Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Schönes Wochenende!

    Ich fliege dann mal - Achtung, schlechter Witz - in den Feierabend. Morgen ist Wochenende, am Montag geht es hier weiter mit dem Ticker. Dann ist meine Kollegin Sophia Averesch dran. Ich freue mich drauf. Haben Sie bis dahin eine gute Zeit!

  • Drohnenflug zum Schloss Braunfels

    Unser Postfach hat sich mit Fotos gefüllt, danke für die vielen Zusendungen! Diese mit einer Drohne gemachte Aufnahme des Braunfelser Schlosses (Lahn-Dill) möchte ich Ihnen gerne zeigen. Zugeschickt hat sie uns Jan Karges aus Waldsolms.

    Drohnenflug über die Wälder bei Braunfels mit Blick auf das Schloss.
  • Torwart bleibt, Rechtsverteidiger gesucht

    Sie haben es sicherlich mitbekommen: Nationaltorhüter Kevin Trapp bleibt der Eintracht erhalten. Nun fehlt zum Glück der Frankfurter wohl nur noch ein Rechtsverteidiger. Denn Kristijan Jakic wäre nur eine Notlösung, erklären meine Kollegen aus der Sportredaktion in diesem Beitrag.

  • Top-Thema

    Wiesbadener Sozialdezernent in AWO-Affäre angeklagt

    Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen einen ehemaligen Stadtverordneten aus Wiesbaden erhoben. Nach hr-Informationen handelt es sich dabei um den derzeitigen Sozialdezernenten Christoph Manjura (SPD). Er soll in einem besonders schweren Fall Beihilfe zur Untreue geleistet haben. Laut der soeben veröffentlichten Mitteilung wird dem 40-Jährigen vorgeworfen, im April 2015 mit der ehemaligen Geschäftsführerin des Kreisverbands der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Wiesbaden eine Scheinbeschäftigung vereinbart zu haben.

    Demnach erhielt er zwei Jahre lang monatlich Geld für angebliche 30 Arbeitsstunden pro Woche als Referent der Geschäftsführung, die er aber nie voll geleistet habe. Dem Kreisverband sei dadurch ein Schaden von 100.000 Euro entstanden. Zusätzlich arbeitete er angeblich für den Förderverein eines Altenpflegezentrums, wofür er insgesamt 9.400 Euro netto erhielt. Dadurch sei ein zusätzlicher Schaden von 12.000 Euro entstanden. Im Gegenzug habe Manjura angeboten, die Interessen der AWO bei seiner Arbeit als Stadtverordneter wohlwollend zu berücksichtigen. Dass er dies tatsächlich tat, ergaben die Ermittlungen bisher nicht.

    Anmerkung: In einer ersten Version hieß es, Herr Manjura habe monatlich 9.400 Euro erhalten und es sei ein Gesamtschaden von 100.000 Euro entstanden. Der Fehler wurde korrigiert.

    Wiesbadens Sozialdezernent Christoph Manjura (SPD)
  • "Red Castle Run" in Rotenburg

    Durch Matsch und Schlamm rutschen und dabei über Hindernisse klettern - das können Sie am Sonntag beim "Red Castle Run" in Rotenburg an der Fulda. 880 Hobby- und professionellere Läufer werden dann auf unterschiedlich langen Strecken den Hindernisparcours bewältigen. Für Kinder ist eine vier Kilometer lange Runde angedacht, ansonsten haben Sie die Wahl zwischen 8 und 16 Kilometern. Spontane Anmeldungen sind möglich - oder Sie fahren einfach zum Anfeuern hin und schauen sich das Spektakel vom sicheren Rand aus an.

    Ein Läufer versinkt im Schlamm.
  • Top-Thema

    Feuer an Odenwälder Schule gelöscht

    Das Feuer an der Schule in Mörlenbach (Odenwald) ist inzwischen gelöscht. Trotzdem bleibt die Feuerwehr noch vor Ort, um mögliche verbliebene Glutnester zu finden. Ein Feuerwehrsprecher sagte, das Schulhaus sei komplett zerstört und müsse voraussichtlich abgerissen werden. Dabei war es erst in diesem Jahr mit viel Eigenleistung von Schülern und Lehrkräften neugebaut worden. Wieso es brannte, ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen.

  • Studierenden drohen hohe Wohnheimkosten

    Die steigenden Preise für Energie und Lebensmittel lösen bei vielen Studierenden große Sorgen aus. Unter anderem drohen höhere Kosten für den Wohnheimplatz. Das Studierendenwerk Darmstadt beispielsweise verlangt seit Juli 17 Prozent mehr bei der Nebenkostenpauschale, beim Studentenwerk Gießen ist ein Plus von 16 Prozent geplant, wie aus einer Antwort des Wissenschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Auch in Kassel müssen sich die Studierenden auf höhere Kosten für die Wohnheime einstellen. Die Nebenkosten würden kontinuierlich an die Entwicklung der Energiekosten angepasst, sagte Brigitte Schwarz, Sprecherin des Studierendenwerks.

    Jasmin Rebscher, Sprecherin des Asta der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, beobachtet, dass viele Studierende wegen der hohen Mietkosten zurück zu ihren Eltern ziehen. "Besonders für Alleinerziehende scheint das momentan die einzige Lösung zu sein." Die Kosten für Wohnheime seien jetzt schon so hoch, "dass die Wohnkostenpauschale des Bafög kaum mehr die Lebensrealität der Studierenden abbildet", teilte der Asta in Gießen mit. "Fälle von Studienabbrechern aufgrund der Finanzen sind uns jetzt schon bekannt, weitere werden unweigerlich kommen."

  • Fledermaus-Wanderungen mit dem NABU

    Sie sind klein, haben riesige Lauscher und schlafen kopfüber – Fledermäuse. Von heute bis Sonntag dreht sich bei der "Batnight" des Naturschutzbunds (Nabu) alles um die putzigen Tiere. An vielen Orten in Hessen gehen Fledermaus-Experten mit Interessierten auf Nachtwanderung, orten die Tiere mit Detektoren und erzählen Wissenswertes über sie. Vor allem aber geben sie Tipps zum Schutz der Fledermäuse, von denen vier heimische Arten vom Aussterben bedroht sind - zum Beispiel, wie Hausbesitzer fledermausfreundliche Gärten anlegen können. Alle Termine in Hessen finden sich hier.

    Breitflügelfledermaus
  • Umsonst und draußen: Gentleman beim Wiesbadener Stadtfest

    Strand- und Sommer-Vibes voraus: Die Stadt Wiesbaden hat gestern angekündigt, dass Reggae-Künstler Gentleman beim diesjährigen Stadtfest auftreten wird. Das Fest findet vom 23. bis 25. September statt, am Samstag um 20 Uhr soll Gentleman auf der Hauptbühne auf dem Dern'schen Gelände singen. Der Eintritt ist frei. Ein detailliertes Programm will die Stadt in Kürze bekanntgeben.

    Gentleman steht mit Mikro auf einer Bühne.
  • Top-Thema

    Waldorfschule in Mörlenbach brennt immer noch

    Das Feuer in der Waldorfschule in Mörlenbach (Bergstraße) war schon fast gelöscht, doch dann loderte es wieder auf. Aktuell schlagen immer neue kleine Flammen aus dem Dach des Gebäudes, berichtet meine Kollegin Stefanie Hofmann, die gerade vor Ort ist. Das halte die Feuerwehr ganz schön auf Trab. Schon jetzt sei klar, dass der Unterricht nach den Sommerferien nicht in dem Schulgebäude stattfinden könne - dazu sei der Schaden zu groß. Ob sich ein Teil des Gebäudes noch retten lässt oder es komplett abgerissen werden muss, ist derzeit noch unklar. Ebenso wird die Brandursache weiterhin ermittelt.

    Viele Feuerwehrleute auf einer Straße neben der Schule.
  • Update zur abgesackten Straße in Eppertshausen

    Wegen der abgesackten Straße in Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg) konnten wir soeben mit einem Sprecher der Straßenmeisterei sprechen. Demnach ist ein Schaden an der Kanalisation oder an einer Wasserleitung wahrscheinlich die Ursache für das Absacken der Hauptstraße. Wasser habe die Straße unterspült. Die Fahrbahn drohe nun einzubrechen, weshalb eine Vollsperrung nötig war. Die könnte noch Tage bleiben, weil die Straße jetzt aufgerissen werden muss, um die genaue Ursache zu suchen und zu beheben.

  • Top-Thema

    SEK-Einsatz in Wiesbaden: Mann verschanzt sich in Wohnung

    Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben gestern Abend einen offenbar psychisch verwirrten Mann in seiner Wohnung im Wiesbadener Westend festgenommen. Laut Polizei hatte der 47-Jährige zuvor in einem Telefonat gedroht, seiner Familie etwas anzutun. Kurz darauf meldeten Zeugen eine laut schreiende Person an der Nettelbeckstraße. Die Einsatzkräfte entdeckten den Mann auf seinem Balkon. Die Familie hatte die Wohnung derweil schon verlassen. Da der Mann drohte, sich mit einem Messer selbst zu verletzen, sperrte die Polizei den Bereich um die Wohnung ab und überredete den Mann schließlich, aus der Wohnung zu kommen. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen und sei in eine Fachklinik gebracht worden. Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden.

  • Museumsuferfest in Frankfurt beginnt

    Nach zweijähriger Corona-Pause kehrt heute das Frankfurter Museumsuferfest zurück. Mehr als eine Million Menschen werden bis Sonntag erwartet. Laut den Organisatoren gibt es 400 Einzelveranstaltungen von Musik über Tanz, Workshops, Führungen und Ausstellungen. Entlang des Mains werden 400 Stände und 14 Bühnen aufgebaut. 24 Museen öffnen ihre Türen - für sieben Euro Eintritt können Sie alle besuchen. Am Samstag findet das traditionelle Drachenbootrennen statt und zum Abschluss am Sonntag das Musikfeuerwerk. Ehrengast ist in diesem Jahr die Frankfurt University of Applied Sciences.

    Menschen drängen sich am Museumsufer, auf dem Main fährt ein Boot vorbei.
  • Nachrichten als Audio

    Hier gibts was auf die Ohren! Unsere Nachrichten als Audio, frisch produziert von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Hörfunk.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Streiks an der Uniklinik und bald wieder bei der Lufthansa

    An der Uniklinik in Frankfurt wird heute den zweiten Tag in Folge gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 4.000 nicht-ärztlichen Beschäftigten zu dem Ausstand aufgerufen, um ihre Forderungen in den Tarifverhandlungen durchzusetzen. Dabei geht es etwa um die Einhaltung von Personalschlüsseln und bessere Ausbildungsbedingungen. Gestern hatten sich rund 300 Beschäftigte an dem Streik beteiligt.

    Pflegekräfte ziehen in Warnwesten über eine Straße.

    Auch im Tarifstreit bei der Lufthansa drohen wieder Streiks - und zwar jederzeit und ab sofort. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit, die die Piloten vertritt, teilte gestern mit, die Vorbereitungen für einen Streik hätten begonnen. Die Tarifkommission der Gewerkschaft lehnte demnach ein nachgebessertes Angebot des Unternehmens als nicht ausreichend ab. Die Vereinigung Cockpit verlangt unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld im laufenden Jahr und einen Inflationsausgleich ab 2023.

  • Orangefarbener Himmel über dem hr

    Gerade habe ich vor Gewittern gewarnt, noch sieht es hier in Frankfurt aber recht idyllisch aus. Meine Kollegin Conny Bächstädt konnte sogar diesen tollen Sonnenaufgang vom Dach des Funkhauses beobachten.

    Die Sonne hinter dem Dach.
  • Gewitter und Starkregen möglich

    Schauen wir aufs Wetter. Das könnte heute stürmisch werden. Zunächst beginnt der Tag mit viel Sonne und wenigen Wolken, mit 26 bis 32 Grad wird es noch einmal hochsommerlich warm. Im Laufe des Tages wird die Luft dann schwüler, örtlich kommen Schauer und Gewitter hinzu. Starkregen ist möglich! Bei Gewittern gibt es außerdem stürmische Böen.

  • Top-Thema

    Gerangel nach Fußballspiel in Rüdesheim

    In Rüdesheim (Rheingau-Taunus) hat gestern Abend der VfR Germania sein Kreispokalspiel gegen den SV Presberg mit 2:5 verloren - wobei ein Spieler von Presberg gleich vier Tore schoss. Das allein wäre wohl nicht allzu berichtenswert, wäre es im Anschluss an das Spiel nicht zu einem handfesten Gerangel gekommen, wie es die Polizei formuliert. Schon während des Spiels habe es immer wieder verbale Auseinandersetzungen zwischen dem vierfachen Torschützen und einem 42 Jahre alten Vereinsmitglied der Heimmannschaft gegeben. Unmittelbar nach dem Abpfiff sei die Situation dann eskaliert. Der 42-Jährige und ein weiterer Zuschauer beleidigten den Stürmer, woraufhin sich mehrere Menschen an dem Gerangel beteiligten und der Stürmer am Hals verletzt wurde. Die Polizei nahm mehrere Anzeigen auf, die Ermittlungen dauern an.

  • Straße in Eppertshausen abgesackt

    In Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg) ist in der Nacht ein Teil der Hauptstraße abgesackt. Laut Polizei ist der Bereich zwischen Garten- und Babenhäuser Straße deswegen komplett gesperrt. Eine Umleitung sei eingerichtet. Wieso die Fahrbahn plötzlich einbrach, konnte der Polizeisprecher heute Morgen noch nicht beantworten.

  • Zahlreiche Bahnausfälle beim RMV

    Pendlerinnen und Pendler im Rhein-Main-Gebiet brauchen heute wohl starke Nerven. Wegen eines Böschungsbrands bei Offenbach meldet der RMV Verspätungen und Ausfälle auf den Linien RE50, RB51, RE55 und RE85. Die Züge werden über Frankfurt-Ost umgeleitet. Der Feuerwehreinsatz wirkt sich außerdem auf die S-Bahnen S1, S2, S8 und S9 aus. Auch hier kommt es zu Ausfällen.

    Die Linie RE55 ist darüber hinaus ebenso wie der RE54, RB58 und RE59 von einer Stellwerksstörung zwischen Hanau und Aschaffenburg (Bayern) betroffen. Auch hier sind "Teilausfälle" laut RMV möglich. Hinzu kommt eine Signalstörung bei Hochheim, die sich zusätzlich auf die bereits erwähnte S1 auswirkt. Kommen Sie trotzdem gut zur Arbeit oder wohin Sie sonst so früh schon unterwegs sind.

  • Top-Thema

    Unfall auf der A7: Fünf Fahrzeuge beteiligt

    Ein Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und zwei Verletzten hat sich am späten Abend auf der A7 Richtung Fulda ereignet. Polizeiangaben zufolge wollte ein Fahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis an der Thalaubachtalbrücke vor Eichenzell (Fulda) von der rechten auf die linke Spur wechseln. Dabei prallte er seitlich in einen Lkw, der auf der linken Spur fuhr. Das Auto schleuderte über die Fahrbahn zurück auf die rechte Spur und beschädigte dabei mehrere Warnbaken.

    Auf der linken Spur kam es derweil zu einem Folgeunfall. Ein zweiter Lkw-Fahrer und ein Autofahrer, die hinter dem ersten Lkw fuhren, bemerkten zwar das Geschehen vor sich und bremsten rechtzeitig ab. Das wiederum bekam der Fahrer eines Transporters dahinter jedoch nicht mit und fuhr auf, wobei er gegen Auto und Lkw prallte.

    Alle fünf Fahrzeuge wurden beschädigt. Die beiden Verletzten kamen ins Krankenhaus. Die A7 war wegen der Bergungsarbeiten eine Stunde lang gesperrt.

    Polizeieinsatz
  • Europa Open Air vor 12.000 Zuschauern

    Waren Sie gestern beim Europa Open Air, den Konzerten von hr-Bigband und hr-Sinfonieorchester am Frankfurter Mainufer? Falls nicht - und Sie sich trotzdem für Jazz und Klassik interessieren - lege ich Ihnen den Nachbericht meiner Kollegen Caroline Wornath ans Herz. Darin finden Sie auch einen Mitschnitt des kompletten Konzerts als Video. 12.000 Menschen waren im Publikum, am Ende gab es einen Kultsong mit Gänsehautfaktor.

  • Top-Thema

    Schule an der Bergstraße brennt

    Seit kurz nach 4 Uhr brennt in Mörlenbach (Bergstraße) ein Gebäude der Freien Schule Laubenhöhe. Viel ist dazu noch nicht bekannt. Die Polizei berichtet in einer ersten Meldung, dass ein Anwohner den Feuerschein entdeckt und den Notruf gewählt habe. Laut Feuerwehr steht das freistehende Holzgebäude in Vollbrand. Die Löscharbeiten werden den Angaben zufolge noch mehrere Stunden dauern. Verletzte gab es bisher zum Glück nicht. Die Brandursache wird noch ermittelt. Ein Polizeisprecher schätzte den Schaden auf einen sechsstelligen Bereich.

    Feuerwehrauto und -leute vor der Schule stehend, aus der es raucht.
  • Guten Morgen!

    Es ist Freitag und Zeit für Ihren Lieblingsticker, da kann der Tag doch nur gut werden. Bis 10 Uhr schauen wir zusammen auf das, was in Hessen passiert. Wenn Sie dazu Anmerkungen haben, können Sie mir gerne eine Nachricht schreiben. Über schöne Fotos aus Hessen freut sich die Redaktion auch immer. Der Kaffee und ich sind bereit, los geht’s.

    Porträt Anja Engelke