Drei Wochen nach einer tödlichen Attacke auf einen Mann in der Frankfurter Innenstadt hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Zeugen berichteten von einer rücksichtslosen Attacke des 19-Jährigen. Eine Videoaufnahme brachten die Polizei auf die Spur.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Festnahme nach tödlichen Schlägen in Frankfurt

Polizeieinsatz
Ende des Audiobeitrags

Nach einer tödlichen Attacke auf einen 54-Jährigen in Frankfurt hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Gegen einen 19-Jährigen sei Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag erlassen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er sei bereits am Samstag gefasst worden.

Am 16. November soll er am frühen Morgen in der Nähe der Konstablerwache in der Frankfurter Innenstadt einen 54-jährigen Mann angegriffen haben. Augenzeugen berichteten laut Polizei, er habe auch dann noch nicht von dem Opfer abgelassen, als es bereits auf dem Boden lag. Über die Hintergründe des Angriffs berichtete die Polizei nicht. Viele Dinge seien auch noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen, erklärte ein Polizeisprecher.

Im Krankenhaus gestorben

Der 54-Jährige war nach der Attacke mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er neun Tage später starb. Über den Tod des Mannes berichtete die Polizei zunächst nicht zeitnah, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Der Verdächtige konnte mithilfe von Aufnahmen aus der Videoüberwachung aufgespürt werden. Erst nach der Festnahme des 19-Jährigen gab die Polizei bekannt, dass das Opfer bereits gestorben war. Weitere Details, wie es zu dem Angriff kam und ob mutmaßlicher Täter und Opfer sich möglicherweise kannten, nannte die Polizei nicht.

Sendung: hr1, 10.12.2019, 18.30 Uhr