Eine 70 Jahre alte Frau ist am Freitagabend auf einem Bahnübergang bei Wiesbaden steckengeblieben.

Die Seniorin sei wohl in Gedanken zu früh abgebogen und dann auf den Gleisen in Richtung Biebricher Bahnhof gelandet, teilte die Polizei mit. Durch das Hindernis auf den Gleisen schlossen sich die Schranken nicht und der Zugverkehr wurde automatisch gewarnt.

Die Frau rettete sich aus dem Auto auf die benachbarte Straße. Kräfte der Bundespolizei übernahmen die Ermittlungen vor Ort, durch die Landespolizei wurde die Abschleppung des Pkw veranlasst. Während der Bergungsarbeiten musste die Bahnstrecke für den Zugverkehr gesperrt werden.