Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss

    Es ist schon nach 10 Uhr, Zeit, den Ticker zu schließen. Vielen Dank fürs Mitlesen! Ich empfehle Hawaii Toast zum Mittagessen. Machen Sie es gut, morgen darf ich wieder für Sie tickern. Aber: Ich bin nicht allein. Das sollte hoffentlich genügen, damit Sie morgen wieder reinklicken. Bis dann!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Friedenspreis für Ukrainer Serhij Zhadan

    Der ukrainische Schriftsteller, Übersetzer und Musiker Serhij Zhadan erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2022. Das gab der Stiftungsrat soeben in Frankfurt bekannt. Mehr zu ihm und der Entscheidung der Jury erfahren Sie in diesem Beitrag:

  • Viel Vertrauen in Siebenschläfer-Regel

    Das Thema des Tages (Stichwort: Friedenspreis 2022) steht noch bevor, vorab ein Zwischenstand zum Siebenschläfer-Voting: Wider Erwarten vertraut unsere Morgenticker-Community durchaus auf die Siebenschläfer-Bauernregel. 47 Prozent halten es für möglich, dass das Wetter auch in den kommenden sieben Wochen so aussehen wird wie heute. Rund 32 Prozent sind sich sogar sicher, dass diese Bauernregel eintreten wird. Ich gehöre eher zu den skeptischen Stimmen in dieser Runde. Danke fürs Abstimmen, bis 12 Uhr ist das noch möglich.

  • Wie ein Priester den Zölibat brach und glücklich wurde

    20 Jahre lang war Jan Kremer katholischer Pfarrer im Raum Fulda. Dann verliebte er sich, inzwischen ist er verheiratet. Rund vier Jahre ist das nun her. Lange hat der 51 Jahre alte Kremer darüber nicht öffentlich gesprochen, weil er der Kirche nicht schaden wollte. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen.

  • Top-Thema

    Update zu Biebesheim: Warnung aufgehoben

    Nach dem Großbrand in Biebesheim (Groß-Gerau) ist die Warnung für den Kreis wieder aufgehoben worden. Die Einsatzkräfte hatten wegen starker Rauch- und Geruchsbelästigung dazu aufgefordert, Türen und Fenster zunächst geschlossen zu halten.

  • Informiert bleiben mit dem "hessenschau update"

    Falls Sie nicht immer die Zeit finden, unseren Morgenticker zu lesen: Wir haben eine Alternative. Die Infos kommen nicht morgens, sondern erreichen Sie gegen späten Nachmittag. Immer montags bis freitags. Im neuen "hessenschau update" ordnen wir das Tagesgeschehen für Sie ein und erklären, was gemeint ist. So seriös wie möglich, aber nicht staubtrocken. Morgenticker-ähnlich also.

  • Mithäftling soll gegen Reemtsma-Entführer Drach aussagen

    Im Prozess gegen den ehemaligen Reemtsma-Entführer Thomas Drach wegen mehrerer Raubüberfälle wird heute gegen 13.30 Uhr vor dem Landgericht Köln die Aussage eines Mithäftlings erwartet. Der ehemalige Mitinsasse Drachs in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf soll bei der Staatsanwaltschaft angegeben haben, dass Drach ihm gegenüber drei der vier angeklagten Raubüberfälle auf Geldtransporter eingeräumt habe. Das Gespräch zwischen dem Zeugen und Drach soll während einer Freizeitaktivität in der U-Haft stattgefunden haben. Drach werden vor dem Kölner Landgericht vier Raubüberfälle auf Geldtransporter in Köln, Frankfurt sowie in Limburg zur Last gelegt.

    Zudem ist er wegen versuchten Mordes angeklagt. Er soll auf zwei Geldboten geschossen und diese erheblich verletzt haben. Neben dem 62-Jährigen ist noch ein mutmaßlicher Komplize in dem Verfahren angeklagt. Drach war vor mehr als 20 Jahren für die Entführung des Erben der Hamburger Tabakdynastie Reemtsma zu vierzehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. 

    Ein Mann in Jacke sitzt auf einem Stuhl, er stützt sein Kinn auf der Hand ab und schaut ernst in die Kamera.
  • Zwei Schwerverletzte nach Grillparty-Unfall außer Lebensgefahr

    Nach dem Unfall bei einer Geburtstagsfeier im Riedstädter Stadtteil Crumstadt (Groß-Gerau) mit sieben Verletzten sind alle Opfer außer Lebensgefahr. Das teilte die Polizei heute mit. Eine Frau war am Freitagabend mit ihrem Auto versehentlich durch einen Aufenthaltsbereich für die Gäste bei einer Grillhütte gefahren. Drei Frauen waren dabei schwer verletzt worden, zwei davon lebensgefährlich.

    Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen als Unfallursache von einer versehentlichen Fehlbedienung des Wagens durch die 33-Jährige aus, die ebenfalls Gast gewesen war. Die Frau sei mit ihrem Ehemann in ihren vor der Hütte abgestellten SUV gestiegen, habe Vollgas gegeben und sei durch den direkt angrenzenden, überdachten Aufenthaltsbereich gefahren.

    In der Grillhütte ist ein Loch, davor eine Absperrung.
  • Zum Ursprung des Siebenschläfertags

    Anders als angenommen ist der Siebenschläfertag nicht direkt auf das Tier zurückzuführen. hessenschau.de-Nutzer Peter hat darauf hingewiesen, dass der Titel mit einer alten Legende zusammenhängt:

    Zitat
    „Der heutige Siebenschläfertag geht nicht auf das niedliche Tierchen zurück, sondern auf die sieben Schläfer von Ephesus, die der Legende nach fast 200 Jahre schliefen, nachdem man sie lebendig einmauerte. Das Tier wird wohl so genannt, weil er nahezu sieben Monate (ab September etwa) Winterschlaf hält.“ Peter Peter
    Zitat Ende

    Planet Wissen vom SWR ergänzt:

    Weitere Informationen

    Seinen Namen hat der Siebenschläfertag nicht, wie viele glauben, von dem gleichnamigen Nagetier. Vielmehr geht er auf eine alte Legende zurück, die besagt, dass die sieben Brüder Johannes, Serapion, Martinianus, Dionysius, Constantinus, Maximus und Malchus vor der Christenverfolgung durch Kaiser Decius 251 nach Christus in einer Höhle bei Ephesus flohen. Dort aber mauerten ihre Verfolger die Brüder ein. Die sieben fielen daraufhin in einen tiefen Schlaf. Etwa 200 Jahre später – im Jahr 446 – soll die Höhle dann entdeckt worden sein und die sieben Brüder seien aus ihrem Schlaf erwacht.

    Ende der weiteren Informationen
  • Hawaii Toast ist hessisch

    Es geht schnell und man braucht eigentlich nur vier Zutaten: Toast, Ananas aus der Dose, Kochschinken und Käse. Fertig ist der Hawaii Toast. Beliebt, einfach, günstig - und vielleicht unerwartet - auch hessisch. Denn der inzwischen verstorbene TV-Koch Clemens Wilmenrod aus Oberzeuzheim (Limburg-Weilburg) hat das umstrittene Gericht erfunden. Sie fragen sich, wieso ich Ihnen das schreibe? Es gibt einen konkreten Anlass: Heute ist der Welttag der Ananas (und Siebenschläfertag).

    Audiobeitrag

    Audio

    Toast Hawaii zum Welttag der Ananas

    Hmm, schön angerichtet: das hessische Toast Hawaii.
    Ende des Audiobeitrags
  • Zahl der Bäcker-Azubis deutlich gesunken

    Sie kennen es sicherlich, gerade am Wochenende bilden sich bei Bäckereien lange Schlangen - Brot, Kuchen und Brötchen sind sehr beliebt. Gleichzeitig sinkt aber das Interesse an dem Handwerk. Wie aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervorgeht, sank die Anzahl der Bäcker-Lehrlinge in Hessen zwischen den Jahren 2016 und 2021 um fast ein Drittel. Demnach lernten 2016 hessenweit noch 415 junge Menschen das Bäckerhandwerk, 2021 waren es noch 283.

    "Einem auch in Hessen zu beobachtenden Rückgang der Betriebe liegen verschiedene - teils individuelle, teils strukturelle - Ursachen zugrunde", erläuterte das Ministerium. Dazu zähle auch der Mangel an Azubis, der einem anhaltendem Trend zu Abitur und Studium geschuldet sei. Zudem ständen beispielsweise Bäcker verstärkt in Konkurrenz zu Supermärkten, Backshops und Tankstellen.

    Ein Bäcker knetet Brotteig für Vollkornbrote und wendet sie in Mehl.
  • Verkehr: Stau auf der A4 und A3

    Auf der A3 und A4 kommt es derzeit zu Verzögerungen und Behinderungen. Alle aktuellen Meldungen im Detail:

    • A3 in Richtung Köln: Zwischen Raunheim und dem Wiesbadener Kreuz liegt eine Plane auf der Fahrbahn. Und: Zwischen Limburg-Süd und Limburg-Nord befindet sich ein abgefallener Auspuff auf der Straße.
    • A3 in Richtung Frankfurt: Neun Kilometer Stau zwischen Limburg-Süd und Bad Camberg. Grund dafür sind Bergungsarbeiten im Bereich einer Baustelle. Sie brauchen eine Stunde extra, es ist nur die linke Spur für den Verkehr frei.
    • A4 in Richtung Bad Hersfeld: Zwischen Friedewald und dem Kirchheimer Dreieck staut es sich auf fünf Kilometern, Sie brauchen 10 Minuten mehr.
  • Top-Thema

    Räuber bedroht und fesselt Tankstellen-Mitarbeiter

    Ein Unbekannter hat heute Morgen eine Tankstelle in Griesheim (Darmstadt-Dieburg) ausgeraubt. Wie die Polizei meldete, überfiel er um 6.45 Uhr den Angestellten der Tankstelle am Eingang. Er bedrohte den Mitarbeiter mit einer Waffe und forderte ihn auf, Bargeld in eine Tasche zu packen. Vor seiner Flucht fesselte der Räuber den Angestellten. Nach Angaben der Polizei konnte sich dieser schnell befreien und den Notruf wählen. Aktuell wird noch nach dem Täter gefahndet. Laut Polizei war der Mann zwischen 40 und 50 Jahre alt, hatte graue Haare und trug eine schwarze Kappe. Die Höhe der erbeuteten Summe ist nicht bekannt.

  • Heute ist Siebenschläfertag!

    Es ist heute - ausgerechnet am 27. Juni - recht unbeständig. Oh, oh, oh. Wird das nun in den nächsten sieben Wochen auch so aussehen? Die Bauernregel zum heutigen Siebenschläfertag nimmt das an. Die "Wettervorhersage" lautet: "Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag." Oder auch: "Ist der Siebenschläfer nass, regnet's ohne Unterlass."

    Totaler Schwachsinn - oder ist doch ein Funke Wahrheit dran? Was halten Sie vom Siebenschläfertag? Stimmen Sie gerne ab und/oder schreiben Sie mir, warum Sie dran glauben bzw. nicht dran glauben:

    Voting

    Was halten Sie von der Siebenschläfer-Regel?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Ich glaube dran - der Trend stimmt!
    32,7
    Naja, vielleicht...
    47,2
    Schwachsinn, die Bauernregel stimmt einfach nicht.
    20,1

    Und so sieht er übrigens aus, der Siebenschläfer:

    Ein Siebenschläfer knabbert an einem Stück Apfel.
  • Forscher starten Verkehrsversuch mit Pendlern

    Kostenlose E-Bikes und ein Gratis-Ticket für Bus und Bahn: Damit wollen die Forscher und Forscherinnen des "Pendlerlabors" vom Frankfurter Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) Studienteilnehmer für sich gewinnen. Im Gegenzug müssen sie ihr Auto für den Weg zur Arbeit stehen lassen. Der Versuch soll zeigen, was es braucht, damit Pendler dauerhaft umsteigen. Und vor allem: Was sie noch daran hindert.

  • Top-Thema

    Blitz schlägt in Wohnhaus ein

    In Rödermark im Stadtteil Urberach (Offenbach) ist in der Nacht ein Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand geraten. Die Polizei und die Feuerwehr gingen heute Morgen davon aus, dass vermutlich ein Blitz das Feuer ausgelöst hat. Als die Einsatzkräfte gegen 3.30 Uhr eintrafen, stand das Dach bereits komplett in Flammen. Die Hausbewohner hatten das Gebäude zuvor selbst verlassen, verletzt wurde niemand. Das Haus ist nach Angaben der Polizei weiter bewohnbar. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

  • Wetter: Sonne, Regen, Wolken

    Das Wetter ist heute unbeständig: Ab und zu scheint die Sonne, daneben gibt es dichte Wolken und hier und da regnet oder schauert es. Im östlichen Landesteil kann es auch Gewitter geben. Dazu Höchstwerte bis 27 Grad.

    Der Montag stimmt uns damit auf die gesamte Woche ein: Es bleibt auch in den kommenden Tagen wechselhaft, lokal warnt der Deutsche Wetterdienst vor Unwettern.

  • Hessen blüht lila

    Fingerhut, Büschelschön: In Hessen blüht's aktuell lila. Gesehen habe ich das nicht, aber unsere hessenschau.de-Nutzerinnen Kornelia Montanus und Bärbel Dörfler. Sie waren am Wochenende unterwegs im nordhessischen Schwalm-Eder und in Marburg-Biedenkopf. Schön sieht das aus - danke für die Eindrücke!

    Ein Feld mit Büschelschön im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis, fotografiert von Kornelia Montanus.
    Bärbel Dörfler hat ein Fingerhut-Feld in der Nähe von Neustadt (Marburg-Biedenkopf) entdeckt.
  • Top-Thema

    Wer gewinnt den Friedenspreis 2022?

    Heute ist es soweit: Pünktlich zum Morgentickerschluss (erwartbar um 10 Uhr, gönnen Sie mir einige Puffer-Minuten zum Schreiben) wird heute bekanntgegeben, wer dieses Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhält. Der Preis ist nicht nur äußerst prestigeträchtig, sondern auch mit 25.000 Euro dotiert. Gewürdigt werden damit Persönlichkeiten, die in Literatur, Wissenschaft oder Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen haben.

    Tsitsi Dangarembga (M) aus Simbabwe erhält in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. (AFP)

    Im vergangenen Jahr wurde die Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga ausgezeichnet. In ihrem Heimatland Simbabwe steht die Aktivistin derzeit wegen angeblicher Aufwiegelung zur Gewalt vor Gericht, heute soll im Prozess das Urteil fallen. Ihr drohen mehrere Jahre Haft. Dangarembga hatte in Simbabwe an einer Demonstration für mehr Demokratie teilgenommen und dabei ein Schild hochgehalten, auf dem sie Reformen forderte. Deutschlandfunk Kultur hat in der vergangenen Woche mit ihr gesprochen (hier geht es zum Interview in voller Länge), sie befindet sich derzeit in Deutschland.

    Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergibt den Preis seit 1950. Die Ehrung wird zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse überreicht. Die Messe findet in diesem Jahr vom 19. bis 23. Oktober statt.

  • Der Morgen in der Zusammenfassung

    Tödliche Unfälle, viele Brände: Der Morgenticker an diesem Montag ist vor allem mit tragischen Nachrichten gestartet. Gleich gibt es etwas Abwechslung, versprochen. Das ist Ihnen zu viel Text für 6 Uhr morgens? Ich hab' da was für Sie:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Familie mit Van verunglückt - Mutter stirbt

    Eine Familie ist gestern Nachmittag mit ihrem Van auf der L3161 bei Lauterbach (Vogelsberg) mit einem Van verunglückt. Die 37 Jahre alte Mutter kam dabei ums Leben, ihre beiden Kinder im Alter von vier Monaten und drei Jahren kamen schwer verletzt in Krankenhäuser. Der Vater, der den Wagen fuhr, wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar.

    Videobeitrag

    Video

    Familie verunglückt auf Landstraße - Mutter stirbt

    Familie verunglückt auf Landstraße
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Update: Bahnstrecke zwischen Groß-Gerau und Worms wieder frei

    Entwarnung für Pendler und Pendlerinnen auf der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim: Die Einsatzkräfte haben die kurzzeitig gesperrte Zugstrecke auf dem Streckenabschnitt zwischen Groß-Gerau und Worms (Rheinland-Pfalz) inzwischen wieder freigegeben. Grund für die Sperrung ist ein Großbrand in Biebesheim (Groß-Gerau).

  • Brand in Dieburger Arztpraxis

    Auch in Dieburg musste die Feuerwehr bereits heute früh ausrücken: Wie die Polizei meldete, brach dort am frühen Morgen gegen 3 Uhr in einer Arztpraxis im ersten Obergeschoss ein Feuer aus. Eine Nachbarin hatte den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Alle Anwohner und Anwohnerinnen mussten das Haus verlassen, nach dem Einsatz der Feuerwehrkräfte konnten sie zurück in ihre Wohnungen. Eine Person wurde bei dem Brand leicht verletzt - es handelt sich dabei um eine Einsatzkraft der Feuerwehr. Die Brandursache wird ermittelt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere zehntausend Euro.

  • Top-Thema

    Scheune in Philippsthal abgebrannt

    Rund 140 Ballen Stroh haben gestern Abend in einer Scheune in Philippsthal (Hersfeld-Rotenburg) gebrannt. Anwohner hatten gegen 22 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte konnten die Scheune nur kontrolliert abbrennen lassen, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie konnten aber verhindern, dass der Brand auf umliegende Häuser übergriff. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 100.000 Euro. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar.

    Löschwasser aus vielen Richtungen: So versuchte die Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen.
  • Top-Thema

    Feuer in Biebesheim - Türen und Fenster geschlossen halten

    Auf einem Schrottplatz in Biebesheim (Groß-Gerau) ist heute früh ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei soeben mitteilte, kommt es dort aktuell zu starker Rauchentwicklung. Ein 400 Quadratmeter großer Altschrotthaufen steht in Flammen. Anwohner und Anwohnerinnen im Kreis sollen die Fenster und Türen laut Polizei vorsorglich geschlossen halten. Eine entsprechende Warnung über die App "Hessenwarn" wurde abgesetzt. Wegen des Rauchs ist auch der Bahnverkehr zwischen Groß-Gerau und Worms (Rheinland-Pfalz) derzeit eingestellt. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Ein Update kommt, sobald mehr Infos vorliegen.