Die Mitarbeiter des Online-Versandhändlers Amazon sind in der Nacht zum Montag in einen Streik getreten.

"Wir wollen eine spürbare Lohnerhöhung", sagte Verdi-Sprecherin Middeke im Zuge der aktuellen Tarifrunde des Einzel- und Versandhandels. Der Streik soll bis Dienstagnacht gehen. Verdi erwartet, dass sich rund 500 Mitarbeiter beteiligen. Amazon zahlt nach wie vor unter Tarif.

"Amazon beweist jeden Tag, dass man auch ohne Tarifvertrag ein fairer und verantwortungsvoller Arbeitgeber sein kann", teilte Amazon-Sprecher Michael Schneider dem hr mit. "Wir bezahlen in unseren Logistikzentren am oberen Ende dessen, was für vergleichbare Tätigkeiten üblich ist." Schneider erwartet nicht, dass sich der Streik negativ auf die Kunden auswirkt.