13 junge Frauen sind in den Jahren 2016 bis 2018 von sogenannten Loverboys zur Prostitution gezwungen worden.

Nach Erkenntnissen des Innenministeriums waren die Opfer 18 bis 23 Jahre alt. Bei der Masche nehmen Täter auf dem Schulhof, vor Fast-Food-Lokalen oder über Soziale Netzwerke Kontakt zu Mädchen und jungen Frauen auf, erschleichen sich ihr Vertrauen, lösen sie aus ihrem sozialen Umfeld und bringen sie dann dazu, sich zu prostituieren.