Trotz Corona-Krise haben sich in den vergangenen zwei Jahren 42 ausländische Unternehmen mit Hilfe des Standortmarketings in der Rhein-Main-Region neu angesiedelt.

Sie kommen überwiegend aus Japan, China, Indien und den USA, erklärten die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die Standortmarketinggesellschaft FRM am Donnerstag.