RE Unfall Hattersheim
Eine 75-Jährige wurde von einem Regionalexpress erfasst - sie hatte einen geschlossenen Bahnübergang überquert. Bild © picture-alliance/dpa

Eine 75 Jahre alte Frau ist bei Hattersheim von einem Regionalexpress erfasst und tödlich verletzt worden. Sie hatte einen geschlossenen Bahnübergang überqueren wollen.

An einem Bahnübergang bei Hattersheim (Main-Taunus) ist eine 75-Jährige von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Schranken seien geschlossen gewesen, als die Frau den Übergang am Dienstagmittag überquerte, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Warum die Frau zwischen Hattersheim und Eddersheim (Main-Taunus) über die Gleise lief, war zunächst unklar.

80 Fahrgäste blieben unverletzt

Man gehe von einem Unfall aus, so der Sprecher weiter. Der Regionalexpress war von Karlsruhe nach Frankfurt unterwegs. Trotz einer Notbremsung erfasste der Zug die Frau mit einer Geschwindigkeit von rund 150 km/h.

In dem Zug saßen zur Zeit des Unfalls rund 80 Fahrgäste. Sie blieben unverletzt und konnten den Zug am Hattersheimer Bahnhof verlassen. Nach dem Unfall wurde die Strecke zwischen Flörsheim und Hattersheim für rund zwei Stunden gesperrt. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen auf der Strecke.