Audio

Motorradfahrer stirbt bei Überholmänover in Hanau

Motorrad liegt auf Straße, Mann mit Warnweste

Bei einem Verkehrsunfall in Hanau ist ein 22 Jahre alter Motorradfahrer gestorben. Er wollte wohl gerade in dem Moment ein Auto überholen, als dessen Fahrerin abbog.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der 22-Jährige mit seinem Motorrad am Sonntagnachmittag in Hanau-Kesselstadt das Auto einer 34-Jährigen überholen. Just in dem Moment steuerte die Frau den Wagen nach links, und es kam zum Zusammenstoß.

Die Frau sei vermutlich auf der Suche nach einem Parkplatz gewesen und deshalb mit ihrem Auto langsamer geworden, berichtete ein Polizeisprecher am Montag. Als die Frau abbog, sei der Motorradfahrer offenkundig zum Überholen ausgeschert. Der Mann aus Bruchköbel (Main-Kinzig) krachte gegen die Seite des Autos und wurde gegen zwei geparkte Autos geschleudert.

Polizei stellt Motorrad und Auto sicher

Rettungskräfte konnten den Mann nach Polizeiangaben zunächst wiederbeleben und in eine Klinik bringen. Dort starb er schließlich an seinen schweren Verletzungen.

Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang klären. Dazu stellte die Polizei das Motorrad des 22-Jährigen und das Auto der 34-Jährigen sicher.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen