Aktivisten haben am Freitag zwei Tore des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in Kassel blockiert.

Nach erstem Stand der Polizei waren es 25 Menschen vor einem Tor und 43 vor dem anderen. Das Bündnis "Rheinmetall Entwaffnen" teilte mit, mit der Aktion wolle man den Schichtwechsel stören und die Produktion so unterbrechen. "Waffen werden keine Gesundheit und keinen Frieden schaffen." Das Bündnis kündigte weitere Aktionen an: eine Kundgebung am Lutherplatz und eine Demo am Halitplatz. Eine KMW-Sprecherin wollte sich zu der Blockade der Tore zunächst nicht äußern.