Unfall Wiesbaden-Schierstein
Das zerstörte Auto in Wiesbaden-Schierstein. Bild © Feuerwehr Wiesbaden

Ein junger Autofahrer ist in Wiesbaden durch eine Mauer gebrochen und in seinem Auto eingeklemmt worden. Der 21-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Der 21-Jährige war am frühen Ostermontag in Wiesbaden-Schierstein unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor. Nach Angaben der Feuerwehr kam er von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Mauer und kollidierte mit einem geparkten Auto.

Der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Laut Polizei wurde der Mann bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam in eine Wiesbadener Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht. Das Auto des Mannes wurde den Beamten zufolge so stark deformiert, dass Teile der Front abgerissen wurden.

Nach ersten Ermittlungen war der 21-Jährige zu schnell unterwegs. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum hätten sich nicht ergeben.

Sendung: hr-iNFO, 02.04.2018, 8 Uhr