Einsatzkräfte am Unfallort auf der A3

Ein Lkw hat auf der A3 bei Frankfurt nach einem Reifenplatzer die Mittelleitplanke durchbrochen. Er stieß mit mehreren Fahrzeugen zusammen. Ein 54 Jahre alter Autofahrer erlitt tödliche Verletzungen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Verkehrbehinderungen nach tödlichem Unfall auf A3

Unfallstelle auf der A3 bei Frankfurt
Ende des Audiobeitrags

Bei einem schweren Unfall auf der A3 nahe Frankfurt ist in der Nacht zu Freitag ein 54 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben hatte ein Lastwagen nach einem Reifenplatzer kurz vor Mitternacht die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf die Gegenfahrbahn geraten.

Dort stieß er mit mindestens drei Fahrzeugen zusammen. Zwei Personen und der 44 Jahre alte Lkw-Fahrer erlitten teils schwere Verletzungen, wie die Beamten am Freitagmittag mitteilten.

Leitplanke muss ersetzt werden

Die A3 Richtung Köln war am Morgen zwischen Frankfurter Kreuz und Frankfurt-Flughafen bis kurz nach 8 Uhr wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die linke Spur war erst am Mittag wieder befahrbar, weil die Mittelleitplanke provisorisch ersetzt werden musste.

Auch der Verkehr in der Gegenrichtung auf der A3 war durch den Unfall beeinträchtigt. Dort war der linke Fahrstreifen ebenfalls bis zum Mittag gesperrt.