Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auflösung: Onkel Otto ist unversehrt

    Wo ist Onkel Otto? Das wollte eine Nutzerin wissen. Hier kommt nun die Auflösung des Rätsels: Die Standplatte, auf der die Skulptur steht, muss repariert werden. Damit niemand verletzt wird, wurde Onkel Otto samt Standplatte auf das Gelände des Funkhauses geschoben. Sobald die Standplatte repariert ist, wird Onkel Otto wieder an gewohnter Stelle auf der Wiese vor dem Funkhaus stehen.

    Onkel Otto wird von der Wiese vor dem Funkhaus abtransportiert.

    Und mit dieser Rätsellösung beende ich für heute den Frühticker. Vielen Dank fürs Mitlesen! Morgen tickert meine Kollegin Katrin Kimpel wieder ab 6 Uhr. Bis dahin erfahren Sie alles Wichtige aus Hessen wie gewohnt auf hessenschau.de. Kommen Sie noch gut durch den Tag!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Mutmaßlicher Folterarzt setzt Aussage fort

    Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt wird aktuell ein weltweit beachteter Prozess wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit geführt. Angeklagt ist ein syrischer Arzt, der heute (10 Uhr) seine Einlassung fortsetzen wird. Der 36 Jahre alte Alaa M. hatte am Dienstag eingeräumt, unter anderem als Assistenzarzt in einem Militärkrankenhaus im syrischen Homs gearbeitet zu haben und dort Zeuge von Misshandlungen Gefangener gewesen zu sein. Er bestritt hingegen, selbst gefoltert zu haben.

    Die Anklage wirft dem Mann vor, zwischen April 2011 und Ende 2012 in Syrien im Militärkrankenhaus in Homs sowie im Gefängnis der Geheimpolizei Gegner des Assad-Regimes gefoltert und ihnen schwere körperliche sowie seelische Schäden zugefügt zu haben. In einem Fall wird ihm vorgeworfen, einen Gefangenen mit einer Injektion getötet zu haben.

  • Faeser zieht Drohung gegen Telegram zurück

    Die neue Bundesinnenministerin Nancy Faeser hatte ins Spiel gebracht, Telegram sperren zu lassen, wenn sich der Dienst weiterhin weigern sollte, deutsche Gesetze zu beachten. Die SPD-Politikerin aus Hessen hat sich nun in hr-iNFO von ihrer Drohung distanziert. "Es ist natürlich nicht mein Ziel, Telegram abzuschalten", sagte sie in hr-iNFO. Ihr sei es vor allen Dingen darum gegangen, "den Druck zu erhöhen und Telegram klarzumachen: Wir sehen, was ihr auf euren Seiten billigt – und das geht nicht." Faesers Drohung in der "Zeit" vor zwei Wochen hatte für viel Aufsehen gesorgt und war von Digitalexperten als nicht umsetzbar kritisiert worden.

    Bundesinnenministerin Nancy Faeser auf der EU-Innenministerkonferenz. (EPA)





  • Onkel Otto hatte früher keine Glatze

    Ach ja, weil es gerade noch recht ruhig ist, hier noch ein paar Facts zu Onkel Otto. Die Seehund-Zeichnung war viele Jahre lang im Vorabendprogramm des hr als Werbetrenner zwischen den einzelnen Werbespots zu sehen. (Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.) Geschaffen wurde er 1958 von Hans Fischerkoesen. Besonderes Merkmal war eine Fernsehantenne in Form eines "H" auf dem Kopf. Und irgendwann wurde daraus dann eine Glatze. Anfangs hatte das Maskottchen übrigens keinen Namen, weshalb das Publikum aufgefordert wurde, Vorschläge einzureichen. So kam er schließlich zu seinem Namen Onkel Otto. Und übrigens: Seit der Pandemie trägt die Skulptur vor dem Funkhaus eine Maske.

    Onkel Otto mit Maske
  • Nutzerin: "Wo ist Onkel Otto?"

    Normalerweise bewacht Onkel Otto, das hr-Maskottchen, als riesige Skulptur das Funkhaus hier im Dornbusch. Doch offenbar ist sie verschwunden. hessenschau.de-Nutzerin Christine Wack hat mich darauf aufmerksam gemacht. "Wo ist der Onkel Otto vor dem Sendehaus hingekommen?", fragt sie zu Recht. Ich werde der Sache nachgehen und informiere Sie, sobald ich mehr darüber weiß.

    Onkel Otto Winter
  • Update zu Oberleitungsstörung: Bahnstrecke wieder frei

    Gute Neuigkeiten für Bahnreisende, die zwischen Gießen und Siegen (Nordrhein-Westfalen) fahren wollen: Die gesperrte Bahnstrecke zwischen Wetzlar und Siegen ist wieder freigegeben. Wie die Bahn mitteilte, ist die Störung beseitigt, so dass der Fernverkehr wieder anlaufen könne. Wegen einer Oberleitungsstörung in Dillenburg war zwischen Gießen und Siegen kein Fernverkehr möglich. Der Regionalverkehr war den Angaben zufolge nicht betroffen.

    +++BEENDET+++ Oberleitungsstörung Dillenburg Streckensperrung Wetzlar >< Siegen aufgehoben. Fernverkehrszüge auf der Sauerlandlinie wieder planmäßig. Gute Fahrt. https://t.co/l3PP6git2A

    [zum Tweet]

  • Streit eskaliert - Mann schwer verletzt

    Zwei Männer, ein Streit und eine Holzlatte - einer der beiden liegt nun mit schweren Verletzungen im Krankenhaus in Fulda. Der andere sitzt in Untersuchungshaft. Warum die 36 und 38 Jahre alten Männer am Dienstag so aneinander geraten sind, ist unklar, wie die Polizei heute mitteilte. Erst hatten die beiden eine verbale Auseinandersetzung, daraus wurde dann ein handfester Streit. Dabei wurde der 38-Jährige vermutlich mit einer Holzlatte schwer am Kopf verletzt. Gegen den 36-Jährigen wurde Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen.

    Blaulicht
  • Top-Thema

    Prozess um illegales Autorennen: 24-Jähriger vor Gericht

    Am Frankfurter Amtsgericht beginnt heute ein Prozess gegen einen 24 Jahre alten mutmaßlichen Raser. Er soll bei einem illegalen Autorennen unbeteiligte Menschen gefährdet haben. Laut Anklage rasten der 24-Jährige und ein 20-Jähriger im Februar vergangenen Jahres über die Hanauer Landstraße in Frankfurt. Dabei sollen sie ihre Autos bis auf 125 Stundenkilometer beschleunigt haben und nebeneinanderher gefahren sein. Abwechselnd hätten sie sich überholt. Der 20-Jährige habe sich dann Richtung Maintal (Main-Kinzig) mit Tempo 190 abgesetzt. Der Polizei hatte damals just mit einer Kontrollwoche den Kampf gegen illegale Autorennen aufgenommen. Die beiden jungen Raser waren den Beamten aufgefallen. Ein Urteil soll heute noch gefällt werden.

    Das Land- und Amtsgericht Frankfurt von der Straße aus fotografiert. Davor ist ein Mensch zu sehen, wie er vorbeiläuft. Die Tür zum Gebäude steht offen.
  • Top-Thema

    Auto prallt gegen Baum - junge Fahrerin verletzt

    Eine 19-Jährige ist heute früh gegen 5.30 Uhr mit ihrem Pkw vermutlich aufgrund von leichter Glätte in einem Waldstück bei Fulda-Oberrode von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nach Angaben der Polizei wurde sie im Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehr musste sie mit schwerem Gerät aus ihrem Fahrzeug befreien. Am Auto entstand Totalschaden, und der Baum wurde durch die Wucht des Aufpralls entwurzelt. Die junge Fahrerin wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen konnte sie selbst einen Notruf trotz schlechten Handyempfangs auf der Strecke absetzen.

    Unfallstelle bei Fulda-Oberrode
  • Top-Thema

    Deutsche Bank mit bestem Ergebnis seit 2011

    Nach einer Reihe von Verlust-Jahren vermeldet die Deutsche Bank für 2021 einen Milliardengewinn, damit hat sie und das beste Ergebnis seit zehn Jahren eingefahren. Der Vorsteuergewinn kletterte binnen Jahresfrist von gut einer Milliarde Euro auf rund 3,4 Milliarden Euro, wie Deutschlands größtes Geldhaus heute in Frankfurt mitteilte. Zieht man Zinszahlungen an Inhaber bestimmter Anleihen ab, blieben unter dem Strich 1,9 Milliarden Euro hängen. Das ist mehr als Analysten erwartet hatten. Größte Einnahmequelle blieb das für Schwankungen anfällige Investmentbanking. Aber auch das Geschäft mit den Privat- und Firmenkunden legte zu. Hier profitierte die Bank davon, dass sie für drohende Kreditausfälle weniger Geld zur Seite legen musste. Mehr über die Jahresbilanz der Deutschen Bank erfahren Sie bei den Kollegen von der tagesschau.

    Wolken ziehen über die Zentrale der Deutschen Bank, während sich der Wolkenhimmel in der Fassade spiegelt
  • Feedback von Nutzer aus Rodgau

    Mein Wecker hat heute um 4.30 Uhr geklingelt, leider war ich aber schon vorher wach. Gott sei Dank passiert mir das nicht jeden Tag. Anders geht's Rainer Zoll aus Rodgau (Offenbach). Da sorgt der Morgenticker dann sicher auch für Zeitvertreib. Vielen Dank jedenfalls für das freundliche Feedback. 🙂

    Zitat
    „Ich finde Ihre Nachrichten gut. Bin Rentner und leider um 5 Uhr schon wach. Nach meinen Café schaue ich erst mal Ihre Nachrichten. Bleiben Sie Gesund und Gruß aus dem Rodgau“ Rainer Zoll Rainer Zoll
    Zitat Ende
  • Defekter Lkw auf A3, Unfall auf B38

    Inzwischen ist mehr los auf den Straßen. Auf der A3 ist die Unfallstelle bei Obertshausen (Offenbach) schon geräumt, aber ein defekter Lkw blockiert noch den Standstreifen. Deshalb weiterhin stockender Verkehr zwischen Obertshausen und dem Offenbacher Kreuz.

    Außerdem ist die B38 zwischen Reinheim-Georgenhausen (Darmstadt-Dieburg) und dem Abzweig nach Roßdorf-Gundernhausen nach einem Unfall in beide Richtungen gesperrt. Weitere Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

  • Tonnenweise Bauschutt illegal entsorgt

    Im Wetteraukreis ist tonnenweise Bauschutt illegal entsorgt worden. Unbekannte hätten das Tor an einem ehemaligen Bunkergelände in Ober-Mörlen aufgebrochen und seien vermutlich mit mehreren Lastwagen eingefahren, teilte die Polizei gestern mit. Mehrere Hundert Kubikmeter des verschmutzten Schutts lagerten sie dort ab. Die Beamten haben eine Luftaufnahme des Tatorts gemacht, das das flächenmäßige Ausmaß der strafbaren Abfallbeseitigung zeigt. Sie gehen davon aus, dass die Täter an mehreren Tagen zwischen Ende Dezember und Mitte Januar dort agierten, um möglichst nicht aufzufallen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Lesen Sie hier mehr dazu.

  • Top-Thema

    Frankfurter Holocaust-Überlebender: Sonny - ein deutsches Leben

    Jetzt ein Filmtipp! Der Frankfurter Helmut "Sonny" Sonneberg hat den Nazi-Terror und das Ghetto Theresienstadt überlebt. Wer noch nicht von ihm gehört hat: Der 90-Jährige ist einer der bekanntesten Fans von Eintracht Frankfurt. Er liebt seine Heimatstadt und das trotz der Leiden, die ihm auch hier zugefügt wurden. Schon als Kind wurde er bespuckt und geschlagen, er musste den Judenstern tragen. In dem Film "Sonny – eine Geschichte über den Holocaust, Eintracht und Frankfurt" lässt er tief in seine Seele blicken. Er sagt: "Ich kann verzeihen, ich kann auch vergessen. Aber die Narben, die bleiben." Der hr sendet den Film heute zum Holocaust-Gedenktag im hr-fernsehen, er ist aber auch abrufbar in der ARD-Mediathek. Und wer schon mal mehr über Sonny wissen möchte, unbedingt diesen Beitrag lesen.

  • hessenschau zum Hören

    Für all diejenigen, die News aus Hessen lieber kurz und kompakt hören statt lesen möchten: Hier kommt die "hessenschau in 100 Sekunden". Ton an! 😉

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Unfall auf A3 bei Obertshausen

    Vorsicht auf der A3 Würzburg Richtung Frankfurt: Nach einem Unfall bei Obertshausen (Offenbach) sind die beiden rechten Fahrspuren blockiert. Dadurch stockender Verkehr zwischen Obertshausen und dem Offenbacher Kreuz. Weitere Angaben zu dem Unfall liegen uns noch nicht vor. Wir liefern diese nach, sobald wir mehr wissen. Unsere Verkehrsmeldungen finden Sie hier. Kommen Sie gut an Ihr Ziel!

  • 17.870 Neuinfektionen, 17 weitere Tote

    Wo wir gerade beim Thema sind, hier die aktuellen Zahlen zur Corona-Pandemie in Hessen: Binnen 24 Stunden sind hessenweit 17.870 Neuinfektionen registriert worden, ein neuer Rekordwert. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute (Stand 0 Uhr) mit. Im selben Zeitraum wurden 17 weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten beträgt 8.783. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 655.261 Corona-Fälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 1.093,4 am Vortag auf 1.202,1 - auch das ein Rekordwert. 16 von 26 Kreisen und kreisfreien Städten liegen über der Marke von 1.000. Die höchsten Werte haben die Stadt Offenbach (2.148,3), Wiesbaden (1.908,1) und Darmstadt (1.657,3). Vor allem die Stadt Frankfurt hatte allerdings zuletzt mit technischen Problemen bei der Übermittlung zu kämpfen. Im Kreis Fulda waren aus technischen Gründen zuletzt ebenfalls zu niedrige Zahlen übermittelt worden. Dort liegt die Inzidenz nun wieder deutlich höher, nämlich bei 617,9. Einen Überblick finden Sie hier.

  • Top-Thema

    Krankheitsbedingte Busausfälle in Wiesbaden

    In Wiesbaden fahren ab heute vier Buslinien nur eingeschränkt. Die Busse auf der Schulbuslinie 2 fahren gar nicht. Grund sind unter anderem an Corona erkrankte Busfahrer. Mit größeren Problemen rechnet die Verkehrsgesellschaft ESWE deshalb nicht. Andere Fahrten könnten die Ausfälle größtenteils ersetzen. Wie viele Fahrer und Fahrerinnen wegen Infektionen oder Quarantäne fehlen, ist nicht bekannt. Andere Verkehrsbetriebe in Hessen bereiten sich ebenfalls auf Einschränkungen vor. Auch die Müllabfuhr in Wiesbaden bekommt wegen Personalausfällen bereits Hilfe von der Straßenreinigung. Sollten noch mehr Beschäftigte krank werden, kann es sein, dass nur noch Bio- und Restmüll geleert werden. Alles Wichtige zur Corona-Pandemie in Hessen finden Sie hier.

  • Oberleitungsstörung stoppt Fernverkehr

    Bahnreisende auf der Strecke zwischen Gießen und Siegen (Nordrhein-Westfalen) müssen sich aktuell auf Zugausfälle einstellen. Wegen einer Oberleitungsstörung in Dillenburg sei kein Fernverkehr zwischen Gießen und Siegen möglich, die Strecke zwischen Wetzlar und Siegen sei gesperrt, teilte die Deutsche Bahn mit. Betroffen seien alle Intercity-Züge auf der Linie Frankfurt - Dortmund/Hamm. Der Regionalverkehr war nach ersten Angaben nicht betroffen. Die Störung sollte laut Mitteilung der Bahn voraussichtlich bis zum Vormittag dauern.

    Oberleitungsstörung Dillenburg Strecke Wetzlar >< Siegen gesperrt. Fernverkehrszüge fallen zwischen Gießen und Siegen aus. Update folgt.

    [zum Tweet]

  • Wetter: Wolken und Nebel

    Noch ist es stockduster, aber es ist schon 7 Uhr - Zeit für einen Blick aufs Wetter. Heute ist es wieder meist bedeckt oder neblig-trüb und anfangs auch meist trocken. Im Laufe des Tages gibt es von Norden her etwas Regen oder Sprühregen, oberhalb von 600 bis 700 Metern auch Schnee. Die Höchstwerte: 2 bis 6 Grad.

  • Top-Thema

    Hoher Schaden bei Dachstuhlbrand in Oberursel

    Ein Dachstuhlbrand in Oberursel (Hochtaunus) hat einen hohen Schaden verursacht. Bis in die Nacht kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen an. Das Feuer war gestern Mittag ausgebrochen, nach Angaben eines Polizeisprechers wahrscheinlich in der Küche einer Wohnung im Obergeschoss eines Wohnhauses. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Die Flammen breiteten sich von der Küche bis zum Dach und die anliegende Doppelhaushälfte aus. Wegen eines besonderen Dämmmaterials gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Ein 13 Jahre alter Junge erlitt leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Das Obergeschoss ist nicht mehr bewohnbar. Geschätzter Schaden: rund 700.000 Euro.

  • Top-Thema

    Holocaust-Gedenktag: Ginnheimer Spargel leuchtet als Erinnerungskerze

    Heute jährt sich die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau zum 77. Mal. Zahlreiche Städte und Gemeinden in Hessen gedenken aus diesem Anlass der Opfer des Holocaust. In Frankfurt soll der Europaturm, auch "Ginnheimer Spargel" genannt, heute gelb, statt magentafarben leuchten, und zwar als Licht der Erinnerung. Damit wäre sie die höchste Erinnerungskerze in Deutschland. Auch in der Paulskirche wird am Nachmittag der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. In Kassel haben Schülerinnen und Schüler Interviews von Gefangenen im KZ Breitenau gesammelt und auch Briefe vertont. Und Schüler aus Schwalbach (Main-Taunus) stellen am Abend eine Ausstellung über Sinti und Roma vor, und zwar bei der zentralen Gedenkveranstaltung des Landes, die um 19 Uhr in Hofheim beginnt. Sie wird live im Internet übertragen.

    Der Holocaust-Gedenktag wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen und soll an den 27. Januar 1945 erinnern: An diesem Tag haben Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit, in dem die Nationalsozialisten mehr als eine Million Menschen ermordet haben.

    Ginnheimer Spargel Europaturm Messeturm
  • Top-Thema

    Fünf Verletzte bei Kollisionen in Dreieich

    In Dreieich (Offenbach) ist es in der Nacht zu zwei Autounfällen mit insgesamt fünf verletzten Menschen gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers kam bei dem ersten Unfall auf der L3317 bei Götzenhain eine 23-jährige Fahrerin aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Alle drei Fahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

    Der zweite Unfall ereignete sich wenige Kilometer entfernt auf der B486 bei Offenthal. Ein 46 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Wagen über eine rote Ampel und stieß mit dem Auto einer Linksabbiegerin zusammen. Die 25-jährige Fahrerin und der Beifahrer des 46-Jährigen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Durch die herumliegenden Trümmerteile wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

    Unfallstelle bei Dreieich
  • Top-Thema

    Tödlicher Unfall auf A5 bei Frankfurt-Niederrad

    Auf der A5 zwischen dem Frankfurter Kreuz und Frankfurt-Niederrad ist ein 27 Jahre alter Mann von einem Auto erfasst worden und ums Leben gekommen. Die Autobahn musste in beide Richtungen voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei war der Mann gestern Abend mit seinem Wagen gegen die Mittelleitplanke geprallt. Anschließend versuchte er, die Fahrbahn zu Fuß zu überqueren. Dabei wurde er von einem anderen Pkw erfasst. Der 27-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Warum er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch unklar. Gegen 1 Uhr nachts wurden alle Fahrspuren wieder freigegeben.

    Videobeitrag

    Video

    Mann nach Unfall auf A5 überfahren

    Tödlicher Unfall auf A5 bei Frankfurt-Niederrad
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Ja, ist denn schon Frühling? Die Vögel sind in aller Herrgottsfrühe schon voll in Fahrt und liefern sich ein Konzert draußen. Das nenne ich mal einen schwungvollen Start in den Tag! Ich hoffe, Sie sind fit und vielleicht auch so munter wie die Vögelchen. In den nächsten Stunden versorge ich Sie hier mit den Meldungen aus der Nacht und vom Morgen, und wir blicken auf die Themen, die heute noch wichtig sind. Mein Name ist Meliha Verderber. Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Feedback loswerden möchten, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht. Und los geht's!

    Meliha Verderber