Mit Brecheisen, Messer und Hammer soll ein 57-Jähriger auf den vermeintlichen Geliebten seiner Frau in Eschwege (Werra-Meißner-Kreis) losgegangen sein.

Deshalb steht der Mann seit Mittwoch vor dem Landgericht Kassel. Er ist wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggründen, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr angeklagt.

Laut Staatsanwaltschaft dachte der 57-Jährige irrtümlich, seine Frau habe ein Verhältnis. Deswegen soll er mit seinem Auto den Wagen des vermeintlichen Nebenbuhlers gerammt haben. Danach habe er ihn angegriffen und auf das Opfer eingestochen.