Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Zweiter Verdächtiger nach Tötungsdelikt in Wiesbaden festgenommen

Spurensicherung am Tatort in Wiesbaden

Nach dem gewaltsamen Tod eines 71-Jährigen in Wiesbaden hat die Polizei einen weiteren Mann festgenommen. Es handelt sich um den Vater des Verdächtigen, der sich zuvor bereits der Polizei gestellt hatte. Auch die Todesursache steht fest.

Die Polizei hat im Zuge der Ermittlungen nach einem Tötungsdelikt in Wiesbaden einen weiteren Mann festgenommen. Es handelt sich um den 53 Jahre alten Vater des 24-Jährigen, der bereits in Polizeigewahrsam sitzt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Wiesbaden mit. Die Verdächtigen seien am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser ordnete Untersuchungshaft wegen Mordverdachts an.

Zeugen hatten die Beamten zuvor darauf hingewiesen, dass zwei Menschen das leerstehende Gebäude in der Innenstadt verlassen hatten, in dem am Samstagmorgen die Leiche eines 71 Jahre alten Mannes gefunden wurde. Der zweite Mann wurde später als der Vater identifiziert. Die festgenommenen Männer sind bereits polizeibekannt.

Tod durch "stumpfe Gewalteinwirkung"

Laut Obduktionsbericht ist der Mann durch "stumpfe Gewalteinwirkung" ums Leben gekommen. Am Samstag hatte ein Polizeisprecher dem hr bereits gesagt, die Leiche habe "massive Spuren von Gewalt" aufgewiesen.

Videobeitrag

Video

zum Video 71-Jähriger in Wiesbaden getötet

Polizeiabsperrung mit Flatterband
Ende des Videobeitrags

Der 71-Jährige soll kurz vor seinem Tod Bauarbeiten in der Wohnung verrichtet haben. Die beiden Männer seien zunächst geflüchtet. Der 24-Jährige stellte sich kurz darauf in Begleitung seines Anwalts auf dem Polizeirevier und behauptete, den Senior getötet zu haben.

Seinen Vater nahm die Polizei am späten Samstagnachmittag im Stadtteil Gräselberg fest. Das Motiv und die genaueren Hintergründe blieben zunächst völlig unklar.

Sendung: hr-iNFO, 1.9.2019, 12 Uhr