Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    Es ist schon wieder zehn Uhr. Mei, war heute was los. Ich hatte schon entspanntere Morgenticker-Dienste. Aber wenigstens mit Happy End. Mir bleibt noch, da heute der Dankeschön-Tag (kein Witz) ist, mich bei Ihnen fürs Mitlesen zu - welche Überraschung- bedanken und wünsche noch einen schönen Dienstag. Morgen begrüßt Sie meine Kollegin Sophia Averesch. Wird bestimmt gut. Au revoir!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Das Baby ist da!

    So, ich hatte ja versprochen, dass wir an der Mama-Meldung von der A661 dran bleiben. Und ich darf verkünden: Das Baby ist da! Das hat das Geburtshaus Frankfurt gerade meiner Kollegin Saskia Klingelschmitt bestätigt. Na, ist das nicht ein schöner Abschluss des Morgentickers? Ich finde: Viel besser geht es nicht. Alle weiteren Infos zum Autobahn-Sprössling gibt's im Laufe des Tages in unserem aktuellen Beitrag. Hach, welch schöner Abschluss, ich bin ganz gerührt.

  • Hessen steht auf Schnee!

    Kurz vor 10, der Morgenticker ist beinahe am Ende angelangt. Zeit, das Voting aufzulösen. Und siehe da: Hessen steht auf Schnee! Gut 40 Prozent rennen sofort raus, sobald etwas Schnee vor der Tür liegt, weitere gut 40 Prozent entscheiden nach Lust und Laune. Nur gut zehn Prozent igeln sich zuhause ein. Na dann: Schnee ahoi!

    Schnee und Sonnenschein am Hoherodskopf. Das Foto hat uns hessenschau.de-Nutzer Frank Giess aus Grebenau geschickt.
  • Top-Thema

    Mann gesteht Stein-Attacke auf Ehefrau

    Im April finden Radfahrer eine blutende Frau auf einem Weg. Was wie ein Radunfall aussieht, ist laut Staatsanwaltschaft ein Mordversuch aus Habgier: Der Ehemann der Verletzten gibt nun vor Gericht zu, er habe mit einem Stein zugeschlagen, wie Sie in der Übersicht nachlesen können.

  • Offene Suizid-Sprechstunde in Kasseler Museum

    Ob in der Familie oder unter Freunden: Suizidgedanken sind oft ein Tabuthema. Das wollen Studentinnen der Uni Kassel ändern: Sie bieten Besuchern einer Ausstellung die Möglichkeit, über ihre Sorgen zu sprechen. Das kommt gut an, wie Sie im Beitrag meiner Kollegin Sonja Süß nachlesen können.

  • Ist das A661-Baby denn schon da?

    Von der werdenden Mama, die auf der A661 per Blaulicht aus dem Stau geholt wurde, hatte ich schon berichtet. Eine Nachfrage hatte mich gerade zu erreicht:

    Zitat
    „Gibt es schon Infos, ob die aus dem Stau "befreite" werdende Mama mittlerweile schon Mama ist?“ Oliver Spatz Oliver Spatz
    Zitat Ende

    Wir haben am Morgen extra nachgefragt, noch ist aber nicht klar, ob das Baby denn schon da ist. Wir bleiben dran, versprochen!

  • Schneelandschaft in Teilen Hessens

    Sooo, wenn wir es hier im Morgenticker schon häufiger vom Schnee hatten, ist doch ein hessenschau-Video zu dem Thema passen. Oder? Sehen Sie, finde ich nämlich auch. IN diesem Sinne: Viel Spaß mit ein paar Bewegtbildern aus hessischen Schneelandschaften. Here we go:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Schneelandschaft in Teilen Hessens

    hessenschau vom 10.01.2022
    Ende des Videobeitrags
  • Gretel ist abtransportiert

    Weihnachten? Ist vorbei. Das letzte überdeutliche Zeichen dafür gab's gestern am Römerberg in Frankfurt. Da wurde Weihnachtsbaum "Gretel" karg abtransportiert. Ein Bild davon gibt's auch, ich will es Ihnen nicht vorenthalten:

    Gretel Weihnachtsbaum Frankfurt
  • Lagerstätte für schwach radioaktiven Abfall gesucht

    Beim Rückbau des Atomkraftwerks Biblis (Bergstraße) haben sich tausende Tonnen schwach radioaktiven Bauschutts angesammelt. Das Land sucht eine Lagerstätte. Im Gespräch ist die Deponie in Büttelborn (Groß-Gerau). Dagegen formiert sich Widerstand in der Gemeinde, wie Sie im Beitrag meiner Kollegin Anna Vogel nachlesen können.

  • Top-Thema

    Hessen erfüllt Anteil an Gesundheitsdienst-Pakt

    Hessen hat seinen Beitrag zum Bund-Länder-Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) nach eigenen Angaben erfüllt und 113,5 neue Vollzeitstellen in den Behörden besetzt. Das teilte das Sozialministerium in Wiesbaden auf Anfrage mit. Die Planungen für weitere Stellen sei in einem Personalaufwuchskonzept fixiert und – wie vom ÖGD-Pakt vorgegeben – Ende 2021 an den Bund übermittelt worden. Da es sich um Maßnahmen handele, die die Personalhoheit der Kommunen betreffen, könnten zu Details keine Angaben gemacht werden, erläuterte das Ministerium.

    Hessisches Sozialministerium
  • Wie halten Sie es denn mit dem Schnee?

    Apropos Schnee. Wie ist denn Ihre Gemütslage, wenn "die häufigste Form des festen Niederschlags" (Wikipedia zitieren, das kann ich) auf dem Boden landet? Sofort raus in die weiße Pracht? Oder lieber in den eigenen vier Wänden bleiben? Ich bin gespannt!

    Voting

    Was machen Sie denn bei Schnee?

  • Hach, Schnee

    Acht Uhr, viel los bislang. Lenken wir uns doch mit etwas ab, was mich zumindest immer vom Alltag ablenkt: Schnee. Hach, das weiße Gold. Für mich zumindest. Schön ins Bild genommen hat die weiße Pracht Ursula Weber aus Haiger-Langenaubach (Lahn-Dill). Voilà:

    Schnee Momentaufnahme
  • Schulstart in Zeiten steigender Infektionszahlen

    Gestern ging nach den Weihnachtferien die Schule wieder los - unter erschwerten Bedingungen. Trotz steigender Corona-Infektionszahlen setzt das Land auf Präsenz-Unterricht. Der Start sei "ruhig und ohne besondere Vorkommnisse" verlaufen, hieß es aus dem Kultusministerium, wie Sie in unserer Zusammenfassung lesen können.

  • Neue Folge FUSSBALL 2000

    Zu lesen gab's schon etwas, zu hören auch - was fehlt? Ein Video. Schön, dass Dienstag ist, da habe ich es nämlich leicht und kann Ihnen, falls Sie Zeit und Lust haben, die neue Folge FUSSBALL 2000 ans Herz legen. Mark, Marv und Basti haben die Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den BVB analysiert. Zu welchem Schluss sie kommen? Einfach ansehen:

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Prozess gegen Franco A. wird fortgesetzt

    Ein erster Blick auf den Tag: Der Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. wird heute ab 10 Uhr mit der Vernehmung eines weiteren Zeugen fortgesetzt. Dabei geht es um mehrere der gegen den Angeklagten erhobenen Vorwürfe. Die Bundesanwaltschaft legt Franco A. in dem Verfahren am Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat zur Last. Er soll Anschläge auf Politiker geplant haben.

    Franco A. vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
  • Nebel und hier und da Sonnenschein

    Fast hätte ich bei all den Polizei-Meldungen das klassische 7-Uhr-Wetter-Update verpasst. Aber eben nur fast. Ich darf von den hr-Wetterexperten berichten: Heute herrscht ruhiges und trockenes Wetter. Der Tag verläuft häufig trüb durch Nebel und Hochnebel, regional aber freundlich oder sogar sonnig. Die Höchstwerte liegen nur wenig über dem Gefrierpunkt, bei Sonnenschein sind es auch bis zu 4 Grad. Klingt annehmbar, wie ich finde.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Freunde, das waren jetzt aber eine Menge Unfall- oder Brand-Meldungen. Tja, Nachrichtenlage ist Nachrichten. Und apropos Nachrichten, die gibt's hier im Morgenticker natürlich auch zum Hören. Mit der hessenschau in 100 Sekunden. Bitte sehr:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • A5: Fahrer gerät auf die Leitplanke

    Bei einem Unfall auf der A5 in der Nähe von Heppenheim (Bergstraße) ist gestern am frühen Abend ein Wagen auf die Leitplanke geraten. Ersten Erkenntnissen zufolge war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Warum der Fahrer, der nur leicht verletzt wurde, die Kontrolle über seinen Wagen verlor, ist noch unklar.

    Unfall Heppenheim
  • Top-Thema

    Vier Verletzte bei schwerem Unfall

    Bei einem schweren Verkehrsunfall sind gestern am späten Abend auf der L2310 bei Mainhausen (Offenbach) vier Personen verletzt worden. Wie die Feuerwehr vor Ort mitteilte, kollidierten zwei Wagen frontal miteinander. Es besteht der Verdacht, dass ein Fahrzeug bei Rot über die Ampel fuhr. Die Polizei ermittelt bereit. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht, die L2310 musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 10.000 Euro.

    Unfall Mainhausen L2310
  • Top-Thema

    Werdende Mama aus Stau gerettet

    Die Geburt eines Kindes will gut vorbereitet sein - damit es am Ende nicht zu stressig ist. Auf der A661 kurz vor dem Bad Homburger Kreuz musste gestern am späten Abend eine hochschwangere Frau aber gleich mehrfach tief ein- und ausatmen, als sie im Stau festhing und die Wehen einsetzten. Vor ihr hatte ein Lkw die Autobahn über alle Spuren hinweg blockiert. Der Fahrer des Brummis war offenbar in verkehrter Fahrtrichtung auf die A661 eingebogen, bemerkte seinen Fehler und versuchte zu wenden. Dabei blieb er jedoch quer auf der Autobahn stecken. Zum Glück ging alles gut aus: Verletzt wurde bei dem Manöver niemand - und die werdende Mama aus dem Hochtaunuskreis wurde mit einem Rettungswagen und Blaulicht schnellstmöglich in die Klinik gebracht. Nach rund vier Stunden war dann auch die A661 wieder frei.

    Lkw A661 Falschfahrer
  • Top-Thema

    Darmstadt: Auseinandersetzung bei Corona-Protesten

    In Hessen ist am Montagabend in verschiedenen Städten gegen die Corona-Maßnahmen (auch heute alles im Ticker) demonstriert worden. Insgesamt waren mehrere Tausend Menschen auf den Straßen, in manchen Orten auch Gegendemonstranten. In Darmstadt berichtete die Polizei von einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Der genaue Hintergrund werde noch ermittelt, dürfte aber mit unterschiedlichen Meinungen zu den Corona-Regelungen zusammenhängen, sagte ein Sprecher. Zuvor hatte es in der Stadt eine angemeldete Mahnwache von Corona-Kritikern und eine Gegendemo gegeben. In Bad Nauheim (Wetterau) stellte die Polizei die Personalien von drei Frauen fest, die Aufkleber mit dem Konterfei von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) als Totenkopf verteilten, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilte. Etwa 50 Personen störten dort die Identitätsfeststellung einer Teilnehmerin durch Filmaufnahmen und laute Rufe, so die Polizei weiter.

    Corona Protest Darmstadt Polizei
  • Top-Thema

    Nachbar-Streit: 23-Jähriger lebensgefährlich verletzt

    Ein 16-Jähriger soll in Kelsterbach seinen 23 Jahre alten Nachbarn mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Der mutmaßliche Täter wurde gestern Abend noch vor Ort festgenommen, das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Der 23-Jährige hatte aus noch nicht bekannten Gründen die Wohnungstür zu seiner Nachbarin beschädigt. Dann habe es laut Zeugen eine Auseinandersetzung mit dem 16-jährigen Sohn der Frau gegeben, in deren Zuge dieser dem 23-Jährigen mit einem Messer in die Brust gestochen habe. Zeugen alarmierten die Polizei. Der lebensgefährlich Verletzte wurde anschließend in eine Klinik gebracht.

    Kelsterbach Streit
  • Top-Thema

    Mehrere Verletzte bei Wohnungsbrand

    Bei einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus im Frankfurter Stadtteil Nied sind gestern am frühen Abend mehrere Personen leicht verletzt worden. Eine Einzimmerwohnung im dritten Stock des Neungeschossers sei komplett ausgebrannt, teilte die Feuerwehr in Frankfurt am Abend mit. Wegen der starken Rauchausbreitung seien neun Personen vom Rettungsdienst behandelt worden. Eine Person sei zur weiteren Versorgung in eine Klinik transportiert worden, hieß es. In einer Wohnung wurde ein toter Hund gefunden. Unklar sei, ob das Tier wegen des Brandes ums Leben gekommen sei. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar. Im Bereich der Einsatzstelle wurde die Oberleitung abgeschaltet, damit die Feuerwehr Drehleitern nutzen konnte. Der Straßenbahnverkehr wurde für die Dauer des Einsatzes eingestellt, wie es hieß.

    Brand Nied Frankfurt
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen - und auch von mir noch ein gutes neues Jahr! Ich habe gehört, das darf ich noch bis Ende Januar wünschen. Was man nicht alles liest. Egal, ich schweife ab. In diesem Sinne willkommen zum Morgenticker, es ist übrigens Dienstag und mein Name ist Nico Herold. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail. Auch im neuen Jahr freue ich mich über Zuschriften. Let's go!

    Nicolas Herold hr