerdem noch diese zwei Warnhinweise:

    • Vorsicht auf der A66 Frankfurt Richtung Wiesbaden zwischen Eschborner Dreieck und Krifteler Dreieck liegen mehrere Erdbrocken auf der Fahrbahn!
    • Und Vorsicht auf der A67 Mannheim Richtung Darmstadt zwischen Lorsch und Gernsheim liegt ein totes Reh auf der Fahrbahn!
  • DWD twittert Halo-Foto

    Auch dem DWD in Offenbach ist die Halo-Erscheinung von gestern nicht entgangen. Auf Twitter veröffentlichte der Wetterdienst ebenfalls ein gelungenes Foto davon. Und wer noch weitere Informationen zu dem Himmelsphänomen möchte: Der DWD hat hier einiges dazu zusammengetragen. Damit beenden wir aber nun das Kapitel Halo - für heute. 😉

    Hingucker zum Wochenanfang: Dieser vollständige Halo wurde gestern von Jörg Amberg/DWD fotografiert. Wirken lassen ... /kis

    [zum Tweet mit Bild]

  • Top-Thema

    Öl verunreinigt Schiersteiner Hafen

    Im Hafen in Wiesbaden-Schierstein hat ein Ölfilm für einen Einsatz der Feuerwehr und der Wasserschutzpolizei gesorgt. Die vermutlich schon etwas ältere Substanz sammelte sich gestern nach Polizeiangaben vor allem an den Steganlagen des Nordufers. Ein Spaziergänger hatte die Feuerwehr über die Verunreinigung informiert. Diese beseitigte das Öl aus dem Wasser.

    Wie die graue und geruchslose Flüssigkeit in das Wasser geraten konnte, ist noch unklar. Ersten Erkenntnissen zufolge könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich das Öl "durch die herkömmlichen Windverhältnisse" in dem Bereich angesammelt hatte, so die Polizei.

    Ein Boot der hessischen Wasserschutzpolizei auf dem Main.
  • Top-Thema

    "NSU 2.0": Neue Spuren führen nach Berlin und Hamburg

    Im Fall der rechtsextremen Drohmails mit dem Absender "NSU 2.0" verfolgen die hessischen Sonderermittler laut Medienberichten neue Spuren in Hamburg und Berlin. Der WDR und die Süddeutsche Zeitung berichten, es seien vier Polizeibeamte vernommen worden.

    In Hamburg sollen demnach zwei Beamte ohne dienstlichen Grund private Daten einer Journalistin der taz in einem Polizeicomputer abgefragt haben, kurz bevor sie anonyme Drohschreiben erhielt. In Berlin sollen zwei Polizisten ebenfalls private Daten der Kabarettistin Idil Baydar abgefragt haben. Mehr darüber erfahren Sie bei der tagesschau.

  • Top-Thema

    Wissler bekommt Unterstützung für Kandidatur

    Wir machen einen Ausflug in die Rubrik Politik (auch das gibt es hin und wieder im Morgenticker 😉). Bei den Linken auf Bundesebene steht ja ein personeller Umbruch bevor. Die hessische Landtagsfraktionschefin Janine Wissler gab am Freitag ihre Kandidatur um den Parteivorsitz bekannt und bekommt nun Unterstützung von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Der Linken-Politiker hat sich hinter Wisslers Kandidatur und hinter die von Susanne Hennig-Wellsow aus seinem Bundesland gestellt.

    Wissler habe als hessische Fraktionschefin gezeigt, "was es heißt, gute und verlässliche Oppositionsarbeit und stabile Parteiarbeit zu leisten", sagte Ramelow dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Hennig-Wellsow habe als Partei- und Fraktionsvorsitzende in Thüringen eine rot-rot-grüne Landesregierung unter linker Führung begleitet, eine Minderheitsregierung, dazwischen eine "Kemmerich-Phase" und jetzt eine Corona-Zeit.

    Beide Kandidatinnen verkörperten ein breites politisches Spektrum, nämlich eine regierungstragende Fraktionsvorsitzende und eine Fraktionsvorsitzende in der Opposition. "Mit beiden wäre ein starker Aufbruch und eine Chance jenseits all der Hinterzimmer in der Partei verbunden."

  • Top-Thema

    Continental-Beschäftigte starten Protest-Woche

    Die Beschäftigten bei Continental starten heute eine Protest-Woche gegen den geplanten Stellenabbau. Der Automobilzulieferer will mehrere Tausend Jobs streichen und auch Werke schließen. Davon betroffen sind vor allem hessische Werke. So soll der Standort Karben (Wetterau) komplett dicht gemacht werden. Hier kündigte die Gewerkschaft einen Großkampftag für Donnerstag an, denn mehr als 1.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

    In Babenhausen (Darmstadt-Dieburg) und Bebra (Hersfeld-Rotenburg) protestieren die Gewerkschaftsmitglieder wieder mit einem Autokorso, und zwar jeweils am Mittwoch und am Donnerstag. Laut IG Metall Bezirk Mitte arbeiten bei Continental in Thüringen, Rheinland-Pfalz und Hessen insgesamt rund 14.000 Menschen. Mehrere Tausend dieser Stellen seien gefährdet.

    Continental-Standort Babenhausen
  • Top-Thema

    Voting: Weihnachtsmärkte - ja oder nein?

    Noch 108 Tage, dann ist Heilig Abend. Klingt noch weit weg, doch die Diskussion um Weihnachtsmärkte ist bereits voll im Gange. Während Ministerpräsident Volker Bouffier keinen Grund zu einer Absage sieht, ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) da deutlich zurückhaltender: Es gelte bei diesem Thema, mit der nötigen Vorsicht heranzugehen und Risiken zu reduzieren. Und der Städte- und Gemeindebund sprach sie dafür aus, vor Ort genau auf das Corona-Infektionsgeschehen zu schauen und danach zu entscheiden, ob der jeweilige Weihnachtsmarkt stattfinden kann oder abgesagt werden muss. Und nun, liebe Ticker-Leser*innen, ist Ihre Meinung gefragt!

    Voting

    Weihnachtsmärkte in Zeiten von Corona?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    In diesem Jahr sollten wir auf Weihnachtsmärkte verzichten
    42,4
    Weihnachtsmärkte sollten trotzdem stattfinden
    53,9
    Ich weiß nicht
    3,7

    Und diese Frage bewegt offenbar auch viele unserer Nutzer*innen: Bei der Abstimmung in unserem Corona-Ticker sind seit gestern Mittag schon rund 11.000 Stimmen registriert worden. Mal sehen, wie viele es am Ende hier insgesamt sind.

  • Top-Thema

    Stau nach Auffahrunfall auf A661

    Nach einem Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen staut sich aktuell der Verkehr auf der A661 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und Frankfurt-Heddernheim. Nähere Informationen zur Ursache und zum Hergang liegen uns noch nicht vor.

    Außerdem aktuell Stau auf der A66 Wiesbaden Richtung Frankfurt, zwischen der Abfahrt Ludwig-Landmann-Straße und Frankfurt-Miquelallee. Fahren Sie vorsichtig und kommen Sie gut ans Ziel.

  • Top-Thema

    Kreis am Himmel auch über Nauheim und Mühlheim - Auflösung!

    Auch über Nauheim (Groß-Gerau) war das ungewöhnliche Himmelsphänomen zu sehen. Dort konnte es meine Kollegin Conny Bächstädt besonders schön mit der Kamera einfangen.

    Nutzerfoto runder Regenbogen über Nauheim

    Und Bernhard Ludwig-Schugmann aus Frankfurt war mit dem Rad in Mühlheim (Offenbach) unterwegs, als er ebenfalls den Kreis am Himmel entdeckte.

    Nutzerfoto runder Regenbogen über Mühlheim

    Dann will ich es mal nicht länger spannend machen, hier kommt die Auflösung des Rätsels, zugesandt von Manuel Dönges:

    Zitat
    „Guten Morgen Frau Verderber, bei dem "kreisrunden Regenbogen" handelt es sich vermutlich um eine Halo-Erscheinung (siehe Wikipedia), welche bei der Reflektion des Sonnenlichtes mit Eiskristallen entsteht. :)“ Zitat von Manuel Dönges
    Zitat Ende

    Vielen Dank auch an die vielen anderen Nutzer*innen, die mir geschrieben und des Rätsels Lösung mitgeteilt haben. Weitere Infos zu Halo-Erscheinungen finden Sie auch hier, zusammengetragen von den Kollegen von alle wetter.

  • Top-Thema

    Polizeipräsident entschuldigt sich bei Polizei-Opfer

    Überraschende Wendung im Fall des Frankfurter Polizei-Opfers Derege Wevelsiep: Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill hat sich bei Wevelsiep für den Vorfall vor acht Jahren entschuldigt. Der Deutsche äthiopischer Herkunft war damals von einem Polizisten beleidigt und möglicherweise auch geschlagen worden. Wevelsieps Vertrauen in die Polizei war massiv erschüttert worden. Nach dem Gespräch mit Bereswill könne nun wieder Vertrauen wachsen, so der Ingenieur. Doch zur Entschuldigung kam es quasi über Umwege, mehr darüber können Sie hier nachlesen.

  • Top-Thema

    Kinos leiden weiter unter Corona-Beschränkungen

    Die Corona-Beschränkungen bereiten einigen Branchen erhebliche Sorgen. Auch die Kinos in Hessen stehen weiter vor wirtschaftlichen Problemen trotz einiger Blockbuster, die angelaufen sind. Kein Hilfsprogramm könne fehlende Einnahmen ausgleichen, sagte Erwin Heberling, der Geschäftsführer des Film- und Kinobüros Hessen. Damit die Kinos wieder auf eigenen Füßen stehen könnten, sei eine Reduzierung des Sitzabstands im Kinosaal von 1,50 Meter auf einen Meter wie in anderen Bundesländern nötig. "Dann kann man deutlich mehr Zuschauer in den Saal bekommen."

    Nach dem sogenannten Lockdown hatten Hessens Lichtspielhäuser im Mai wieder öffnen dürfen. Doch einige sind immer noch geschlossen: "Sie öffnen nicht, weil es sich wirtschaftlich nicht rentiert", erklärte Heberling. Bisher könnten die Kinos im Schnitt nur 25 Prozent ihrer Plätze besetzen. Vor der Pandemie lag die Zahl der Kinos bei 129 in 75 hessischen Städten. Nach Einschätzung von Heberling gab es in den vergangenen Monaten noch keine Kinopleiten. Einen ausführlichen Beitrag über die Forderungen der Kinobetreiber in Hessen finden Sie hier.

    Die Kinobranche leidet unter der Corona-Krise.
  • Weiteres Nutzerfoto zeigt Kreis am Himmel

    Auch Daniela Marino-Perkovic hat in Maintal (Main-Kinzig) den rätselhaften Kreis am Himmel entdeckt.

    Eine Hand streckt einen Ball zum Himmel aus, darum zieht sich ein Kreis
  • Top-Thema

    47 Neuinfektionen, keine neuen Toten

    Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen in Hessen ist in den vergangenen 24 Stunden um 47 angestiegen. Das meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) mit Stand heute 0 Uhr. Demnach gab es keinen weiteren Todesfall.

    Die Zahl der an oder mit Covid-19 gestorbenen Menschen in Hessen liegt damit seit Beginn der Pandemie bei 535. Insgesamt wurden bislang 16.145 Infektionen registriert. Etwa 14.400 Menschen gelten als genesen. Nähere Informationen zur Ausbreitung von Corona in Hessen erfahren Sie hier. Dies aber noch: Die höchste 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt Frankfurt mit 21,9 auf und übersteigt damit erneut den ersten für Hessen geltenden Warnwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die zweithöchste Inzidenz weist der Main-Taunus-Kreis mit 19,8 Fällen auf, gefolgt vom Kreis Groß-Gerau mit 18,6. Alle wichtigen Meldungen zu Covid19 in Hessen finden Sie in unserem Ticker.

  • Top-Thema

    Kreis am Himmel gibt Rätsel auf

    Passend zur Wettervorhersage habe ich dieses Foto zugeschickt bekommen. Die Aufnahme zeigt einen Kreis am Himmel um die Sonne herum, quasi wie ein runder Regenbogen. Entstanden ist das Foto bei Niederdorfelden (Main-Kinzig), wie uns Mario Fey mitgeteilt hat. Er schreibt: "Den Regenbogen konnte man gestern in Bad Homburg, Offenbach usw. sehen."

    Kreisrunder Regenbogen bei Niederdorfelden (Main-Kinzig)
  • Angenehm spätsommerlich

    Draußen ist es inzwischen fast schon taghell, und der Blick aufs Wetter verrät: Heute ist es zunächst oft sonnig, dann gibt es neben Sonne auch mal Quellwolken. Das alles bei 17 bis 23 Grad, kurz um ein angenehmer Spätsommertag. 😊

  • Top-Thema

    Smart brennt lichterloh an Autobahn

    Ein Smart ist an der A661 zwischen Bad Homburg und Oberursel aus noch unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Nach ersten Informationen konnten sich die Insassen noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Weitere Informationen zur Brandursache sowie zum Schaden liegen uns noch nicht vor. Auch ist noch unbekannt, ob es Verletzte gab. Die A661 war in Fahrtrichtung Oberursel zeitweise gesperrt.

    Auto in Flammen an der A661
  • Weichenstörung bremst S7 und RE70 aus

    Noch ist es recht früh, doch es gibt schon die erste Störungsmeldung im S- und Regionalbahnverkehr. Betroffen sind die Linien S7 und RE70. Wegen einer Weichenstörung bei Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) kommt es zu Verspätungen und Teilausfällen.

    S7 / RE70: aktuelle Störung (Stand 07.09., 06:11 Uhr) https://t.co/XNYImXNBCk

    [zum Tweet]

  • Top-Thema

    Motorrad und Quad bei Überholmanöver zusammengeprallt

    Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Quad sind bei Rüdesheim-Presberg (Rheingau-Taunus) drei Menschen verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte ein 74 Jahre alter Motorradfahrer gestern Mittag ein vorausfahrendes Auto überholen wollen und dabei das entgegenkommende Quad übersehen. Das Quad überschlug sich, und der 72 Jahre alte Fahrer sowie seine 66 Jahre alte Beifahrerin wurden in den Straßengraben geschleudert.

    Der Mann wurde mit schweren, die Frau mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auch der Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Ein weiterer Motorradfahrer wollte dem Unfall ausweichen und stürzte, blieb dabei aber unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von fast 20.000 Euro. Die Landstraße zwischen Lorch und Bad Schwalbach war mehrere Stunden lang voll gesperrt.

    Unfall
  • Top-Thema

    Auto rast in Autobahn-Tankstelle

    Ein alkoholisierter Autofahrer hat bei der Flucht vor der Polizei in der Nacht eine Tankstelle an der A66 bei Wiesbaden-Erbenheim in ein Trümmerfeld verwandelt. Der 50-Jährige sollte von einer Polizeistreife kontrolliert werden, gab aber Gas und raste über die A66. An der Abfahrt bei Erbenheim wollte er offenbar über einen Parkplatz fliehen, aber sein Wagen war noch viel zu schnell. Er verlor die Kontrolle über das Auto und raste damit direkt in eine Tankstelle. Der Wagen und eine Zapfsäule gingen sofort in Flammen auf. Ein Mitarbeiter der Tankstelle drückte einen Not-Aus-Knopf und verhindert so Schlimmeres.

    Der 50-Jährige wurde in seinem brennenden Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Mehrere Polizisten konnten ihn retten, bevor das Auto komplett in Flammen stand. Der Fahrer kam in ein Krankenhaus. Außerdem wurden fünf Personen, darunter vier Polizisten, leicht verletzt. Die Autobahn war mehr als zwei Stunden lang voll gesperrt. Warum der Mann vor der Kontrolle flüchtete, ist noch unbekannt. Dies gilt auch für die Schadenshöhe.

    Ein ausgebranntes Autowrack auf einer Tankstelle mit Löschschaum
  • Guten Morgen!

    Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich! Schön, dass Sie zu so früher Stunde an diesem Montagmorgen schon hier reinschauen. Bis 10 Uhr fasse ich für Sie die Meldungen aus der Nacht und vom Morgen sowie was heute noch wichtig wird zusammen. Mein Name ist Meliha Verderber, ich bin Nachrichten- und Social Media-Redakteurin bei hessenschau.de. Wenn Sie mögen, können Sie mich jederzeit gerne direkt per Mail erreichen. Und es kann losgehen!

    Meliha Verderber