Audio

Ohne Führerschein, aber trotz Urteil wieder erwischt

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird ein Mann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Am Tag danach fährt er trotzdem wieder Auto – und gerät in eine Polizeikontrolle.

Nur einen Tag, nachdem er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt wurde, ist ein Mann in der Nähe von Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) erneut ohne Führerschein am Steuer erwischt worden.

Zuvor habe der 31-Jährige am Dienstag mitten auf der Autobahn 5 angehalten, vermutlich um sich einer Kontrolle zu entziehen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. "Nur durch viel Glück", sei es auf der Strecke anschließend zu keinem Auffahrunfall gekommen.

Erneutes Strafverfahren

Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 31-Jährige am Montag von einem Gericht zu 4.000 Euro Geldstrafe sowie zu acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden war, wie die Polizei mitteilte. Zunächst hatte er versucht, falsche Personalien anzugeben und die Kontrolle zu passieren.

Dass der Mann überhaupt kontrolliert wurde, sei reiner Zufall gewesen, teilte die Polizei weiter mit. Der Mann müsse sich nun erneut in einem Strafverfahren verantworten. Sein Auto wurde sichergestellt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen