Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found 38 Verletzte in Freibad

Freibad

In einem Freibad in Reiskirchen-Ettingshausen sind 38 Badegäste verletzt worden. Im Wasser fand sich viel zu viel Chlor. Das Bad bleibt bis Freitag geschlossen.

Die 38 Gäste des Freibads Reiskirchen-Ettingshausen (Kreis Gießen) erlitten am Dienstag laut Polizei hauptsächlich Atemwegsreizungen und Hautirritationen durch den erhöhten Chlorgehalt im Wasser. Acht Verletzte kamen vorsorglich ins Krankenhaus. 30 Badegäste wurden vor Ort behandelt und konnten anschließend nach Hause gehen. Unter den Verletzten sind vorwiegend Kinder.

Der Badebetrieb im Freibad wurde am Nachmittag eingestellt. Auf seiner Facebook-Seite teilte das Freibad mit, dass es erst am Wochenende wieder öffne - ausgerechnet an den erwarteten bisher heißesten Tagen des Jahres bleibt es also zu. Vermutlich führte ein technischer Defekt zu dem Vorfall.

Sendung: hr3, 25.06.2019, 23 Uhr