Audio

Audioseite Fahrbahnreinigung nach LKW-Unfall auf A3

Der verunfallte Lkw liegt auf der Fahrbahn der A3 am Elzer Berg.

Eine 49-Jährige hat am Elzer Berg im Dauerregen die Kontrolle über ihren Sattelzug verloren. Das Gespann kippte um. Für den Verkehr auf der A3 Richtung Frankfurt hieß das: Fast den ganzen Mittwoch ging nichts mehr.

Die A3 ist nach einem Lkw-Unfall am Elzer Berg (Limburg-Weilburg) am Mittwoch für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Am Morgen hatte eine 49-jährige Lkw-Fahrerin mit überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Sattelzug verloren und war in die Mittelschutzplanke geprallt, ehe ihr Lkw auf die Seite kippte.

Ein nachfolgender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den quer zur Fahrbahn liegenden Lkw, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Fahrerin war in ihrer Kabine eingeklemmt, konnte aber schnell von der Feuerwehr befreit werden. Sie und der 37-jährige Fahrer des nachfolgenden Lastwagens wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Sachschaden in Höhe von 300.000 Euro

Ausgelaufene Betriebsstoffe verteilten sich im Dauerregen schnell und weit und erforderten umfangreiche Reinigungs- und Bergungsarbeiten. Nachdem die Sattelzüge geborgen waren, wurden der rechte und der mittlere Fahrstreifen gegen 14.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Der linke Fahrstreifen blieb für Reinigungsarbeiten am Kanalsystem weiter gesperrt. Es bildete sich ein Stau von bis zu 18 Kilometern Länge. Der Verkehr wurde während der Vollsperrung über die Anschlussstelle Diez abgeleitet, ehe die A3 gegen 17 Uhr wieder vollständig freigegeben wurde.

Bei dem Unfall entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden in Höhe von etwa 300.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen