Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Für heute ist die Zeit rum. Vielen Dank fürs Mitlesen! Ich hoffe, Sie fühlen sich gut informiert. Morgen tickert mein Kollege Nicolas Herold. Bis dahin erfahren Sie alles Wichtige aus Hessen auf hessenschau.de. Und um Sie nach diesem stürmischen Morgen auf andere Gedanken zu bringen: zum Abschied ein tierisches Foto von Thomas Geller aus Hüttenberg (Lahn-Dill), er hat in Wetzlar-Niedergirmes dieses Nutria geknipst. Vielen Dank dafür. In diesem Sinne, liebe Ticker-Leserinnen und -Leser: Kommen Sie noch gut durch den Tag!

    Ein Nutria am Knabbern
  • Top-Thema

    Update: Weiter Stau auf A5

    Kurz vor Schluss ein letzter Blick auf die A5 bei Friedberg. In Fahrtrichtung Frankfurt ist weiter Geduld gefragt: Derzeit ist der Stau acht Kilometer lang. Grund ist ein umgewehter Lkw, der alle Fahrbahnen blockiert. Die Bergungsarbeiten sind voll im Gange. Wie lange die Arbeiten dauern und wann die Autobahn wieder frei wird, ist noch unklar. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

    Bergungsarbeiten auf A5 bei Friedberg nach einem Lkw-Unfall
  • Betrunkener flüchtet vor der Polizei - Festnahme auf Acker

    Ein betrunkener Autofahrer ohne Führerschein ist bei Hofheim am Taunus vor einer Polizeikontrolle geflohen. Der 43-Jährige raste in der Nacht auf der A66 mit 160 Stundenkilometern davon, wie die Beamten mitteilten. Er nahm die Ausfahrt in Richtung Marxheim und überfuhr in dem Ortsteil eine Ampel und eine Verkehrsinsel. Durch waghalsige Überholmanöver gefährdete er zudem mehrere Verkehrsteilnehmer. Schließlich stellte er sein Auto ab und lief zu Fuß weiter. Die Beamten nahmen ihn auf einem Acker fest. Dabei stellte sich heraus: Der Mann wurde bereits mit einem Haftbefehl gesucht.

    Polizeiauto im nächtlichen Einsatz
  • Nachtrag zum Stromausfall in Münchhausen

    Nach einem Hinweis von hessenschau.de-Nutzer Stephan Strotkötter möchte ich eine Angabe in der Meldung zum Stromausfall in Münchhausen (Marburg-Biedenkopf) korrigieren. Dort war wegen des Sturms "Ylenia" ein Baum auf eine Stromleitung bzw. Freileitung - und nicht wie angegeben auf eine Oberleitung - gefallen. Vielen Dank für den Hinweis - und für das freundliche Feedback!

    Zitat
    „Kleiner Hinweis zu der Meldung über den Stromausfall in Münchhausen: Von einer Oberleitung spricht man bei den Stromleitungen über Bahn- und Tramschienen bzw. O-Bussen, bei Leitungen für die sonstige Stromversorgung, die überirdisch über Masten verlaufen, spricht man von Freileitungen. Die Begriffe werden gerne mal vertauscht, auch weil heute die Leitungen, die die Häuser versorgen, fast durchweg unterirdisch liegen und nur die Hoch- und Höchstspannungsleitungen abseits der Bebauung Freileitungen sind. Das soll übrigens nur eine Anregung sein und keine Kritik an der guten Arbeit, die Sie und Ihre Kollegen leisten.“ Stephan Strotkötter Stephan Strotkötter
    Zitat Ende
  • Das wird heute noch wichtig

    Hier ein kurzer Überblick auf die Themen, die heute noch wichtig sind:

    • Fortsetzung des Prozesses um "NSU 2.0"-Drohungen: Heute wird die Aussage des Angeklagten erwartet. Der 54-Jährige aus Berlin muss sich seit gestern vor dem Frankfurter Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem Beleidigung in 67 Fällen, versuchte Nötigung und Bedrohung vor. Außerdem geht es um die öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Volksverhetzung, Besitz kinder- und jugendpornografischer Schriften sowie einen Verstoß gegen das Waffengesetz. Einen Bericht über den ersten Prozesstag finden Sie hier, auch heute werden wir noch ausführlich berichten.
    • Prozess um Angriff mit Machete beginnt: Weil ein 50-Jähriger seine Mutter mit einer Machete bedroht und dabei schwer verletzt haben soll, muss sich der Mann vor dem Amtsgericht Frankfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihm gefährliche Körperverletzung zur Last. Im Streit um seine Freigabe zur Adoption griff der Mann laut Anklage im vergangenen Jahr zu der Waffe und bedrohte die 69 Jahre alte Mutter, als sie aus der Wohnung flüchten wollte. Dabei verletzte sie sich an der Hand und am Arm derart, dass sie verschiedene Gliedmaßen seither nicht mehr bewegen kann. Das Gericht hat vorerst nur einen Verhandlungstag terminiert.
  • Top-Thema

    Impfgegner mit Fake-Banner

    "Grüße von der roten Linie - eure Feuerwehr" - ein Banner mit dieser Schlagzeile ist bei einer Demonstration in Herborn (Lahn-Dill) weithin sichtbar von Teilnehmenden getragen worden. Das Problem: Niemand von der Freiwilligen Feuerwehr Herborn nahm an der Demo am Montagabend teil. Die Feuerwehr distanzierte sich inzwischen sehr klar und deutlich auf ihrer Facebook-Seite von diesem Plakat gegen eine Corona-Impfpflicht. Alle einsatzfähigen Feuerwehrleute seien geipmft und geboostert - "ohne jeglichen Zwang", heißt es dort. Außerdem sei die Feuerwehr grundsätzlich eine neutrale Einrichtung, und man sehe auch keinerlei Zusammenhang zwischen Feuerwehrdienst und Impfskepsis. Woher die angeblichen Feuerwehrleute mit dem Banner stammen, wissen die Herborner selber nicht.

    Impfgegner tragen ein Banner auf einer Demo in Herborn.
  • Verkehr: Langer Stau auf A5

    Nach dem Lkw-Unfall auf der A5 bei Friedberg ist die Autobahn in Richtung Frankfurt weiter gesperrt. Inzwischen staut sich der Verkehr ab Ober-Mörlen (Wetterau) auf zehn Kilometern. Die Fahrzeuge in der Sperrung werden derzeit über den Standstreifen ausgeleitet. Inzwischen hat die Polizei weitere Informationen zu dem Unfall mitgeteilt. Ein mit Styropor beladener Lkw war demnach heute früh gegen 5 Uhr von einer Windböe erfasst worden und umgestürzt. Der Lastwagen mit Anhänger liegt quer über alle Fahrbahnen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

    Außerdem Vorsicht auf der A7 Kassel Richtung Fulda: Zwischen Niederaula (Hersfeld-Rotenburg) und Hünfeld/Schlitz (Fulda) ragt ein Baum in die rechte Fahrbahn, und zwischen Fulda-Mitte und Fuldaer Dreieck liegt eine Metallstange auf der Fahrbahn.

    Auf der A45 ist bei Hammersbach (Main-Kinzig) steht ein Lkw mit einem Reifenschaden auf dem Standstreifen, deshalb streckenweise stockender Verkehr in Richtung Süden bis Langenselbolder Dreieck.

    Weitere aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie hier, die Liste ist lang.

  • Top-Thema

    Stromausfall in Münchhausen

    Wir kommen nicht drumrum, "Ylenia" dominiert weiter den Morgenticker, jetzt blicken wir zum Landkreis Marburg-Biedenkopf: In Münchhausen ist der Strom ausgefallen, weil wegen des Sturms ein Baum auf eine Oberleitung gefallen ist. Außerdem stieß in der Nacht in Gladenbach ein Lastwagen gegen eine umgewehte Ampel. Im gesamten Landkreis gebe es Probleme, weil Bäume auf Straßen gefallen seien, so die Polizei. In einem Fall habe es einen Hochsitz auf die Fahrbahn geweht. Verletzte gab es demzufolge bislang nicht.

  • Top-Thema

    Feuerwehr Wiesbaden: Sportboote losgerissen und treiben ab

    Am Schiersteiner Hafen in Wiesbaden ist die Feuerwehr aktuell im Einsatz, um Sportboote zu bergen. "Durch den Wind haben sich mehrere Sportboote losgerissen und sind abgetrieben", twitterte die Feuerwehr.

    Kräfte von #Berufsfeuerwehr und #Freiwilliger #Feuerwehr sind aktuell mit Fahrzeugen und Booten im #Schiersteiner #Hafen im Einsatz. Durch den Wind haben sich mehrere Sportboote losgerissen und sind abgetrieben. #Ylenia ^jh

    [zum Tweet]

  • Nutzergruß an "alle Windgebeutelten"

    Hier am Funkhaus in Frankfurt reißt gerade die Wolkendecke auf - als würde das Ende von "Ylenia" eingeläutet. A propos: hessenschau.de-Nutzer Rolf Weiland hat mir einen Gruß an alle Sturmgeplagten zukommen lassen, den ich an dieser Stelle weiterleiten möchte (ist sicher mit einem Augenzwinkern gemeint):

    Zitat
    „Guten Morgen an alle Windgebeutelten, soll mal einer sagen Frauen können nicht aggressiv werden und was ist mit  "Ylenia". Kommt unversehrt durch den Tag.“ Rolf Weiland Rolf Weiland
    Zitat Ende
  • Bombensuche in Fulda noch ohne Treffer

    Eine Woche nach dem Beginn der Bombensuche im Fuldaer Schlossgarten fällt die erste Bilanz erfreulich aus. Bislang sind keine Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, wie die Stadt mitteilte. Doch Entwarnung gibt es noch nicht. Die Arbeiten, die im Vorfeld der geplanten denkmalgerechten Sanierung des Schlossgartens durchgeführt werden, dauern noch einige Zeit an. Bislang wurden den Angaben zufolge immerhin schon 80 Prozent der zwei Hektar großen Sondierungsfläche untersucht.

    Der Schlossgarten liegt zwischen Stadtschloss und Dom und ist ein beliebtes Ziel für die Fuldaer selbst wie für Gäste. Mit Blick auf die Landesgartenschau 2023 wird er derzeit saniert, umgestaltet und auch auf explosive Funde untersucht. Luftbilder und Fotografien belegen, dass auch der Schlossgarten bei Bombenangriffen durch die Alliierten gegen Ende des Zweiten Weltkriegs getroffen wurde.

  • Top-Thema

    17-Jährige von Auto erfasst und gestorben

    Eine Jugendliche ist in Offenbach nahe dem Kaiserleikreisel von einem Auto erfasst worden und gestorben. Nach Polizeiangaben fuhr ein 31 Jahre alter Autofahrer die 17-Jährige gestern Abend auf einem Zebrastreifen an. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb sie noch an der Unfallstelle. Ein Gutachter soll klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Das Auto des 31-Jährigen sei sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher heute Morgen. Mehr Informationen erfahren Sie hier.

    Videobeitrag

    Video

    17-Jährige in Offenbach auf Zebrastreifen überfahren

    Der Zebrastreifen und ein Rettungsfahrzeug im Hintergrund
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Bahnverkehr in Teilen Hessens beeinträchtigt

    Wer mit der Bahn in den Norden Deutschlands fahren will, muss sich darauf einstellen, dass das heute nix mehr wird. Die Bahn stellt wegen Sturmtief "Ylenia" den Fernverkehr in mehreren Bundesländern ein. In Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg verkehren keine Züge des Fernverkehrs, wie das Unternehmen am Morgen mitteilte. Auswirkungen gebe es auch in anderen Bundesländern.

    Jetzt noch zum Bahnverkehr hier in Hessen: In Teilen des Landes ist es wegen es Sturms am Morgen zu Verspätungen und Zugausfällen gekommen. Wegen eines umgestürzten Baums musste laut Bahn die Strecke zwischen Dreieich-Buchschlag und Langen (Offenbach) gesperrt werden. Betroffen davon waren die S-Bahn-Linien S3 und S4 sowie die Regionalbahnen RB67 und RB68. Es komme zu Verspätungen und Teilausfällen, ein Busnotverkehr sei eingerichtet.

    Auch zwischen Neustadt und Stadtallendorf (Marburg-Biedenkopf) sowie zwischen Langgöns (Gießen) und Butzbach (Wetterau) müsse wegen des Unwetters mit Verspätungen und Teilausfällen gerechnet werden. Hier waren der Regionalexpress RE30 sowie die Regionalbahnlinien RB40, RB41 und RB49 betroffen. Weitere Beeinträchtigungen meldete die Deutsche Bahn zudem für die Regionalbahn-Linie RB61 zwischen Neu-Isenburg und Langen-Flugsicherung (Offenbach) sowie für die S-Bahn-Linie S2 in Lorsbach (Main-Taunus).

  • 15.707 Neuinfektionen, 13 Todesfälle

    Hier kommen die aktuellen Zahlen zur Corona-Pandemie in Hessen. Binnen 24 Stunden sind 15.707 neue Fälle erfasst worden. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag (Stand 0 Uhr) mit. Im selben Zeitraum kamen 13 Todesfälle hinzu. Die Gesamtzahl der Toten beträgt damit 9.048. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 962.544 Infektionen mit dem Coronavirus in Hessen gemeldet.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner sank von 1.396,2 am Vortag auf 1.310,5. Die höchsten Werte haben der Odenwaldkreis (1.845,9), die Stadt Kassel (1.796,6) und der Kreis Offenbach (1.705,5) und der. Den niedrigsten Wert hat der Main-Taunus-Kreis mit 944,1. Einen Überblick über die Zahlen finden Sie hier.

  • "hessenschau in 100 Sekunden"

    Es soll Menschen geben, die News lieber hören statt lesen. 😉 Aufgepasst: Hier kommt die "hessenschau in 100 Sekunden" mit den wichtigsten News aus Hessen - kurz und knackig, Ton an!

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Lufthansa anulliert 20 Flüge

    Angesichts des Sturmtiefs hat die Lufthansa bereits gestern angekündigt, 20 Flüge zu annullieren, darüber hinaus will die Airline nach Angaben einer Unternehmenssprecherin heute vorerst keine weiteren Verbindungen streichen. Lufthansa hatte Fluggästen empfohlen, sich auf der Website über den Status ihres Fluges zu informieren. Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt sind nach Betreiberangaben Verbindungen mit Berlin, Hamburg und München betroffen.

    Ob Bahn-, Flug- oder Straßenverkehr und Schule: Alle wichtigen Informationen zu den Auswirkungen von "Ylenia" hier bei uns in Hessen erfahren Sie hier, wir aktualisieren den Bericht fortlaufend.

  • Wetter: wechselhaft und stürmisch

    Jetzt der Blick aufs Wetter von heute: Der Tag verläuft wechselhaft und stürmisch, dabei ist es mal stark bewölkt, mal aufgelockert. Hier und da gibt's Schauer, im nördlichen Bergland sind auch Schneeschauer möglich. Mit 5 bis 13 Grad wird's recht mild.

    Und weil der Wind heute eine besondere Rolle spielt: Der weht frisch bis stark aus Westen. Verbreitet gibt es Sturmböen oder zumindest stürmische Böen, bei Schauern und Gewittern auch schwere Sturmböen und einzelne orkanartige Böen.

  • Top-Thema

    Frontalunfall in Mörfelden-Walldorf

    In Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) ist der Vitrolles-Ring zwischen dem Anschluss zur B486 und Mörfelden gesperrt, Grund ist ein Frontalunfall mit zwei Pkw. Beide Fahrer wurden dabei laut Polizei verletzt. Da der Orkan dort momentan so stark wütet, gestaltet sich die Bergung schwierig. Laut Polizei fliegen ringsum Äste durch die Luft und die Bäume drohen umzustürzen.

    Unfallstelle in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau)
  • Nutzernachricht: "Ylenia" hält vom Heimweg ab

    Wegen Sturmtief "Ylenia" kommen viele Menschen heute nicht so einfach zu ihrem Arbeitsort. Manche haben aber in der Nacht gearbeitet und kommen nun nicht so leicht nach Hause, wie etwa hessenschau.de-Nutzer Björn Palm, der mir eine Nachricht geschickt hat.

    Zitat
    „Guten Morgen lieber Sturm. Hättest du nicht warten können, bis ich von der Arbeit daheim bin??“ Bjoern Palm Bjoern Palm
    Zitat Ende

    Der Wind wird im Laufe des Tages nachlassen. Sobald es die Lage zulässt: allen Betroffenen gute Heimfahrt!

  • Top-Thema

    Unwetterwarnungen für fast ganz Hessen

    Aktuell liegen 18 Unwetterwarnungen für Hessen vor. Welche Landkreise wie betroffen sind, können Sie in unserer Hessenkarte nachsehen. Für die Menschen in den betroffenen Gebieten: Bitte seien Sie vorsichtig und vermeiden Sie es, sich im Freien aufzuhalten. Hartgesottene Jogger oder Biker sollten ihren Sport auf morgen oder heute Abend verschieben. Ein Fotoreporter hat uns eben berichtet, dass Einsatzkräfte schon mehrere Jogger angesprochen und aufgefordert haben, nach Hause zurückzukehren. Offenbar vergeblich.

  • Top-Thema

    Sechs Verletzte bei Frontalunfall in Frankfurt

    Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B521 bei Frankfurt sind sechs Menschen verletzt worden. Ein Wagen sei gestern Abend nahe dem Stadtteil Bergen-Enkheim auf nasser Straße frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt, sagte ein Sprecher der Polizei. Zwei nachfolgende Autos seien auf die Unfallwagen geprallt. Die sechs Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Weitere Angaben zu den Verletzten konnten die Beamten noch nicht machen.

    Unfallstelle auf B521 bei Frankfurt
  • Top-Thema

    Umgestürzte Bäume blockieren Straßen - A7 zum Teil gesperrt

    Und wir blicken gleich auf die Verkehrslage. Auf mehreren Strecken sind Bäume umgestürzt und sorgen für Behinderungen. Betroffen sind auch mehrere Autobahnen, aber der Reihe nach:

    • A7 Hannover Richtung Kassel: zwischen Hann. Münden/Lutterberg und Kassel-Nord - die rechte Fahrbahn ist deshalb gesperrt
    • A7 Kassel Richtung Fulda: zwischen Niederaula und Hünfeld/Schlitz - da ragt ein Baum in die rechte Fahrbahn
    • A49 Kassel - Gießen: zwischen Gudensberg und Fritzlar liegen in beiden Richtungen umgestürzte Bäume auf der rechten Fahrbahn
    • B8 Bad Camberg - Königstein: zwischen Glashütten-Oberems und dem Abzweig nach Schloßborn wegen umgestürzter Bäume gesperrt
    • B260 Lahnstein Richtung Wiesbaden: zwischen dem Abzweig nach Ramschied und Wambach ist die Fahrbahn blockiert
    • B456 Usingen - Oberursel: zwischen Usingen und dem Abzweig nach Köppern Behinderungen

    Ebenfalls betroffen sind folgende Kreis- und Landstraßen:

    • K612 im Rheingau-Taunus-Kreis: zwischen Egenroth und Niedermeilingen
    • K694 im Rheingau-Taunus-Kreis: zwischen Breithardt und dem Anschluss zur B54
    • L3025 im Hochtaunuskreis: zwischen Schmitten und Niederreifenberg
    • L3053 im Lahn-Dill-Kreis: zwischen dem Anschluss zur A480 und Hohensolms


  • Top-Thema

    Schulausfälle wegen Sturmtief "Ylenia"

    Sturmtief "Ylenia" fegt derzeit über Teile Deutschlands, laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Offenbach sind vor allem Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern besonders betroffen. Auch bei uns in Hessen sorgt "Ylenia" schon für heftige Böen. Einige Kreise haben bereits gestern angekündigt, dass die Schulen geschlossen bleiben, wie der Kreis Groß-Gerau. Eine Liste mit Schulausfällen in Hessen finden Sie hier, wir werden sie im Laufe des Morgens aktualisieren.

  • Top-Thema

    Umgestürzter Lkw blockiert A5

    Und da haben wir auch schon die erste Meldung im Zusammenhang mit dem Sturmtief: Auf der A5 ist bei Friedberg ein Lkw von einer Windböe erfasst worden und umgestürzt. Der Laster mit Anhänger liegt nun quer über alle Fahrspuren. Die A5 in Richtung Frankfurt wurde deshalb gesperrt. Der Verkehr staut sich schon auf drei Kilometern. Weitere Angaben zum genauen Hergang oder dem Fahrer des Lastwagens sowie möglichen weiteren Beteiligten liegen uns noch nicht vor.

    Videobeitrag

    Video

    Sturmböe wirft Lkw auf A5 um

    Lkw auf A5 bei Friedberg umgestürzt
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Puh, das schon mal vorweg: Der Wind fegt ordentlich - und wird uns heute im Morgenticker noch ganz sicher beschäftigen. Hallo und willkommen! In den nächsten Stunden erfahren Sie hier die Meldungen aus der Nacht und vom Morgen und auch das, was am heutigen Donnerstag noch wichtig wird. Schön, dass Sie schon so früh mitlesen! Mein Name ist Meliha Verderber. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen loswerden möchten, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht. Und los geht's!

    Meliha Verderber