Audio

Ein Toter bei Hochhausbrand

In einem Hochhaus in Hattersheim hat es in einer Wohnung gebrannt. Die Feuerwehr musste 114 Menschen aus ihren Wohnungen retten. Für einen 75-Jährigen in seinem Pflegebett kam jede Hilfe zu spät.

Bei einem Brand in einem Hochhaus in Hattersheim (Main-Taunus) ist in der Nacht zum Freitag ein 75-Jähriger ums Leben gekommen. Der Mann sei mutmaßlich an einer Rauchgasvergiftung gestorben, sagte ein Sprecher der Polizei.

Mann liegt tot in seinem Pflegebett

Das Feuer war den Angaben zufolge in den frühen Morgenstunden in einer Wohnung im dritten Stock des siebenstöckigen Wohnhauses ausgebrochen. Die gegen 4 Uhr alarmierten Einsatzkräfte retteten insgesamt 114 Menschen aus mehreren Stockwerken. In der betroffenen Wohnung habe die Feuerwehr den 75-Jährigen tot in seinem Pflegebett aufgefunden, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Vier Menschen seien außerdem vom Rettungsdienst behandelt worden, eine 44-Jährige sei vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Sechs Personen wurden vorübergehend im Gerätehaus der Feuerwehr in Obhut genommen, weil sie noch nicht in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf weitere Wohnungen übergriff. Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Warum das Feuer ausbrach, muss noch ermittelt werden.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars