Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tödlicher Unfall auf der B44

Sujet Notarzt Rettungswagen Krankenwagen

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Mörfelden und Groß-Gerau ist am Sonntagmorgen ein 34 Jahre alter Mann aus seinem Auto geschleudert worden und gestorben. Weil das Fahrzeug Feuer fing, musste auch eine Bahnstrecke gesperrt werden.

Ein 34 Jahre alter Mann war am Sonntagmorgen mit seinem Auto auf der B44 zwischen Mörfelden und Groß-Gerau unterwegs, als sein Wagen nach links von der Fahrbahn abkam. Wie die Polizei meldete, wurde der Mann aus dem Wagen geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Warum der Wagen von der Straße abkam, war zunächst unklar. Weil das Fahrzeug sofort Feuer fing und sich starker Rauch entwickelte, musste die angrenzende Zugstrecke für zwei Stunden gesperrt werden, die Bundesstraße war für drei Stunden gesperrt und konnte erst gegen 12.30 Uhr freigegeben werden.

Ob noch weitere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren, konnte die Polizei nicht sagen. Man ermittle in alle Richtungen. Zeugen wurden aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden.

Sendung: hr-iNFO, 26.01.2020, 13.30 Uhr