Rauchsäule über Waldstück
Etwa 8.000 Quadratmeter brannten. Bild © Hessennews.TV

Ein ausgedehntes Feuer bei Fuldabrück hat mehrere Feuerwehren auf Trab gehalten. Rund 8.000 Quadratmeter Wald und andere Flächen standen in Flammen. ICE-Züge mussten umgeleitet werden. Und das Löschwasser war knapp.

Eine große Rauchsäule stieg am Montagnachmittag zwischen Fuldabrück (Kassel) und Baunatal-Rengershausen in den Himmel. Dort war ein Feuer ausgebrochen. Etwa 8.000 Quadratmeter Wald, Böschungen und Feld standen in Flammen. Nach Angaben eines Sprechers waren rund 500 Kräfte von Feuerwehren der Landkreise Kassel und Schwalm-Eder sowie der Stadt Kassel im Einsatz.

Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe abgeschnitten

Auswirkungen hatte der Brand nahe einer ICE-Strecke vor allem auf den Bahnverkehr. Der Fernbahnhof Kassel-Wilhelmshöhe konnte nicht mehr angefahren werden, wie ein Bahnsprecher hessenschau.de berichtete. ICE-Züge zwischen Fulda und Göttingen wurden über Bebra umgeleitet. Es kam zu Verzögerungen und Zugausfällen.

Im Regionalverkehr war die Strecke zwischen Guntershausen und Oberzwehren betroffen. Züge aus Richtung Frankfurt verkehrten nur bis Guntershausen. Zwischen den beiden Orten wurden die Züge durch Busse ersetzt. Notfallmanager der Bahn waren vor Ort, um Bahnanlagen auf etwaige Beschädigungen hin zu überprüfen.

Anwohner sollen Wasser sparen

Anwohner in Baunatal (Kassel) und den angrenzenden Ortschaften wurden nach Angaben einer Sprecherin der Stadt Baunatal aufgefordert, Wasser zu sparen, um genügend Löschwasser für die Rettungskräfte bereitstellen zu können. Landwirte halfen, Wasser aus der Fulda zu pumpen.

Bei den Löscharbeiten wurden drei Feuerwehrleute leicht verletzt. Kurz vor 20 Uhr war der Brand im wesentlichen gelöscht. Wegen mehrerer Glutnester war die Feuerwehr aber auch danach noch beschäftigt. Die Polizeihubschrauberstaffel Egelsbach (Offenbach) stellte einen Helikopter zur Brandbekämpfung aus der Luft zur Verfügung.

Brandursache nicht klar

Der Fernverkehr rollte am Abend wieder an. Es könne aber in den folgenden Stunden noch Verspätungen geben, bis sich der Verkehr normalisiert habe, teilte die Bahn mit. Zur Brandursache gibt es laut Feuerwehr noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Sendung: hr-iNFO, 30.07.2018, 20.00 Uhr