Im Prozess um tödliche Messerstiche auf seine Lebensgefährtin vor einem Supermarkt in Frankfurt-Bornheim hat der Angeklagte ein Geständnis abgelegt.

Vor dem Landgericht Frankfurt ließ der 44-Jährige am Donnerstag über seinen Verteidiger erklären, dass er die Verantwortung übernehme, sich aber an Einzelheiten nicht mehr erinnere. Die 24-Jährige war im Oktober 2019 mit 35 Messerstichen getötet worden. Das Paar soll sich nach Zeugenaussagen häufig massiv gestritten haben.