Ein Mann, der bei einem Einbruch rund 10.000 Mobiltelefone und 47 Flachbildschirme geklaut hatte, ist am Freitag vom Landgericht Frankfurt zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Das Gericht hielt den 28-Jährigen nach Zeugenaussagen für überführt. Die Tat hatte der vorbestrafte Mann im März zusammen mit zwei zu Jugendstrafen verurteilten Mittätern begangen.

Das Diebesgut wurde in einem ebenfalls gestohlenen Kleintransporter abtransportiert. Kurze Zeit später wurde das Trio festgenommen. Zur Tatzeit stand der Mann unter Bewährung.