Die Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem Lkw hat eine Unfallserie auf der A3 ausgelöst. Mehrere Lastwagen waren beteiligt, eine Frau wurde schwer verletzt. Die Autobahn war bei Wiesbaden für mehrere Stunden dicht.

Videobeitrag

Video

zum Video Schwerer Lkw-Unfall auf der A3 bei Wiesbaden

Lkw kracht in Lkw auf der A3
Ende des Videobeitrags

Bei einer Verkettung mehrerer Auffahrunfälle auf der A3 in der Nähe des Wiesbadener Kreuzes ist eine 29-jährige Frau schwer verletzt worden. Die Beifahrerin musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestand nicht, wie die Polizei mitteilte.

Ihr drei Monate altes Kind sowie ihr 33 Jahre alter Mann, der am Steuer saß, wurden den Angaben zufolge leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Vorausgegangen war nach Angaben der Polizei ein erster Unfall auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Köln kurz vor der Rastanlage Medenbach.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found A3 nach Unfallserie gesperrt

Unfall auf der A3
Ende des Audiobeitrags

A3 war zeitweise voll gesperrt

Ein Kleintransporter sei dort einem Sattelzug aufgefahren, berichtete die Polizei. Dann sei es zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Autos und zwei Sattelzügen gekommen, als deren Fahrer dem ersten Unfall nach links ausweichen wollten. Den Schilderungen nach saß in einem dieser Autos die 29-Jährige mit ihrer Familie. Auch einer der Lkw-Fahrer sei leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Unfälle führten zu erheblichen Verkehrsbehinderungen: Die A3 war zwischen Wiesbadener Kreuz und Anschlussstelle Niedernhausen für rund drei Stunden voll gesperrt. Die beiden linken Fahrstreifen seien weitere zwei Stunden gesperrt gewesen, um die verkeilten Sattelzüge zu bergen, berichtete die Polizei. Der Sachschaden wird auf 120.000 Euro geschätzt.

Sendung: hr-iNFO, 17.2.2021, 6 Uhr