Audio

Audioseite Sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf A67

Der völlig zerstörte Kleinbus steht nach dem Auffahrunfall auf der A67 in der Böschung neben der Fahrbahn.

Bei einem Unfall in der Nähe des Viernheimer Dreiecks sind am Freitagabend insgesamt sechs Menschen schwer verletzt worden. Ein Sportwagen-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen Kleinbus auf.

Bei einem Auffahrunfall auf der A67 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Raststätte Lorsch-Ost (beide Bergstraße) sind am Freitagabend sechs Menschen schwer verletzt worden. Ein 31 Jahre alter Mann war mit seinem Sportwagen Richtung Norden auf der Überholspur unterwegs, als ein Kleinbus vor ihm auf die linke Spur wechselte.

Der Sportwagen-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Bus auf, der sich daraufhin überschlug, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Von den sieben Menschen in dem Bus wurden dabei fünf auf die Fahrbahn geschleudert.

100.000 Euro Sachschaden

Beide Insassen des Sportwagens sowie der Fahrer des Kleinbusses blieben unverletzt. Die sechs anderen Insassen des Busses wurden schwer verletzt zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Bei dem Unfall wurde zudem ein Lastwagen am Heck beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 100.000 Euro. Die A67 war in Richtung Darmstadt für drei Stunden gesperrt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen