Wo ist Samira Semic? Seit zwei Monaten wird die 34-Jährige aus Kirchhain vermisst, sie war zu dem Zeitpunkt schwanger. Nachdem der Fall im ZDF vorgestellt worden ist, geht die Polizei neuen Hinweisen nach.

Audiobeitrag

Audio

Polizei geht neuen Hinweisen in Kirchhainer Vermisstenfall nach

Ende des Audiobeitrags

Am 28. Juli verließ die 34 Jahre alte Samira Semic aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) ihre Wohnung und kam nicht zurück. Die Polizei vermutet, dass eine Straftat vorliegt. Am Mittwochabend war der Fall Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst", die nicht aufgeklärte Kriminalfälle vorstellt.

Wie ein Sprecher der Marburger Polizei mitteilt, sind seit Ausstrahlung der Sendung zehn neue Hinweise eingegangen. Einem Hinweis, der noch während der Live-Sendung telefonisch einging, seien zwei Beamte sofort nachgegangen. Zu Details könne man aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen, so der Sprecher. Auch die Staatsanwaltschaft sei beteiligt.

Zwölfjähriger Sohn wartete verzweifelt auf Mutter

Samira Semic war im Dezember vergangenen Jahres aus Norddeutschland mit ihrem inzwischen zwölfjährigen Sohn nach Mittelhessen gezogen. Am Tag ihres Verschwindens verließ sie gegen 16 Uhr die gemeinsame Wohnung in der Kirchhainer Straße Unterm Groth.

Karte, in welcher der letzte Wohnort der Vermissten lokalisiert ist: in der Altstadt von Kirchhain.

Wie das ZDF berichtete, sagte sie ihrem Sohn noch, dass sie gleich zurück sei. Einen Tag später habe sich der verzweifelte Junge bei der Polizei gemeldet. Hinzu kommt: Semic war zum Zeitpunkt ihres Verschwindens im vierten Monat schwanger.

Ein möglicher Anhaltspunkt der Polizei: Semic soll unter dem Namen "Sunshine" auf einer Internetplattform aktiv gewesen sein und sexuelle Dienste angeboten haben.

Frau blickt in die Kamera

Die Ermittler gehen davon aus, dass Semic nicht freiwillig fortgegangen ist, sondern Opfer eines Verbrechens wurde. Die Sonderkommission "Samira" hat trotz einer Öffentlichkeitsfahndung bisher keine Hinweise darüber, wo sich Semic aufhalten könnte.

Die Sonderkommission bittet weiter um Hinweise unter der Telefonnummer 06421/406-555.

Weitere Informationen

Fahndung nach Samira Semic

Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die Semic an diesem Tag oder danach gesehen haben. Hat jemand in der Nähe der Wohnung ein wartendes Auto bemerkt, mit dem die Frau möglicherweise weggefahren ist? Wem ist ein abseits abgestelltes Fahrzeug in der Umgebung aufgefallen, etwa im Feld oder Wald?

Laut Polizei ist Samira Semic 1,58 Meter groß, hat braune Augen und lange dunkle Haare, die sie teilweise heller gefärbt hatte. Sie trug zuletzt vermutlich eine schwarze Jacke und weiße Nike-Turnschuhe mit orangefarbenen Schnürsenkeln. Eventuell fällt sie durch ihre Piercings auf der linken Seite der Nase und am rechten Mundwinkel auf, zudem ist sie an mehreren Körperstellen tätowiert. Semic hat Beziehungen nach Norddeutschland, unter anderem nach Lübeck und Hamburg, aber auch nach Berlin.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen