Mit einem Stift werden Zahlen in Eurojackpot-Schein angekreuzt

Ein Tipper aus der Wetterau kann sich freuen: Sein Spielschein ist 1,4 Millionen Euro wert. Er müsste ihn nur noch einlösen. Auch ein Tipper aus Frankfurt war erfolgreich.

Hessen hat seinen ersten Lotto-Millionär des Jahres - zumindest theoretisch. Denn der Gewinn von rund 1,4 Millionen Euro wurde noch nicht abgeholt, wie Lotto Hessen am Montag mitteilte. Es handelt sich um die Eurojackpot-Ziehung von Freitag mit den Gewinnzahlen 7, 16, 22, 36, 44 sowie den Eurozahlen 3 und 4.

Der bislang unbekannte Tipper oder die unbekannte Tipperin gab den Schein am Freitag anonym in einer Verkaufsstelle im Wetteraukreis ab. Nur eine falsche Eurozahl trennten den oder die Hessin vom Hauptgewinn, 90 Millionen Euro. Den Gewinn der Klasse 2 teilt er oder sie sich nun mit vier weiteren Lottospielern aus Dänemark, Finnland, Italien und Ungarn. Er muss sich nur noch bei Lotto Hessen melden und den Gewinn von 1,4 Millionen Euro anfordern.

Sechs Richtige

Einen Tag später war ein weiterer Hesse erfolgreich: Beim Lottospiel 6 aus 49 enthielt ein in Frankfurt abgegebener Tipp alle sechs richtigen Zahlen. Dieser Spielschein ist rund 540.000 Euro wert. Wie der Wetterauer Millionengewinner muss auch der unbekannte Frankfurter nun die gültige Spielquittung vorlegen, um den Gewinn einzulösen.