Ein 34-jähriger Autofahrer ist auf der A661 in Langen (Offenbach) auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren und anschließend zu Fuß geflüchtet.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, konnte der Mann nach dem Unfall am späten Freitagabend in seiner Wohnung im nahe gelegenen Dreieich festgenommen werden. An der Unfallstelle hatte er zwei Mitfahrer zurückgelassen. Der Polizei zufolge klagten die 28- und 40-Jährigen "über geringfügige Blessuren". Warum der 34-Jährige ohne seine Mitfahrer flüchtete, war der Polizei am Samstag nicht bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen war der 34-Jährige auf dem linken Fahrstreifen auf seinen Vordermann geprallt. Der Unfallverursacher blieb auf der linken Spur stehen, der 54-jährige Angefahrene auf der rechten. Er wurde mit einer Verletzung am Oberschenkel in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos wurden abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.