razzia-wiesbaden-eingang
Nächtlicher Polizeieinsatz in einer Wiesbadener Großraumdisko. Bild © Michael Seeboth (hr)

17 Festnahmen, eine geschlossene Shisha-Bar und sichergestellte Drogen und Diebesgut - das ist die Bilanz eines Fahndungs-Aktionstags der Polizei. In einer Großraumdisko in Wiesbaden war die Party für 350 Gäste erst einmal beendet.

Videobeitrag

Video

zum Video Festnahmen bei landesweiten Kontrollen

Ende des Videobeitrags

Länderübergreifend war die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag vorgegangen. Beamte aus und in Hessen und Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg nahmen öffentliche Plätze, wie Bahnhöfe, Straßen und Bushaltestellen, aber auch Gaststätten und Bars unter die Lupe. Hessische Einsatzkräfte kontrollierten insgesamt 214 Fahrzeuge und rund 1.400 Personen.

Am Samstagmorgen zog die Polizei ein erstes Fazit: 17 Festnahmen, 13 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, drei Verstöße gegen das Waffengesetz und sieben Fahrten unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen.

Razzia in Großraumdisko

Audiobeitrag
razzia-wiesbaden-disco

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Razzia in Wiesbadener Großraumdisko

Ende des Audiobeitrags

Der größte Einzeleinsatz fand in einer Großraumdisko in Mainz-Kastel statt. Dabei wurden 350 Gäste überprüft. 13 Diskobesucher waren noch zu jung, außerdem wurde ein Verstoß gegen das Waffengesetz festgestellt. Drei Besucher hatten geringe Mengen Drogen bei sich, bei einem Kontrollierten fanden die Beamten eine größere Menge Betäubungsmittel. Gegen zwei Männer lagen Haftbefehle vor, ein weiterer Mann leistete Widerstand und wurde ebenfalls festgenommen.

Bei Kontrollen von Shisha-Bars in Rüsselsheim fanden die Polizisten mehr als 60 Kilogramm unversteuerten Tabak. Eine Bar musste geschlossen werden, weil die Kohlenmonoxid-Warner nicht funktionierten. In mehreren Lokalen wurden nicht genehmigte Wett-Terminals abgeschaltet.

In Wiesbaden nahmen die Beamten einem Mann eine Armbrust samt Pfeilen ab. Auch einen Schlagstock, den er bei sich trug, musste er abgeben. In Wald-Michelbach (Bergstraße) nahmen die Beamten einen 41-Jährigen fest, bei dem mehr als 50 Gramm Heroin und eine Menge Diebesgut gefunden worden waren. Einige der Gegenstände konnten Diebstählen und einem Autoaufbruch zugeordnet werden.